Camping in Svendborg

9 Ergebnisse
1 - 9 von 9 Campingplätzen

Im Süden der Insel Fünen gelegen, bietet Svendborg zum Camping am Meer beste Voraussetzungen. Direkt vor der Haustür warten saubere Strände an der Ostsee auf die Besucher. Wer Lust hat, kann im Wasser schwimmen gehen oder sich spannenden Aktivitäten wie Segeln und Surfen widmen. Beim Camping mit Kindern kommen Urlauber voll auf ihre Kosten, zum Beispiel, wenn Sie Ausflüge mit dem Fahrrad durch Südfünen unternehmen möchten.

Besonderheiten beim Camping in Svendborg

Wer seinen Urlaub auf einem der Campingplätze von Svendborg verbringt, darf sich auf bezaubernde Ostseelandschaften und den Charme eines dänischen Fischer- und Hafenortes freuen. Im Museumshafen bewundern die Besucher historische Segelschiffe. Für Kinder sind das Tiermuseum Naturama und das Spielzeugmuseum sehenswert. Freizeitorientierte Reisende genießen im Süden von Fünen ein hohes Maß an Ruhe und das perfekte Terrain, um der Küste mit dem Fahrrad zu folgen. Zudem zieht es viele Wassersportler in die Region. Auf der Ostsee herrschen die besten Voraussetzungen, um die Grundschritte im Segeln und Surfen zu erlernen. In den Lagunen und Feuchtgebieten lassen sich außerdem spannende Kajak- oder Angeltouren unternehmen.

Anreise

Für die Anreise mit dem Wohnmobil nach Svendborg geht es zunächst weit in den Norden von Deutschland. Hamburg ist ein typisches Zwischenziel. Hier können Kulturinteressierte die Museen in der UNESCO-geschützten Speicherstadt besichtigen. Partyfans kommen auf der Reeperbahn und auf St. Pauli auf ihre Kosten. Von Hamburg aus sind es noch etwa 350 km bis nach Svendborg. Die meisten Reisenden nutzen den Landweg über Schleswig-Holstein. Bei Flensburg überquert man die Grenze zur Halbinsel Jütland. Wer mit Kindern anreist, kann einen Ausflug zum berühmten Legoland in Billund unternehmen. In Kolding und Fredericia geht es auf die Brücke über den Lille Bælt. Anschließend befindet man sich bereits auf der Insel Fünen. Bis nach Svendborg im Süden der Insel sind es noch etwa 90 km. Alternativ ist die Anreise per Fähre über den Fehmarnbelt denkbar. Nach der Überfahrt kommen die Reisenden zunächst auf der Insel Lolland an. Zwischen Tårs und Spodsbjerg geht es erneut aufs Boot. Svendborg wird anschließend über eine Brücke erreicht.

Gastronomie

Gastronomisch zeichnet sich Dänemark durch seine exzellente Fischküche aus. Gebratene Schollen, geräucherter Aal und Heilbutt gehören zu den Klassikern aus dem Norden. Für den Hunger zwischendurch gönnen sich die Dänen gerne Smørrebrød, die kräftigen Vollkornbrotscheiben, beispielsweise mit Hering und Eigelb belegt. Etwas anders als in Deutschland wird das Labskaus zubereitet. Dänische Köche verwenden anstelle von Corned Beef frisches Schweinefleisch. Überhaupt ist das Land für seine ökologische Tierhaltung bekannt. Entsprechend ist der Schweinebraten mit Schwarte, Kartoffeln und brauner Soße ein echter Klassiker. Zu den bekanntesten Restaurants mit traditioneller Küche in Svendborg gehören das Svendborgsund im Hafen und Valdemars Slot mit einem bezaubernden Kellergewölbe.

Beste Reisezeit

Die meisten Urlauber zieht es zwischen Mai und Oktober auf die Insel Fünen. Wer sich in diesem Zeitraum dem Badespaß an den Stränden rund um Svendborg widmen möchte, nutzt am besten den Hochsommer. Im Juli werden im durchschnittlichen Maximum etwa 23 Grad Celsius erreicht – zeitweise liegen die Werte natürlich höher. Das Wasser ist etwa 18 Grad Celsius warm. Wassersportler schätzen außerdem die Nebensaison. Für sie sind die Winde im Mai und Juni ebenso ideal wie im September und Oktober. Frühling und Herbst sind außerdem gut für Ausflüge mit dem Fahrrad oder dem Pferd geeignet. Es kann mit Temperaturen zwischen 12 und 18 Grad Celsius gerechnet werden.

Aktivitäten und Ausflüge

Beim Camping in Svendborg wartet ein herrliches Küstenterrain zum Segeln und Surfen, Angeln und Kajakfahren sowie für Radtouren am Ufer auf die Urlauber.

Segelspaß vor der Küste Fünens

Vom Hafen in Svendborg aus geht es mit dem Segelboot auf das vergleichsweise ruhige Segelrevier im Süden von Fünen. Hier herrschen die besten Voraussetzungen, um die Grundlagen des Sports zu lernen. Wer Lust hat, kann sogar seinen Segelschein erwerben. Es lohnt sich dabei zur 52 km langen Insel Langeland mit ihren Kliffen überzusetzen.

Kajakfahren und Angeln in der Ostsee

Seekajak zu fahren ist ein Erlebnis für die gesamte Familie. Besonders beliebt sind Ausflüge zwischen Vindebyøre und dem Schloss Valdemars auf Tåsinge. Auf der kleinen Reise lassen sich uralte Wassermühlen und kleine Fischfarmen, abgeschiedene Strände und Küstenwälder bewundern. Mit einem Ruderboot können die Urlauber vor Südfünen außerdem angeln.

Die Küste beim Radfahren entdecken

Durch Fünen verläuft der berühmte Ostseeküstenradweg. Neben dieser Tour beziehungsweise ihren Etappen ist die Umrundung der Insel auf den Spuren der geheimnisvollen Seiltänzerin Hedvig Jensen interessant. Besuchen kann man die Stationen ihres kurzen, von einem Liebesdrama beendeten Lebens, zum Beispiel die Bregninges Fachwerkhäuser und das Schloss Valdemars.