Camping in Rumänien

Entdecke 39 Campingplätze & buche deinen nächsten Campingplatz

Suche
Calendar

-

-

Guests
powered by ADAC

Camping in Rumänien

Deshalb solltest du in Rumänien campen:

  • Traumhafter Küsten-Camping am Schwarzen Meer.
  • Unberührte Natur im Donaudelta mit vielfältiger Tierwelt.
  • Abwechslungsreiche Outdoor-Aktivitäten in malerischen Landschaften.
  • Kombination aus Meer und See in einzigartigen Regionen.
Rumäniens Campinglandschaft besticht durch ihre Vielfalt: Von der lebendigen Küstenatmosphäre in Mamaia am Schwarzen Meer, ideal für Wassersport und Strandaktivitäten, bis hin zu Wanderungen in der ruhigen, naturnahen Umgebung von Ozunca-Băi. Die spektakuläre Wasserwildnis des Donaudeltas lockt mit seiner einzigartigen Tierwelt und lädt zu entspannenden Naturbeobachtungen ein. Diese Kombination aus dynamischem Küstenleben und der Ruhe des ländlichen Rumäniens bietet ein umfassendes und vielseitiges Campingerlebnis.
Alle 39 Campingplätze ansehen
  • Beliebte Regionen
  • Beliebte Orte
  • Touristische Regionen

Camping in Rumänien

Camping Sibiu Ananas
Favoriten
Camping Sibiu Ananas

Kreis Sibiu

ADAC LogoKlassifikation

3.3(4Bewertungen)

Hunde erlaubtShoppingInternet

Standplätze (35)

Mietunterkünfte (16)

Alle 39 Campingplätze ansehen
Alle 39 Campingplätze ansehen

Campingplatz Fakten

Anzahl Campingplätze39
Campingplatz Bewertungen56
Ø-Bewertungen3.9

Beliebte Campingplätze

1
Camping Dracula
Transsylvanien ist untrennbar mit dem Mythos des Grafen Dracula verbunden, den sich auch dieser Campingplatz in Căpăţîneni-Pămînteni zu eigen gemacht hat. Man übernachtet hier in einem waldreichen Geb… Campingplatz Profilseite

Kleine und charmante Campingplätze

Alle ansehen

Campingurlaub im Mobilheim

Beliebte Ausstattung

WiFi

Internet

Grocery

Lebensmittelladen

Restaurant

Restaurant

Bakery

Brötchenservice
oder Bäcker

Wellness

Wellness

Bathing Possibility

Bademöglichkeit

Sanitary Facilities

Sanitäreinrichtungen
sind sehr gut

Washing Machine

Waschmaschine

Playground

Spielplatz

Top bewertete Campingplätze

PiNCAMP-Newsletter:
Erhalte exklusive Angebote & inspirierende Geschichten
Mit unseren wöchentlichen E-Mail Updates bekommst du die geballte Ladung Camping-Inspirationen jede Woche direkt in dein Postfach.

PiNCAMP ist das Campingportal des ADAC

ADAC Logo

PiNCAMP ist das Campingportal des ADAC

About Us

PiNCAMP Team

Mehr erfahren

Mit dem Wohnwagen direkt an der Küste des Schwarzen Meeres stehen, bei Wellenrauschen einschlafen und mit einem traumhaften Blick auf das weite Blau aufwachen, das ist Camping in Rumänien. Sportliche Camper machen in der Frühe einen Lauf entlang des Wassers oder Yoga am weißen Strand. Im Norden des Schwarzen Meeres in Rumänien geht es auf zum Spaziergang mit Hund im unberührten Donaudelta: eine spektakuläre Wasserwildnis mit Kanälen, Sandbänken und Seen.

Besonderheiten zum Camping in Rumänien

Im Osten von Rumänien freuen sich Badefans auf die weiten Strände des Schwarzen Meeres: Hier wird entspannt Sonne getankt, während die Kinder im Wasser planschen. Windsurfen, Segeln oder Wasserskifahren stehen bei sportlichen Campern hoch im Kurs. Naturbegeisterte lassen sich das traumhafte Donaudelta nicht entgehen, in der nicht nur die schöne Landschaft, sondern auch die vielfältige Tierwelt ein Erlebnis ist. Reiter, Wanderer und Radfahrer finden unter anderem im Zentrum von Rumänien viele traumhafte Touren – entlang plätschernder Bäche und rauschender Wälder. Angler lieben es, einen Campingplatz direkt am See oder Fluss mit Angelmöglichkeit vorzufinden. Genießer und Ruhesuchende sind in dieser besonders idyllischen Landschaft genau richtig.

