Camping im Baltikum

75 Ergebnisse
1 - 17 von 75 Campingplätzen
...

Besonderheiten beim Camping im Baltikum

In jedem der drei baltischen Länder verbringen Urlauber unvergessliche Aufenthalte nahe der Hauptstädte. Beim Camping in Vilnius wohnen Gäste an dem malerischen Fluss Neris oder nahe des traumhaften Stadtparks Vingio parkas. Estlands Tallinn lernt man von den Campings im Baltikum nahe des Stadtzentrums oder des Hafenortes Pirita kennen. Riga lässt sich gut von den Campingplätzen am Fluss Düna aus erkunden.

Beliebte Campingplätze im Baltikum buchen Naturliebhaber und Wanderer im Nationalpark Gauja in Lettland, der von Valmiera bis Murjāņi reicht. Familien mit Kindern und Strandurlauber hingegen zieht es an die Kurische Nehrung in Litauen oder die Westküste Lettlands, wo sich bei Bernati mächtige Sanddünen türmen. Camping in herrlicher Natur bietet auch Estlandsküste oder die größte Insel des Landes, Saaremaa.

Wetter

Wegen der Lage im Nordosten Europas beginnt der Frühling im Baltikum mit Ende März später als in anderen Ländern. Im April werden die Tage länger und Estland, Lettland und Litauen zeigen ihre volle Blütenpracht. Außerdem ist es im Vergleich zum Winter bereits deutlich trockener. Für Wanderungen und Städtetouren ist es auch im Herbst noch warm genug, allerdings kann es dann immer wieder zu Schauern kommen.

Auf bis zu 30 Grad Celsius erwärmt sich die Luft im Hochsommer. Selbst an heißen Tagen bleibt der Sprung in die Ostsee in den traumhaften Küstenorten mit rund 17 Grad Celsius Wassertemperatur erfrischend. Auf helle Nächte freuen Sie sich beim Camping im Baltikum im Juli und August: Dann geht die Sonne erst gegen 22 Uhr unter.