Moselschleife mit Weinberg

Traumtour für Genießer: Mit dem Wohnmobil entlang der Mosel

7 min Lesedauer

Schon die alten Römer wussten, dass die Wahrheit im Wein liegt. Und dieser schmeckt nirgendwo so gut wie zwischen Rhein und Mosel. Das gilt zumindest für die Rieslinge, die hier an den weltberühmten Steillagen prächtig gedeihen. Genau aus diesem Grund ist eine Camping-Tour entlang der Mosel ein wahres Fest für Genießer. Aber nicht nur Freunde eines edlen Tropfens kommen hier auf ihre Kosten.

Bei PiNCAMP findest du die besten Campingplätze an der Mosel:

Campingplätze entdecken

Schnapp dir deine Liebsten und ein leeres Glas und auf geht’s Richtung Weinberge. Auf dem Programm stehen: Winzerfeste, Straußwirtschaften und viele tolle Ausflugsziele. Pack die Paddel ein, schnür die Wanderschuhe, setz den Ritterhelm auf. Und schon kann sie losgehen – eine unvergessliche Camping-Tour durch das traditionsreiche Kulturland der Moselregion.

Unsere Route entlang der Mosel
Unsere Route entlang der Mosel - © PiNCAMP

Auftakt in der Mündungsmetropole Koblenz

Deine Moseltour startet – wie sollte es auch anders sein – direkt am Ufer des Rhein in Koblenz. Wer im Deutschunterricht aufgepasst hat, weiß: Die ehemalige römische Siedlung und heutige Kulturstadt liegt genau dort, wo Mutter Mosel auf Vater Rhein trifft. Das sogenannte Deutsche Eck schmückt heute ein Denkmal für Kaiser Wilhelm I., der in den 1850er-Jahren das rund 1 km weiter südlich gelegene Kurfürstliche Schloss sein Zuhause nannte.

Wir nehmen Ersteres als Ausgangspunkt für einen Spaziergang durch die romantische Altstadt mit ihren Gassen, gemütlichen Plätzen und versteckten Hinterhöfen. Der Weg führt uns entlang des Moselufers bis zur Alten Burg, die heute das Stadtarchiv beherbergt. Vorbei an den besonders fotogenen Erkern der Vier Türme schlendern wir in Richtung des preußischen Regierungsgebäudes, das von Kaiser Wilhelm II. geplant wurde. Ganz wie zu Kaisers Zeiten präsentieren sich auch die Rheinanlagen, welche sich 3,5 km entlang des Westufers erstrecken.

Denkmal in Koblenz für Kaiser Wilhelm I.
Denkmal in Koblenz für Kaiser Wilhelm I. - © mojolo - stock.adobe.com

Schlösser und Burgen im UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal

Die Rheinanlagen führen dich ganz entspannt zurück zum Ausgangspunkt. Vorausgesetzt du sitzt nicht längst in einer der 16 Panorama-Kabinen mit Glasboden, die dich in Windeseile von der Talstation der Seilbahn zur 118 m über dem Rhein thronenden Festung Ehrenbreitstein befördern – spektakuläre Ausblicke über das UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal inklusive.

Noch mehr preußische Rheinromantik gefällig?

An den rund 70 interaktiven Stationen der Erlebnisausstellung Romanticum lernst du den Rhein mit all seinen Sagen und Sehenswürdigkeiten kennen. Möchtest du die Geschichte lieber hautnah erleben, bietet sich das nur wenige Kilometer weiter südlich gelegene Schloss Stolzenfels als Ausflugsziel an, bevor du den Rhein hinter dir lässt und deine Route entlang der Mosel in Angriff nimmst.

Hohenburg Schloss Stahleck im Ober-Mittelrheintal
Hohenburg Schloss Stahleck im Ober-Mittelrheintal - © David Brown - stock.adobe.com

Burg Thurant: Die Doppelburg an der Mosel

Nur 25 km musst du der Uferstraße folgen, bevor du hoch über dem Ort Alken auch schon die erste Sehenswürdigkeit auf der Mosel-Route erspähst: Die um 1200 erbaute Burg Thurant. Nicht wundern, wenn du doppelt siehst – du hast nicht zu tief ins Glas geschaut.