Anreise

Das Zentrum Rumäniens – die Umgebung der Großstadt Brașov – ist von Leipzig in Deutschland aus in rund 1.500 km zu erreichen. Der kürzeste Weg verläuft über Prag, Bratislava, Budapest und Timișoara. Hierzu fahren Urlauber nach Dresden auf die A17, die in Tschechien in die D8 übergeht. Nach mehreren 100 km auf der E65 hält man sich an die M1 und nach Budapest an die E60/M5, gefolgt von der A1 ab der rumänischen Grenze. Wer in Rumänien zum Camping ans Schwarze Meer möchte, fährt dieselbe Route entlang. Vor Brașov wechselt man bei Hermannstadt von der A1 auf die E81, die über Bukarest bis ans Schwarze Meer führt. Bei beiden Fahrstrecken sind mehrere stärkende und erholende Rasten empfehlenswert. Vor allem für Familien bietet sich auf halbem Weg bei Budapest ein längerer Aufenthalt an einer der vielzähligen Raststätten an. Kulturinteressierte schlendern für eine Pause durch die Hauptstadt Ungarns, um den Kreislauf anzuregen. Für einen besonders leckeren und ermunternden Kaffee empfiehlt sich der Coffee Shop 64, der neben einer gemütlichen Atmosphäre auch frische Croissants sein Eigen nennt.

Reiseziele in Rumänien

Campingplätze in Rumänien zwischen Meer und See? In Mamaia ist das möglich! Hier können Urlauber täglich von einem Standpunkt aus zwischen sich sanft in Wellen brechendem und ruhigem Gewässer wählen. Von hier sind in einer guten Autostunde Richtung Norden viele verschiedene Nationalreservate und -parks sowie das Donaudelta zu erreichen. Wer ruhige Wälder im Herzen Rumäniens beim Camping bevorzugt, besucht das Dorf Ozunca-Băi.

Mamaia

Mamaia ist ein nördlicher Stadtteil von Constanța und liegt auf einer rund 7 km langen Landzunge. Auf der östlichen Seite davon befindet sich direkt das Schwarze Meer, und auf dem westlichen Ufer ruht der Süßwassersee Siut-Ghiol. Badefans kommen hier in den Genuss zweier wunderbarer Gewässer, Genießer liegen am warmen Sandstrand, und Sportler spielen Beachvolleyball. Für Vergnügen am Wasser ist ebenfalls gesorgt: Windsurfen, Wasserskifahren und Segeln machen den Urlaub definitiv zu etwas Besonderem.

Ozunca-Băi

Das Dorf Ozunca-Băi, das zur Gemeinde Băţani gehört, liegt im Zentrum Rumäniens und wird von einer idyllischen Natur mit sanften Hügeln und plätschernden Bächen geprägt. In und um die vielen frischen und reinen Wälder werden Rad- und Wandertouren unternommen. Pferdeliebhaber machen einen genüsslichen Ausritt durch die traumhafte Landschaft, und Angler genießen die entspannte Stille an einem der klaren Flüsse.

Beste Reisezeit

Rumänien gehört zur gemäßigten Klimazone, wobei im Osten beim Schwarzen Meer bereits mediterrane Temperaturen herrschen: Hier sind die Sommer sehr heiß und die Winter mild. Juli und August sind die heißesten Monate mit teilweise über 30 Grad Celsius. Im Juni und September sind die Temperaturen noch immer warm mit mehr als 25 Grad Celsius. Die Wassertemperatur des Schwarzen Meeres beträgt im Juni, Juli, August und September zwischen 20 und 23 Grad Celsius. Im Sommer bietet die östliche Küstenregion Rumäniens also ideale Bedingungen für Badefans. Von Dezember bis März finden Skifahrer und Snowboarder vor allem in den Karpaten gute Bedingungen vor. Zu dieser Zeit ist Wintercamping in Rumänien angesagt.