Camping in Palamós

3 Ergebnisse
1 - 3 von 3 Campingplätzen

Populäre Themen

Bereits am Morgen werden die Urlauber beim Camping am Strand von Palamós mit Sonnenschein und Meeresrauschen begrüßt. Das Frühstück besteht aus leckerem Obst, Käse und frischem Brot vom Markt. Gut gestärkt geht es zu Wandertouren oder ans Meer. Wer zum Camping mit Hund an die Costa Brava kommt, der wird sich über Bademöglichkeiten für den Vierbeiner freuen. Die abwechslungsreichen Tage klingen bei einem leckeren Glas Rotwein gemütlich aus.

Besonderheiten zum Camping in Palamós

Die Campingplätze von Palamós liegen allesamt unweit des Meeres. So sind sie für Badegäste und Wassersportler ein perfektes Urlaubsdomizil. Die Mitnahme von Haustieren ist auf viele Anlagen, insbesondere während der Nebensaison, gestattet. Eine Voranmeldung ist allerdings ratsam.

Für das leibliche Wohl der Camper an der Costa Brava sorgen kleine Lebensmittelläden auf den Anlagen sowie der häufig offerierte Brötchenservice, bei dem frische Backwaren direkt ans Vorzelt geliefert werden. Auch die Stadt mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants ist in der Nähe der Campingplätze. So können Urlauber von der gemieteten Parzelle oder dem Mobilhome direkt ins Zentrum spazieren, radeln oder mit dem Auto fahren.

Anreise

Die Fahrt mit dem eigenen Wohnmobil oder Wohnwagengespann von Deutschland nach Palamós kann auf unterschiedlichen Strecken zurückgelegt werden. Ab dem Norden kommen Besucher häufig via Köln, Dijon, Lyon und Montpellier. Von Hamburg aus beträgt die Entfernung etwa 1.700 km.

Urlauber, die ab Frankfurt am Main reisen, wählen gerne die Autobahn A5 nach Freiburg im Breisgau, um von dort via Mühlhausen, Beaune, Lyon und Montpellier ans Ziel zu kommen. Die Distanz beläuft sich auf rund 1.260 km.

Aus dem Südosten der Bundesrepublik führt eine schnelle Route über Lindau, Zürich, Genf bis Montpellier und Palamós. Von München aus sind Camper circa 1.300 km unterwegs. Wer mit dem eigenen Fahrzeug nach Spanien kommt, hat das Vergnügen, durch traumhafte Landschaften und an spannenden Städten vorbei zu reisen.

Insbesondere bei den langen Distanzen von über 1.000 km und der reizvollen Umgebung ist eine Zwischenübernachtung auf jeden Fall eine sinnvolle Investition. In der Nähe von Lyon gibt es beispielsweise mehrere Campingplätze, die sich für einen Stopp gut eignen.

Gastronomie

Die Küche der Costa Brava wird von der Nähe zum Meer dominiert. Gerichte wie Arroz negro a la cazuela, schwarzer Reis mit Tintenfisch, Seeaal und Miesmuscheln, oder der Fischtopf Zarzuela stehen häufig auf den Speisekarten. Auch Köstlichkeiten mit Fleisch wie mit Auberginen gefülltes Schweinefleisch oder Eintopf mit Blutwurst sind traditionelle Gerichte. Eine leckere Auswahl an kleinen Häppchen probieren Urlauber in den urigen Tapasbars.

Im Fischereihafen nahe dem alten Ortszentrum kaufen die Einheimischen den frischen Fang des Tages direkt von den einlaufenden Kuttern. Auch die Urlauber dürfen sich dort mit erstklassigen Meeresfrüchten und Fischen eindecken. Jeden Dienstag und Samstag ab 8:00 Uhr früh findet ein Wochenmarkt mit frischem Obst, Gemüse, Olivenöl und Wein statt.

Beste Reisezeit

Urlauber, die zum Camping nach Palamós kommen, dürfen sich über ein gemäßigtes Klima freuen. Ab Mai erreicht das Thermometer bereits die 20-Grad-Marke. Dann genießen die Menschen das warme Wetter bei Radtouren und Wanderungen. Bereits ab April gibt es bis zu acht Sonnenstunden täglich, im Juli sogar zehn. In den Sommermonaten freuen sich die Badegäste auf strahlend blauen Himmel und Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad Celsius.