Weil sich die beiden Erzbistümer Köln und Trier beim Streit um die Wehranlage nicht einig wurden, errichte man einfach zwei separate Burgteile – inklusive zweier Eingänge, Bergfriede und getrennter Wohn- und Wirtschaftsräume.

Nach so viel Doppeldeutigkeit, ist es Zeit für das perfekte Erinnerungsfoto. Wohl keine deutsche Festungsanlage hat so sehr vom Instagram-Zeitalter profitiert wie Burg Eltz. Auf einem 70 m hohen Felsen errichtet, wird sie auf drei Seiten vom gleichnamigen Eltzbach umflossen und ist ausschließlich über eine mittelalterliche Steinbrücke zu erreichen.

Anschließend bietet sich eine Wanderung entlang des knapp 13 km langen Mosel-Traumpfades Eltzer Burgpanorama an. Stell deinen Camper am besten in Wierschen ab und du erreichst das wunderschöne Märchenschloss auf naturbelassenen Wegen abseits der gängigen Touristenpfade.

Burg Thurant mit Weinberg
Burg Thurant mit Weinberg - © dermerkur - stock.adobe.com

Beilstein: Eines der schönsten Dörfer an der Mosel

Bevor dich deine Route entlang der Mosel zur Reichsburg Cochem führt, machen wir noch einen 15-minütigen Umweg in das auch als Dornröschen der Mosel bekannte Beilstein. Nur etwa 140 Seelen nennen das verwunschene Dörfchen ihr Zuhause, doch in der Hochsaison bekommt hier wohl keine Märchenprinzessin auch nur ein einziges Auge zu. Wer es einmal unter die schönsten Dörfer an der Mosel geschafft hat, hat aber sowieso keinen Schönheitsschlaf mehr nötig.

Sind dir die vielen Tagestouristen rund um die Bachstraße etwas zu viel, steigst du einfach die Treppen zur Burgruine Metternich empor und genießt die unversperrte Sicht über das Fachwerkstädtchen im Miniaturformat. Ganz so wie es der letzte Inhaber Fürst von Metternich getan haben muss, lange bevor sein Name zur Sektmarke wurde.

Burg Metternich bei Beilstein
Burg Metternich bei Beilstein im Herbst - © juhumbert - stock.adobe.com

Von Rittern und Räubern in Cochem

Zurück in Cochem lässt du dir natürlich auch einen Besuch der gleichnamigen Reichsburg nicht entgehen. Die von Weinreben umgebene Anlage wurde um 1100 als Zollburg gegründet. Doch keine Angst: Spätestens seit der Errichtung des Neubaus in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts werden keine Abgaben mehr auf die Rebensäfte erhoben. Die historischen Innenräume inklusive opulenter Wandteppiche, Täfelungen und Kaminöfen können von März bis November im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Zwei besondere Höhepunkte nicht nur für kleine Knappen sind der Rittersaal mit seinen bunten Wappenfenstern und die Ritterrüstungen im Waffenzimmer. Freitags und samstags können die Sirs und Ladies den Tag bei abendlichen ausklingen lassen, während der Adelsnachwuchs die kindgerechten Geisterführungen standesgemäß mit einem Räuberessen beendet. Alternativ verrät ein rechtzeitiger Blick in den Veranstaltungskalender das ein oder andere Burgfest im Verlauf der Reiseroute.

Stadt Cochem im Herbst
Cochem im Herbst - © Boris Stroujko - stock.adobe.com

Spaziergang durch die wunderschöne Altstadt

Auch abseits der alles überschattenden Burganlage hat Cochem als führende Touristenmetropole an der Mosel einige Asse im Ärmel. Die Altstadt weiß mit gut erhaltenen Resten von Stadtmauer, Wehrtürmen und Toren zu begeistern, während am Marktplatz Barock und Fachwerk das Bild dominieren. Zwischendurch lässt du dich in einem der vielen gemütlichen Weinlokale nieder oder probierst in der Historischen Senfmühle einen Mostrich aus einem 200 Jahre alten Rezept.

