Wohnmobil auf der Barrockstrasse

Auf Achse mit dem Wohnmobil – Oberschwäbische Barockstraße

2 min Lesedauer

500 Kilometer, über 50 Erlebnisstationen und gleich mehrere Routen zur Auswahl: Das ist die Oberschwäbische Barockstraße, eine der ältesten Themenstraßen Deutschlands. Wer sich auf diese Reise begibt, lernt prunkvolle Schlösser und einige der schönsten Klöster und Abteien Schwabens kennen. Wir stellen euch die Highlights der Hauptroute der Oberschwäbischen Barockstraße vor.

Inhaltsverzeichnis

Die oberschwäbische Barockstraße ist eine der bekanntesten Ferienstraßen Deutschlands und wurde 1966 ins Leben gerufen. Die Route führt durch die reizvolle Voralpenlandschaft Oberschwabens, das Gebiet zwischen Donau, Bodensee und dem Südrand der Schwäbischen Alb. Im Mittelpunkt stehen die vielen prächtigen Bauwerke der Barockzeit: Schlösser, Klöster, Abteien und Burgen. Etliche davon zählen zu den schönsten ihrer Art in Deutschland!

Inzwischen gibt es neben der rund 370 Kilometer langen Hauptroute mehrere Erweiterungen rund um den Bodensee. Diese Strecken führen teilweise bis in die Schweiz und das österreichische Bundesland Vorarlberg. In diesem Artikel stellen wir euch die Highlights der klassischen Hauptroute in Oberschwaben vor. Ihr erkennt die Straße übrigens an ihrem markanten Logo, einem gelben Barockengelchen auf grünem Hintergrund.

Praktische Informationen zur Camping-Tour
Route Ulm - Laupheim - Biberach - Ochsenhausen - Isny im Allgäu - Friedrichshafen - Weingarten - Bad Schussenried - Riedlingen - Blaubeuren
Strecke ca. 370 Kilometer für die Hauptroute
Fahrtzeit 7-10 Tage
Highlights Marktplatz in Biberach, Deutschlands größte Barockbasilika in Weingarten, Blautopf in Blaubeuren
Beste Reisezeit Mai - September

📧 PiNCAMP-Newsletter
Du möchtest mehr Inspirationen und spannende Infos über tolle Campingplätze und Reiseziele? Dann melde dich jetzt für unseren Newsletter an:



Start am höchsten Kirchturm der Welt

Der Start der Wohnmobiltour ist Ulm, der Stadt mit dem höchsten Kirchturm der Welt. Das Wohnmobil lässt du einfach auf dem P+R-Parkplatz P1 stehen. In die Innenstadt sind es zu Fuß nur 10 Minuten. Zum Pflichtprogramm gehören das alte Rathaus, das bildschöne Fischer- und Gerberviertel, die Neue Mitte und natürlich das Ulmer Münster.

Das Ulmer Münster benötigt etwas Zeit, denn die Dimensionen der größten evangelischen Kirche Deutschlands sind gewaltig. Nicht minder anstrengend sind die 768 Stufen zum Turm. Die Aussicht von dort oben ist aber fantastisch, es lohnt sich also. Bei gutem Wetter kann man von dort sogar die nächste Etappe erkennen: Die Spätbarockbasilika im Kloster Wiblingen in Ulm-Wiblingen.

Campingplatz-Tipp: Camping Heidehof

Barocke Schätze zwischen Laupheim und Biberach

Von dort aus geht’s weiter über Laupheim nach Biberach, das Womo rastet auf dem örtlichen Stellplatz. Schlender entspannt über einen der schönsten Marktplätze Süddeutschlands und gönn dir ein wenig Ruhe in der Kirche St. Martin. Im Stadtmuseum kannst du sehenswerte Werke von oberschwäbischen Barockmalern und den unvergleichlichen juwelenbesetzten Blumenkorb von Johann M. Dinglinger bestaunen.

Campingplatz-Tipp: Camping Christophorus

Auch die äußerst gut erhaltene Anlage des Benediktinerklosters St. Georg in Ochsenhausen gehört zu den großen barocken Bauwerken in Oberschwaben. Einen traumhaften Blick auf die Voralpenlandschaft Oberschwabens gewährt dir als nächstes der Aussichtspunkt Süh in dem Örtchen Wolfegg. Erlebe die barocke Bauwerkskunst in der Kirche St. Katharina. Das Bauernhausmuseum informiert mit einer Dauerausstellung über ein weniger bekanntes und ernstes Thema: Die Schwabenkinder.



Isny im Allgäu, Kißlegg und Wangen – Traumziele im Voralpenland

Weitere Traumziele im Voralpenland: Isny im Allgäu, Kißlegg und Wangen. Danach ist es nicht mehr weit zum Bodensee. In Friedrichshafen steht direkt am See die Schlosskirche eine der berühmtesten und ältesten Barockkirchen Oberschwabens. Moderner geht’s in der weltweit größten Ausstellung zur Luftschifffahrt zu. Im Friedrichshafener Zeppelin-Museum kannst du nostalgisches Feeling im originalgetreuen Nachbau der Passagierräume der Hindenburg erleben. Und wer hoch hinaus will: Es gibt Rundflüge in den fliegenden Zigarren über 30 oder 60 Minuten nach Ravensburg, Lindau oder Meersburg.

Campingplatz-Tipp: Campingplatz Alpenblick



Zu Besuch in Deutschlands größter Barockbasilika

In Weingarten steht Deutschlands größte Barockbasilika, ihre 6666 Orgelpfeifen schaffen monumentale Klangfülle. Traditionelles erlebst du im Museumsdorf Kürnbach bei Bad Schussenried. Über 30 Gebäude aus 6 Jahrhunderten zeigen, wie Menschen in verschiedenen Epochen gelebt und gearbeitet haben.Vorbei an Bad Buchau und dem Naturparadies Federsee fährst du weiter nach Riedlingen zur Weilerkapelle, anschließend zum Kloster Zweifalten am Fuße der Schwäbischen Alb.

Campingplatz-Tipp: Wirthshof Resort

Bevor sich der Tourenkreis in Ulm wieder schließt, musst du unbedingt einen Abstecher zum Blautopf in Blaubeuren machen. In dieser wasserreichen Karstquelle entspringt die Blau, deren Wasser je nach Lichteinfall dort mehr oder weniger Blau leuchtet. Dieses Naturspektakel gibt es sonst nur in der Blauen Lagune auf Island zu sehen. Ein tolles Erlebnis zum Ende unserer Tour auf der Oberschwäbischen Barockstraße!

In Oberschwaben gibt es noch viele weitere tolle Campingplätze. Alle Plätze werden regelmäßig vom ADAC geprüft und von anderen Campern bewertet. Entdecke jetzt deinen nächsten Traumplatz:

Jetzt entdecken

Letzte Aktualisierung: 17/07/2024