Wohnmobil mit Satellitenanlage auf dem Dach

Die richtige Sat Anlage für dein Wohnmobil finden

3 min Lesedauer

Viele Urlauber entscheiden sich gerade wegen der Naturnähe und Abgeschiedenheit fürs Campen, wollen aber auf Nachrichten oder die Lieblingssendung aus der Heimat nicht verzichten. In diesem Fall lohnt sich die Anschaffung einer Sat-Anlage fürs Wohnmobil. Aber welches Modell ist das Richtige? Hier bekommst du einen Überblick über die verschiedenen Angebote und Tipps, damit die Anschaffung der Camping-Satellitenanlage ein Erfolg wird.

Inhaltsverzeichnis

Manuelle oder automatische Sat Anlage fürs Wohnmobil?

Die grundsätzliche Entscheidung, die du zu treffen hast ist: manuelle oder automatische Sat Anlage fürs Wohnmobil? Der Unterschied dabei ist, dass – wie der Name schon sagt – die automatische Antenne sich bei freier Sicht zum Satelliten an jedem Standplatz selbst ausrichtet, um so den besten Empfang zu gewährleisten. Bei der manuellen Anlage muss du das mit der Hilfe eines Sat-Finders alleine machen. Während dein Nachbar also schon die 20 Uhr-Nachrichten schaut, kannst du eventuell erst nach der Wettervorhersage zuschalten.

Der Komfort einer vollautomatischen Anlage hat natürlich seinen Preis. Manuelle Camping Satellitenschüsseln gibt es bereits ab zirka 70 Euro, kleine Koffersets schon ab 30 Euro. Dazu kommen noch Kosten für den Receiver und den Sat-Finder (knapp 10 Euro). Eine vollautomatische Anlage kostet meist mehr als 600 Euro. Manchmal lohnt es sich sogar in ein komplettes Caravan TV-System zu investieren, das eine Dreheinheit fürs Dach sowie einen Fernseher mit integriertem Receiver enthält. Mittlerweile sind sogar Satellitenanlagen erhältlich, mit denen du neben HD-Fernsehen auch Internet für dein Wohnmobil empfangen kannst. Diese sind aber mehr als doppelt so teuer als bloße TV-Schüsseln und erfordern zudem den Abschluss eines Vertrags mit einem Anbieter.

Funktionsweise der Camping Satellitenanlage

Zweck der Anlagen – egal ob manuell oder automatisch – ist es, auch im Campingurlaub Fernsehen aus Deutschland empfangen zu können. Dafür brauchst du einen Antennenspiegel, der das Signal des Satelliten Astra 1, der alle deutschen Fernseh- und Radioprogramme ausstrahlt, einfängt. Das Signal wird dann über den sogenannten Empfangskopf oder auch Low Noise Block (LNB) aufgenommen. Über ein Kabel geht es von dort ins Wohnmobil-Innere bis zum Receiver, der das Signal entschlüsselt, so dass auf dem Bildschirm das gewünschte Programm erscheint. Um nun die richtige Antenne für dich zu finden, musst du abwägen, wie oft du die Anlage nutzen wirst, ob du in entlegene Winkel von Europa fährst oder eher in der Nähe von Deutschland bleibst und auch wie viel Platz du auf deinem Wohnwagendach hast. Ein weiteres Kriterium kann sein, ob du die Anlage als Reisecamper jeden Tag einrichten musst oder nur einmal für den gesamten 4-Wochen-Urlaub auf dem Campingplatz.

Antennen und ihre Vor- und Nachteile

Die berühmte Schüssel (oder korrekt bezeichnet Parabolantenne) ist der Klassiker unter den Sat-Anlagen fürs Wohnmobil. Ihr Vorteil ist ihr sehr guter Empfang. Mit einem Parabolspiegel, der einen Durchmesser von 85cm hat – für Camper reicht das völlig aus –, hast du in ganz Europa und sogar noch in Nordafrika Empfang. Die hohe Empfangsleistung hat den Nachteil, dass diese Schüsseln sehr viel Platz einnehmen. Das kann bei einer Festmontage auf dem Dach ein Problem für deine Solaranlage sein, wenn die Antenne Schatten darauf wirft. Manchmal fallen sogar höhere Mautgebühren an, wenn dein Wohnmobil durch den Sat-Aufbau viel höher wird. Die Schüssel ist aber eindeutiger Sieger, wenn es um Reichweite und Empfangsleistung geht.

Flachantenne fürs Wohnmobil

Die Flachantennen sind relativ neu auf dem Markt. Sie sind deutlich platzsparender und sind daher besonders für kleinere Fahrzeuge geeignet. Die Bildqualität ist ebenfalls sehr gut. Nur bei der Empfangsleistung musst du Abstriche machen. In Portugal, Nordspanien oder im Süden Italiens musst du eventuell auf dein deutsches Fernsehprogramm verzichten.

Kuppelantennen für Fernsehen während der Fahrt

So genannte Kuppelantennen sind im Moment noch nicht so weit verbreitet. Camper entscheiden sich für dieses Modell, damit die Familie auch während der Fahrt nicht auf das Fernsehprogramm verzichten muss. Besonders hilfreich, wenn Kinder oder Teenager dabei sind, die sich schnell langweilen. Die Kuppelantennen richten sich ständig selbst aus, um den besten Satellitenempfang zu gewährleisten. Allerdings wird das Signal durch Brücken oder Tunnel ständig unterbrochen. Auch Regen trübt das Fernsehvergnügen. Außerdem lässt sich die Kuppelantenne nicht wegklappen. So musst du eventuell mit höheren Mautgebühren oder Problemen bei niedrigen Durchfahrten rechnen.

Tragbare Antennen im Koffer

Die Sat-Anlage im Koffer ist zwar keine sehr komfortable Lösung, da sie bei jedem Standplatz wieder neu aufgebaut werden muss. Dafür ist sie aber sehr flexibel. Sollte das Signal nicht gut sein, kannst du die Antennen eben einfach an einen anderen Standort stellen. Allerdings hat dieses System die geringste Empfangsleistung.

Camper, die auch im Urlaub nicht auf deutsches Fernsehen verzichten möchten, haben jetzt die Qual der Wahl. Es gilt abzuwägen, welche Ziele du mit deiner Familie anfahren möchtest und wie oft du den Standort wechselst, damit du die richtige Antenne auswählst. Die gute Nachricht ist: Bei so einer großen Anzahl von Wohnmobil Sat Anlagen ist für alle Bedürfnisse die richtige dabei.

Author: Claudia Ballhause