Nicht ausgefallen genug? Dann hier noch ein kleiner Leckerbissen: Der versteckt in den Moselhängen liegende Bundesbankbunker gehörte über zwei Jahrzehnte zu den bestgehüteten Geheimnissen der alten Bundesrepublik. Dort lagerten 15 Mrd. DM einer Ersatzwährung, die in Zeiten des Kalten Krieges die aktuelle DM binnen 14 Tagen hätte ersetzen können. Falls du also gerade knapp bei Kasse bist…

Wunderbare Natur in der Eifel und im Nationalpark Hunsrück

Vielleicht musst du auch deine Reisekasse aufstocken, weil dir erst jetzt die zentrale Lage zwischen Koblenz und Trier und mit ihr die Vielfalt an Ausflugsmöglichkeiten bewusst wird.  Wie wäre es mit einer Wandertour entlang der Eifelmaare oder durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald? Machst du lieber eine Spritztour am berühmten Nürburgring oder zieht es dich zu den Jugendstil-Villen Traben-Trabachs oder den mittelalterlichen Marktplatz von Bernkastel-Kues?

Wir nehmen erst einmal all unseren Mut zusammen und wagen uns auf die bis zu 100 m über dem Abgrund schwebende Hängeseilbrücke Geierlay. Nach nepalesischem Vorbild erbaut und 2015 erfolgreich eröffnet, gilt sie mit ihren 360 m heute als zweitlängste Hängeseilbrücke Deutschlands. Praktischerweise lässt sie sich wunderbar in eine Reihe verschieden langer Rundwege integrieren.

Hängeseilbrücke Geierlay
Hängeseilbrücke Geierlay ist die zweitlängste Hängeseilbrücke Deutschlands - © msc_photographie - stock.adobe.com

Bingen am Rhein kennt was vom Wein

Bevor es dich zurück nach Koblenz verschlägt, deckst du noch schnell eine der vielen Liebschaften von Vater Rhein auf. In Bingen haben sich auch die letzten Ausläufer der Mosel verabschiedet Stiefmutter Nahe betritt die Bühne mit dem größten Weinbaugebiet Deutschlands.

Wer es bis hierhin geschafft hat, den schmackhaften Tropfen zu widerstehen, wirft spätestens jetzt alle guten Vorsätze über Bord. Weinwanderungen, Winzernächte, Vinotheken und sogenannte Straußwirtschaften, in denen die Winzer ihre Erzeugnisse 16 Wochen im Jahr zu regionaltypischen Gerichten anbieten dürfen, machen es einem auch wirklich nicht leicht.

Weinberg und Kirche im Moseltal
Weinberg und Kirche im Moseltal - © Grecaud Paul - stock.adobe.com
Camping Burgen Standplatz
Standplatz auf Camping Burgen - © Camping Burgen

Empfehlenswerte Campingplätze an der Mosel

Camping Burgen

Ebenfalls an den Ufern der Mosel gelegen, geht es auf diesem Campingplatz weitaus ländlicher zu. Mit Blick auf Burg Bischofstein lässt es sich wunderbar im kleinen Pool planschen oder du erkundest die Umgebung im Mietkanu direkt vom Wasser aus, bevor du dich in einer Moselhütte mit überdachter Terrasse zur Nachtruhe niederlässt.

Zum Campingplatz

Mosel Camping Cochem
Standplatz auf Mosel Camping Cochem - © Mosel Camping Cochem

Mosel-Camping Cochem

Nochmal gut 20 km den Fluss hinauf liegt ein weiterer Campingplatz in besonders zentraler Lage. Zwischen deinen Entdeckungstouren entlang der Mosel erholst du dich im Freizeitzentrum Cochem mit Erlebnisbad, Kinderland und Saunalandschaft oder wirst auf der Tennisanlage aktiv. Ein Pluspunkt für alle Weinverschmäher: Hier setzt man auf Biergarten statt Vinothek.

Zum Campingplatz

Campingplatz Gülser Moselbogen

Direkt am Moselufer begrüßt dieser familiengeführte Platz Wohnwagenurlauber ganzjährig unter schattenspendenden Walnussbäumen zum Camping in Koblenz. Nach einer Tour mit den Leihfahrrädern erfrischst du dich mit Eis und kühlem Bier oder wärmst deine müden Glieder bei Kuchen und Moselweinen im gemütlichen Kaminzimmer

Zum Campingplatz

Du möchtest doch lieber am Fluss der Flüsse campen? Dann schau dir unsere riesige Auswahl an Campingplätzen am Rhein an

Campingplätze entdecken