couple-builds-a-pop-up-tent

Wurfzelte – Praktische Reisebegleiter

| 1 min Lesedauer

Wurfzelte sind die optimalen Begleiter für spontane Campingausflüge. Aber auch für Festivals oder Trips mit häufigen Standortwechseln sind die ultraleichten und leicht aufzubauenden Zelte bestens geeignet.

Wie der Name schon vermuten lässt, sind Wurfzelte wunderbar einfach in ihrer Handhabung: Nach der Entnahme aus der Hülle wird das Zelt einfach in die Luft geworfen und dank der elastischen Fiberglasstangen entfaltet es sich. Der spezielle Faltmechanismus sorgt für einen Aufbau des Wurfzelts in Sekundenschnelle.

Welche Wurfzelte gibt es?

Die einfachste Form dieser Zelte sind die bekannten Strandmuscheln, aber selbstverständlich gibt es auch komplexere Faltsysteme. Das Gestänge besitzt nur ein geringes Eigengewicht und das Packmaß des Wurzzeltes ist in überschaubarer Größe gehalten (aber etwas größer als bei konventionellen Zelten).

Auch der Abbau von einem Wurfzelt kann innerhalb weniger Minuten realisiert werden, allerdings ist es etwas kniffliger als der kinderleichte Aufbau. Übe am besten schon mal zu Hause und nimm dir die Anleitung bei den ersten paar Malen mit. So kommst du gar nicht erst in Verlegenheit und es bleibt mehr Zeit, um die Freizeitaktivitäten zu genießen.

In der Regel ist das selbstaufbauende Zelt für 1-4 Personen konzipiert, mittlerweile gibt es aber auch Wurfzelte für die ganze Familie. Einfache Ausführungen sind bereits ab 20 Euro im Handel erhältlich. Fun Fact: Das Wurfzelt wird oft auch als Pop-Up Zelt oder als Automatikzelt bezeichnet, da es beim Entpacken regelrecht „aufpoppt“. Auch Sekundenzelt oder Faltzelt sind gängige Bezeichnungen.

Lies auch unsere Übersicht zu Trekkingzelten und Familienzelten.

Wurfzelt kaufen: Das musst du beachten

Wer ein Wurfzelt kaufen möchte, sollte einige Dinge beachten. Wie bei jedem Zelt sollte das Außenzelt wasser- und winddicht sein. Außerdem sollte das Material gegen UV-Strahlung schützen. Beim Innenzelt ist eine hervorrage Belüftung vor allem im Sommer von Vorteil. Wurfzelte gelten gemäß DIN bereits ab einer Wassersäule von 1300 mm als wasserdicht. Allerdings empfielt sich eine Wassersäule von mindestens 3000 mm bzw. 5000 mm am Zeltboden um wirklich auf Nummer sicher zu gehen. Die meisten Zelte sind äußerst windstabil und können mit dem Zeltboden verankert werden. Wurfzelte sind in jedem gut sortierten Outdoor- oder Campinggeschäft sowie in zahlreichen Onlineshops erhältlich.

Du hast ein Zelt gekauft? Dann findest du bei uns Tipps zum Zeltaufbau und zur Zeltpflege