Das Mittelmeer an der Costa Brava hat im Jahresschnitt etwa 18 Grad. Im August planschen die Camper sogar in rund 23 Grad warmem Wasser. Bis in den September hinein können Strandfans das warme Wetter ausnutzen. Der goldene Herbst bietet sich als Reisezeit für Outdoorfans an. Im Winter kann es sowohl nachts als auch tagsüber zu Frost kommen.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Fischereimuseum: Das erste Fischereimuseum im Mittelmeerraum ist in einem alten Bootshaus untergebracht. Zu den Exponaten zählen unter anderem verschiedene Fischerboote.
  • Kirche der Heiligen Maria: Das Gotteshaus wurde 1417 erbaut und beherbergt einige kunstvolle Arbeiten von Isaac Vermey Hermes aus dem 16. Jahrhundert.
  • Burg von Sant Esteve de Mar: Sie stammt aus der Gründerzeit der Stadt.
  • Friedhof: Hier ist insbesondere das Kreuz am Eingang von großem Interesse. Es stammt aus dem Jahr 1593 und wurde im Jahr 1904 am Friedhofsportal angebracht.
  • Kirche Santa Eugenia de Vila-romà: Der Sakralbau aus dem 18. Jahrhundert liegt in der Altstadt.

Top 2 Insidertipps

  • Fischerboote: Selbst wer tagsüber lieber in der Stadt oder bei Ausflügen unterwegs ist, sollte gegen 16 Uhr zum Strand kommen. Dann kehren die Fischer langsam von ihrer Arbeit auf der hohen See zurück. Mit großem Fang im Gepäck ziehen sie Schwärme von Möwen und anderen Seevögeln an.
  • Platja del Castell: Wer Lust auf weißen Sandstrand in idyllischer Lage hat, sollte sich Richtung Calella de Palafrugell aufmachen. Auf der Strecke dorthin liegt der Strand Platja del Castell mit feinstem weißen Sand, schattenspendenden Pinienbäumen und türkisblauem Wasser. Ein Kiosk versorgt die Gäste mit Erfrischungsgetränken und Snacks.

Aktivitäten und Ausflüge

Die Stadt Palamós zieht vor allem Badegäste an die Strände Platja Gran de Palamos und Platja de Saint Antoni. Allerdings erfreut sich der Ort auch bei sportlichen Urlaubern dank guter Wander- und Mountainbikeoptionen großer Beliebtheit.

Radwandern

Sowohl die circa 7,5 km lange Küste von Palamós, als auch das Hinterland haben ihren Reiz für Outdoorsportler. Ein traumhafter Spaziergang, der auch für Ungeübte und Familien mit Kindern zu bewältigen ist, führt von der Promenade am Meer entlang bis zur Bucht von Cala Estreta. Die Strecke führt an Höhlen, Badestränden und dem urigen Dorf Castell vorbei. Der leichte Wanderpfad ist zudem eine Verbindung zu einem weitläufigen Wegenetz von mehreren hundert Kilometern für Trekkingurlauber und Radsportler.

Wassersport

Den aktiven Wasserratten wird in Palamós gewiss nicht langweilig. Bereits am Morgen können sie zu einer Tour mit dem Segelboot oder Katamaran aufbrechen. Tagsüber sorgen motorisierte Sportarten wie Wasser- und Jet-Ski ebenso für Unterhaltung wie Bananenbootfahren und Windsurfen. Beim Schnorcheln und Tauchen können Urlauber die Unterwasserwelt der Costa Blanca erkunden.

Events

Januar

  • Heilige Drei Könige: In Gedenken an die drei Heiligen aus dem Morgenland wird jährlich ein sehenswertes Event in Palamós veranstaltet. Die Weisen kommen dabei mit dem Boot im alten Hafen an und werden traditionell mit heißer Schokolade begrüßt. Im Anschluss kommt es zu einem prächtigen Umzug, der im Stadtzentrum endet, wo die Kinder den heiligen Männern die Hand schütteln dürfen.

Juni

  • Stadtfest: Jedes Jahr aufs Neue wird der Ehrentag des Schutzpatrons von Palamós am Johannistag ausgelassen gefeiert. Bei der Festa Major finden verschiedene Konzerte, ein Jahrmarkt, die bekannte Parade mit Riesenfiguren sowie ein gigantisches Feuerwerk statt.

Juli

  • Schiffsprozession: Beim Fest der Jungfrau Carmen wird eine riesige Heiligenstatue auf einem Umzug durch die Stadt bis zu einem festlich geschmückten Boot getragen. Das Schiff zieht, begleitet von vielen Fischerbooten, auf einer Prozession über das Meer.

Dezember

  • Regatta: Zum Ausklang des Jahres organisiert der Palamós Segelklub eine beliebte Weihnachtsregatta, bei der Teams aus der ganzen Welt teilnehmen. Das Rennen ist Teil des Eurolymp Segel Circuit.