Reinigung eines Wohnwagens mit Schaum und Bürste

Caravan-Reiniger: Spezialreiniger oder Hausmittel als perfekte Saubermacher?

5 min Lesedauer

Nach dem Winterschlaf, dem Winterbetrieb und bei der grundsätzlichen Reinigung des Caravans sind spezielle Putz- oder Hausmittel gefragte Helfer. Schließlich warten mit Kunststoff, Metall, Lack, Acrylglas, Polstern und Glas gleich mehrere Materialien, die möglichst schonend in neuem Glanz erstrahlen sollen. Im Handel erhältliche Caravan-Reiniger versprechen eine umfassende Reinigung. In manchen Fällen lohnt sich aber durchaus auch der Einsatz von materialverträglichen Hausmitteln. Wir haben einen Blick auf die verschiedenen Alternativen geworfen und geben wertvolle Tipps an die Hand.

Caravans sollten regelmäßig einer Wäsche unterzogen werden. Das gilt besonders nach dem Betrieb im Winter, wenn Streusalz und Schneematsch ihre Spuren hinterlassen haben. Aber selbst unmittelbar nach dem Urlaub oder der Wochenendreise lohnt es sich, das geliebte mobile Zuhause wieder auf Vordermann zu bringen.

Reinigungsschwamm neben Wohwagen
Reinigungsschwamm neben Wohwagen - © maho - stock.adobe.com

Tipps für die Handwäsche oder Reinigung mit dem Hochdruckreiniger

Für Camper mit wenig Zeit fällt die Entscheidung grundsätzlich leicht. Die LKW-Waschanlage kann auch für den eigenen Caravan zielführend eingesetzt werden. Aber Vorsicht: Die groben Waschborsten und die starken Reinigungsmittel hinterlassen schon innerhalb kürzester Zeit ihre Spuren am Caravan. Dementsprechend bleiben nur die klassische Handwäsche und der Einsatz eines Hochdruckreinigers.

  • Hierzulande ist es nicht erlaubt, die Handwäsche auf der Straße oder auf dem eigenen Grundstück durchzuführen. Durch den Einsatz von Putzmitteln kann das Grundwasser verunreinigt werden. Dies ist mit hohen Strafen verbunden, die von der zuständigen Gemeinde ausgesprochen werden.
  • Deshalb solltest du die Wäsche auf einem eigens deklarierten Waschplatz oder einer Tankstelle mit Waschanlage durchführen.
  • Besonders hilfreich ist es, den Caravan von oben nach unten zu reinigen, damit das Schmutzwasser entsprechend ablaufen kann und keine Rückstände hinterlässt. Entferne mit dem Hochdruckreiniger alle groben Schmutzreste an der Außenwand und anschließend in den Radkästen. Letztere sind bekannte Schmutzfänger, wo Salz schnell zu Durchrostung führen kann.
  • Beim Einsatz eines Hochdruckreinigers nie den Strahl auf Dichtungen, Schlösser oder Gitter richten, da an diesen Stellen Wasser eindringen und empfindliche Schäden verursachen kann.

Caravan-Reiniger für verschiedene Oberflächen

Ein Caravan ist aus unterschiedlichen Werkstoffen hergestellt. Pauschal mit einem Reiniger alle Oberflächen zu säubern, kann unerwünschte Nebeneffekte und bei mehrmaliger Anwendung Verschleißerscheinungen hervorrufen. Deshalb empfehlen sich entsprechende Reiniger für die verschiedenen Oberflächen. Im Handel sind je nach zu reinigendem Material verschiedene Arten von Reinigern erhältlich. Außerdem gibt es unterschiedliche Hausmittel.

Acryl-Glas und Oberflächen

Zahlreiche Fensterscheiben bei einem Caravan sind aus Acryl gefertigt. Diese sollten keinesfalls mit üblichem Glasreiniger geputzt werden, denn mit der Zeit entstehen dabei Spannungsrisse und die Scheiben erblinden.

Als klassische Hausmittel werden Essigreiniger und Spülmittel mit anschließender Trocknung durch ein Ledertuch empfohlen. Beide sind aber nur bedingt geeignet, da der Essigreiniger nach einiger Zeit ähnliche Nebeneffekte wie herkömmlicher Glasreiniger hervorruft. Außerdem reinigt das Spülmittel die Oberflächen nicht zufriedenstellend.

Setze bei Acrylfensterscheiben lieber auf handelsübliche Reiniger. Acryleit-Acrylglasreiniger von Dr. Keddo (10 Euro/100 ml), Acrylrein von Multiman (12 Euro/500 ml) und Acryl- und Plexiglas Polierpaste von Rotweiss (10 Euro/150 ml) erzielen sehr gute Ergebnisse.

