Der große PiNCAMP Preisvergleich 2021

Der große PiNCAMP Preisvergleich 2021 für Europa

| 2 min Lesedauer

Während wir gemeinsam mit Deutschlands Campern freudig auf den Start der Camping-Saison 2021 warten, haben wir uns gefragt: Was kostet eigentlich der durchschnittliche Campingurlaub in den verschiedenen Ländern?
Auf der Suche nach der Antwort haben wir die Kosten für eine Übernachtung in der Hochsaison auf über 5.500 Campingplätzen in ganz Europa betrachtet.

Zuhause ist’s am schönsten – und besonders günstig!

Erfreuliche Nachrichten für alle, die am liebsten in heimischen Gefilden ihren Campingurlaub verbringen: Auch 2021 bleibt Camping in Deutschland im europäischen Vergleich besonders günstig! Der durchschnittliche Übernachtungspreis für eine Familie mit zwei Erwachsenen und einem 10-jährigen Kind liegt in der Hochsaison bei 35,43 Euro. Günstiger wird es lediglich in Schweden (34,35 Euro).

Neugierig auf unsere Auswahl? Schau dir jetzt alle deutschen Campingplätze in unserer Datenbank an.

Alle Campingplätze sehen

ADAC-Vergleichspreis Europa
ADAC-Vergleichspreis Europa - © PiNCAMP

Der Preisvergleich in Deutschland nach Bundesländern

Auch innerhalb Deutschlands gibt es hinsichtlich des durchschnittlichen Übernachtungspreises Unterschiede zwischen den Bundesländern. Am günstigsten fällt der Campingurlaub in Thüringen (29,76 Euro pro Nacht) und Nordrhein-Westfalen (32,38 Euro) aus. Die höchsten Übernachtungskosten fallen durchschnittlich in Mecklenburg-Vorpommern (38,82 Euro) und Bayern (36,96 Euro) an – das liegt daran, dass diese Bundesländer in besonders beliebten Urlaubsregionen am Meer oder in den Bergen liegen und zahlreiche Campingplätze eine besonders gute Ausstattung anbieten.

Übersicht über PReisvergleich in Deutschland
ADAC-Preisvergleich in Deutschland - © PiNCAMP

Höchste Übernachtungspreise in der Schweiz, Italien und Kroatien

Der höchste Durchschnittspreis wird 2021 in der Schweiz (54,63 Euro) fällig, knapp gefolgt von Italien (54,30 Euro) und Kroatien (50,82). In diesen Ländern können sich Camper nicht nur über herrliche Temperaturen und traumhaft schöne Urlaubsregionen wie das Tessin in der Schweiz, den italienischen Gardasee oder die kroatische Adriaküste freuen, sondern auch über eine besonders hohe Dichte an Campingplätzen mit einer hervorragenden ADAC Klassifikation. Es ist sicher kein Zufall, dass Italien mit 28 5-Sterne-Campingplätzen die meisten ADAC Superplätze aller europäischen Länder stellt.

Camping bleibt die freiste und individuellste Urlaubsform

Die Durchschnittspreise für Übernachtungen sind eine Orientierungshilfe – es ist allerdings wichtig, sie als solche zu verstehen. Natürlich ist auch ein Low-Budget-Campingurlaub in den höherpreisigen Destinationen problemlos möglich, da es auch hier ausgesprochen schöne und günstige Campingplätze gibt. Tipp: Mit der ADAC Campcard 2021 kannst du auch in der Hauptsaison auf vielen Campingplätzen tolle Rabatte genießen, die deine verdiente Auszeit zum Schnäppchen machen! Die ADAC Campcard erhältst du als Beilage zum ADAC Campingführer 2021 sowie der ADAC Camping- und Stellplatzführer App.