Besonderheiten beim Camping in Västra Götaland

Die Wellen, die mitunter auf den beiden großen Seen Vänern und Vättern entstehen, lassen Ausflüge mit dem Paddelboot eher im näheren Uferbereich zu. Dafür gibt es unzählige kleinere Seen zwischen diesen beiden die Region prägenden Gewässern und laden Campinggäste zu Wassersportaktivitäten im Sommer ein. Campingplätze in Västra Götaland liegen bevorzugt an Seeufern und verfügen zumeist auch über romantische Mietheime.

Orte wie Mullsjö und der gleichnamige See mit einem ausgedehnten Wandergebiet mit zahlreichen Wanderwegen und weiteren Seen wie dem Straken und dem kreisrunden Trollsjön sind bei Campingfreunden nicht nur zur warmen Jahreszeit beliebt. Im Winter verwandeln sich die Wege zu Loipen, und so geht es mit Schwung auf Langlaufskiern durch die Wälder. Abends wärmen sich Wintersportfreunde im gut beheizten Holzchalet auf.

Die beste Reisezeit für Camping in Västra Götaland

Für das richtige Campingfeeling ist die beste Reisezeit in Schweden generell der Sommer. Fröhlich und bunt ist dann das Mitsommerfest, das auch auf vielen Campinganlagen gefeiert wird. Zum Wandern an den glasklaren Seen sind aber auch Frühjahr und Herbst ideal. Im Winter ist Skilanglauf in der Region Västra Götaland angesagt. Rund um Mullsjö trainieren die schwedischen Profis sogar schon im Herbst auf speziellen Rollenskis für die Wintersportevents.

Sollte das Wetter einmal nicht mitspielen und Regen die zahlreichen Freizeitaktivitäten rund um die gemütlichen Campingplätze erschweren, bietet sich zum Beispiel ein Besuch des Luftfahrtmuseums in Karlsborg am Götakanal an. Runensteine am Wegesrand und die Bronzezeitgräber von Ekornavallen kann man auch mit Regenschirm bestaunen.