Camping in Lettland

30 Ergebnisse
1 - 17 von 30 Campingplätzen

Populäre Orte

Populäre Regionen

Besonderheiten zum Camping in Lettland

Lettland zeichnet sich durch idyllische Natur aus und bietet viele Möglichkeiten zur Erholung. Das baltische Land beeindruckt mit zahlreichen Nationalparks und kilometerlangen Sandstränden. Gerade für Naturliebhaber, die die Ursprünglichkeit Lettlands entdecken möchten, ist ein Campingurlaub empfehlenswert. Riga, die Hauptstadt Lettlands, bietet interessante Geschichte und viele Kultur- und Erlebnismöglichkeiten. Kunst- und Architekturliebhaber werden von der Altstadt mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden und von der Neustadt mit gut erhaltenen Jugendstilhäusern begeistert sein. Etwa 200 km östlich von Riga liegt die kleine Ortschaft Kuldiga, in der der breiteste Wasserfall Europas liegt: der Ventas Rumba. Im Frühling und Herbst kann man hier Fliegende Fische beobachten, die versuchen, über den Wasserfall flussaufwärts zu gelangen.

Anreise

Um von Deutschland aus mit dem Wohnmobil nach Lettland zu gelangen, bietet sich der Landweg über Polen und Litauen an. Von Stettin nach Riga sind es ungefähr 950 km, wobei sich Zwischenstopps im polnischen Danzig und im litauischen Trakai anbieten. Von Stettin nach Danzig sind es nur 360 km und man durchquert die wunderschönen Masuren mit ihren pittoresken kleinen Dörfern und entdeckt viele Seen. In Danzig empfiehlt es sich, einen Tag zu bleiben, um die schöne Altstadt mit ihrem prächtigen Goldenen Tor und den spektakulären Neptunbrunnen zu besichtigen. Da die Hfenstadt vor vielen Jahrhunderten das Zentrum der Bernstein-Produktion war, finden sich insbesondere in der Altstadt heute noch viele kleinere Bernsteinhändler, die ihre Ware feilbieten. Von Danzig nach Trakai sind es weitere 500 km. Ein kurzer Aufenthalt in Trakai lohnt sich, um sich die berühmte Inselburg anzuschauen. Auch hier gibt es zahlreiche Campingplätze, die sich direkt am See befinden und von denen man mit einem Wassertaxi schnell die Burg erreichen kann. Die letzte Etappe führt über 280 km durch das landschaftlich beeindruckende Litauen nach Riga.

Reiseziele in Lettland

Besonders für Naturliebhaber bietet sich ein Campingurlaub in Lettland an. Viele gut ausgestattete Campingplätze befinden sich entweder direkt am Meer oder in unmittelbarer Nähe zur Küste. Auf einigen ausgewiesenen Plätzen darf man auch in den Nationalparks und Naturschutzgebieten campen.

Inmitten unberührter Natur – Camping an der Gauja

Der Gauja-Nationalpark ist mit 920 m² der größte und zugleich älteste Nationalpark Lettlands und liegt direkt an der Gauja, dem längsten Fluss im Land. Sie entspringt in den Vidzemer Höhen und mündet bei Riga in der Ostsee. Familien und kleinere Gruppen können hier zahlreichen Aktivitäten nachgehen: Eine Kanufahrt auf der Gauja führt direkt durch die unberührte Natur, oder man wandert auf den vielen, gut erschlossenen Wegen durch dichte Wälder und weite Felder.

Direkt am Meer – Camping in Jurmala

Jurmala ist ein beliebter Ostsee-Badeort direkt am Rigaischen Meerbusen. Gerade in den Sommermonaten herrscht hier lebhaftes Treiben bei zahlreichen Events. Von nächtlichen Discopartys über Konzerte klassischer Musik bis zu exklusiven Speisen in ausgewählten Restaurants gibt es in Jurmala für jeden Geschmack das Passende. Insbesondere für Familien mit Kindern bietet sich Jurmala mit den flach abfallenden Stränden an. Hier können Kinder baden, spielen und Sandburgen bauen. An vielen Stränden befinden sich Rutschen, Schaukeln und Kletterwände.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für einen Campingurlaub in Lettland sind das späte Frühjahr und der Sommer. Im Baltikum herrscht ein kühl-gemäßigtes bis kontinentales Klima, d.h. die Sommer sind mäßig warm und die Temperaturen im Winter sinken unter den Gefrierpunkt. In den Küstenregionen hat Lettland eher feuchtes Klima, im Osten gibt es jedoch trockene Sommermonate. Besonders im Juni und Juli sind die Tage sehr lang und es kann zum Teil sehr heiß werden. Durchschnittlich zeigt das Thermometer zwischen 17 und 25 Grad Celsius an. Im Winter sinken die Temperaturen auf bis zu –20 Grad und die Tage sind sehr kurz. Es empfiehlt sich daher, in den Monaten Juni, Juli und August anzureisen, da das Wetter für Camper optimal ist und die Ostsee sich auf bis zu 20 Grad erwärmt.