Reiniger für Kunststoff am Caravan

Kunststoffe gehören zu den größten Herausforderungen am Caravan, da der Zahn der Zeit ohnehin schnell an ihnen nagt. Sie ermatten im Glanz und werden brüchig, wodurch sie ihrer Funktion nicht mehr gerecht werden.

Bei Kunststoffen agieren Hausmittel und Reiniger auf Augenhöhe. Sowohl Spülmittel in heißem Wasser als auch Uniquick Sauber + Pflege von Cleanofant (25,50 Euro/500 ml) oder der Kunststoff-Reiniger von Nigrin (7 Euro/300 ml) sorgen für hervorragende Reinigungsergebnisse und sind materialschonend. Die Reinigungsmittel werden mit der Sprühflasche aufgetragen und anschließend mit einem Tuch trockengewischt.

Person reinigt das Dach eines Wohnwagens
Person reinigt das Dach eines Wohnwagens - © Janni - stock.adobe.com

Lackreiniger für Caravan

Lack ist eine sehr empfindliche Oberfläche, die schnell mit Kratzern versehen ist. Deshalb ist Sorgfalt hier das höchste Gebot. Die Reinigung sollte nur mit einem sehr sanften Schwamm oder einer weichen Bürste erfolgen.

Wer sehr viel Pflege in den Lack investieren möchte, entscheidet sich für ein AmbiClean® Lackreiniger-Set oder das Petzoldt’s Reinigungsknete-Gleitmittel Set zur schonenden Lackreinigung. Beide Ausführungen sind im höheren Preissegment angesiedelt, erzielen aber für sehr gute Ergebnisse. Als alternatives Hausmittel kannst du auf das klassische Spülmittel setzen, das sehr gut säubert und für die Wäsche vollkommen ausreichend ist.

Reiniger für Wohnwagen-Wände

Für die Außenwände von Wohnwagen gibt es Spezialreiniger, die jeweils unterschiedliche Anwendungen erfordern. Die 3-in-1 Trockenwäsche von Yachticon (16 Euro/500 ml) wird als Schaum aufgesprüht und im Anschluss mit einem feuchten Tuch verrieben. Die Simar-2-Reinigungspaste von Dr. Keddo (19,40 Euro/500 ml) wird hingegen mit einem Schwamm aufgetragen und anschließend mit Wasser abgewaschen. Letztere reinigt auch grobe Verunreinigungen am Caravan.

Als Hausmittel kann ein handelsüblicher Allzweckreiniger verwendet werden. Allerdings lässt dieser bei besonderen groben Verschmutzungen zu wünschen übrig.

Reinigen eines Wohnwagens mit Schwam
Reinigen eines Wohnwagens mit Schwamm - © Janni - stock.adobe.com

Polster reinigen im Caravan

Die Reinigung von Polstern ist eine besondere Herausforderung, denn die wenigsten Polster lassen sich beim Caravan abnehmen und einer Wäsche unterziehen. Der Spezialreiniger Sonax 221241 Xtreme (6,49 Euro) leistet in dieser Hinsicht sehr gute Arbeit. Wichtig ist dabei, dass der Reiniger anschließend gut ausgebürstet wird.

Natron erweist sich bei Polstern als sehr gute Alternative. Es wird mit Wasser zu einer Paste angerührt, auf die Flecken aufgetragen und sollte über Nacht gut einwirken. Am nächsten Tag kannst du es einfach absaugen.

Reinigung eines Rücklichts
Reinigung eines Rücklichts - © PinkShot - stock.adobe.com

Caravan-Reiniger für Metalle

Vor allem bei den Felgen hinterlassen Fett, Ruß und Schmutz im Laufe der Zeit ihre Spuren. Um nachhaltig für Sauberkeit zu sorgen, ist der Mellerud Felgenreiniger (10,99 Euro) eine gute Wahl. Er beseitigt Verschmutzungen und ist materialschonend zugleich.

Das oftmals als Hausmittel empfohlene Backofenspray besitzt zwar eine sehr gute Wirkung. Allerdings solltest du es keinesfalls wie auf der Packung angegeben bei Aluminiumfelgen verwenden. Es hinterlässt bleibende Spuren und ist nicht geeignet, das Produkt aus dem Handel zu ersetzen. Dennoch gibt es mit Zahnpasta ein gutes Hausmittel, um Felgen zu reinigen. Reibe die Zahnpasta mit einem angefeuchteten Lappen ein, lasse sie kurz einwirken und wasche sie anschließend ab.

Fazit

Der Einsatz von Spezial-Reinigern für Caravans ist sinnvoll, wenn du Materialien möglichst schonend pflegen willst. Allerdings können die Reinigungsmittel schnell zu einem erheblichen Kostenfaktor werden, wenn die regelmäßige Wäsche des Wohnwagens auf der Agenda steht. Daher kannst du hin und wieder gerne auch auf passende Hausmittel ausweichen und ähnliche Ergebnisse erzielen.