PiNCAMPMenu
Suche
  • Urlaubsziele
  • Beste Campingplätze
  • Camping-Themen
  • Magazin
  • ADAC Produkte
Powered by ADAC
Menu
Urlaubsziele
Beste Campingplätze
Camping-Themen
Magazin
ADAC Produkte

Camping in Oslo:

2 Ergebnisse

Bogstad Camping Oslo
Weitere Details
1 - 2 von 2 Campingplätzen

Die norwegische Hauptstadt ist umgeben von für Skandinavien typischen Fjorden und lockt mit vielseitigen Attraktionen. Kulturliebhaber zieht es in eines der spannenden Museen oder zur beeindruckenden Festung Akershus.Die kinderfreundliche Stadt eignet sich dank Vergnügungs- und Kletterparks perfekt für einen Familienurlaub. Aktivurlauber und Hundebesitzer freuen sich auf ausgedehnte Wanderungen in dem dicht bewaldeten Hinterland.

Besonderheiten beim Camping in Oslo

Wer sich für Campingplätze in Oslo in dem Stadtteil Ekeberg südlich des Zentrums entscheidet, profitiert dank der Höhenlage von einem traumhaften Ausblick. Von hier aus sind es rund 30 Minuten zu Fuß in das Zentrum, gut ist auch die Verkehrsanbindung mit öffentlichen Bussen. Ebenfalls nur eine halbe Stunde entfernt liegen die Campingplätze im Norden nahe der Wälder von Nordmarka. Von hier ist es nicht weit zur weltweit ältesten Skisprungschanze auf dem Holmenkollen. Stellplätze für Wohnmobile gibt es auch direkt am Wasser: Am Kai des Sjølyst Bootshafens fühlen sich Wassersportler besonders wohl. Außerdem liegen der Wander- und Radweg und beliebte Angelplätze ganz in der Nähe.

Anreise

Da für die Anreise nach Oslo eine Fährüberfahrt notwendig ist, lohnt es sich, den Platz rechtzeitig im Internet zu buchen. Die bequemste Art, um nach Oslo zu gelangen, ist die Schiffsverbindung zwischen Kiel und Oslo. Während der 20-stündigen Überfahrt haben Autofahrer die Möglichkeit sich auszuruhen. Von Berlin aus sind es rund 350 km zum Kieler Fährhafen, von München aus ist die Strecke mit 890 km deutlich länger. Gäste aus dem Süden Deutschlands folgen der A9 in Richtung Norden. Nach rund 500 km ist Leipzig erreicht, wo es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten gibt. Weiter geht es auf der A7 und der A2 nach Hannover. Von hier aus sind es noch etwa 250 km nach Kiel. Wer eine lange Schifffahrt meiden möchte, wählt die Route über Dänemark. Nur knapp 2 Stunden dauert die Überfahrt von Rostock nach Gedser. Die 1.578 km lange Strecke von München nach Oslo nutzen Kulturinteressierte gerne für einen Zwischenstopp in der reizvollen Hauptstadt Kopenhagen. Von hier spannt sich die längste Schrägseilbrücke weltweit, die Öresundbrücke nach Malmö in Schweden. Immer der Küste entlang sind es dann noch 560 km nach Oslo.

Gastonomie

Deftig und würzig, so schmeckt die Hausmannskost in Oslo. Zu den typischen Gerichten zählen Mutters Frikadellen Mors Kjøttkaker, die zu Salzkartoffeln und Erbsenbrei ausgezeichnet schmecken. Auch Fisch in vielen Varianten ist auf den Speisekarten der Restaurants zu finden: Fiskekaker aus faschiertem Renkenfilet schmecken dank der Zugabe von Speck und Zwiebeln besonders aromatisch. Wer Klippfisch bestellt, erhält gekochten Stockfisch. Ebenso wie Kokt torsk aus Dorsch landet er mit Möhren und Kartoffeln auf dem Teller. Bekannt ist Oslo auch für seine zahlreichen Kaffeebars. Immerhin trinken Norweger überdurchschnittlich viel des koffeinhaltigen Heißgetränks. Liebhaber von Süßspeisen genießen zu einer Tasse Kaffee gerne das Hefegebäck Boller mit oder ohne Trockenfrüchten.

Beste Reisezeit

Wegen der Lage im hohen Norden Europas und am Meer herrscht in Oslo maritimes Klima. Charakteristisch dafür sind freundliche Sommer und regenreiche Winter. Obwohl während der warmen Jahreszeit der freundliche Eindruck überwiegt, kommt es an zehn bis 11 Tagen im Monat zu Niederschlägen. Wegen des ganzjährig feuchten Klimas sollte Regenbekleidung zu jeder Jahreszeit mit ins Gepäck. Da von Mai bis August für sieben bis acht Stunden die Sonne scheint, sind diese Monate für einen Städtetrip perfekt. Im wärmsten Monat Juli erreichen die Maximaltemperaturen angenehme 22 Grad Celsius. Erfrischend kühl ist das Wasser mit maximal 18 Grad Celsius in Oslos Fjorden.

Aktivitäten und Ausflüge

Sowohl für Kulturliebhaber als auch für Familien hat Oslo ein facettenreiches Freizeitprogramm zu bieten.

Auf Kulturreise nach Oslo

Bei einem Rundgang durch Oslos Zentrum Gamlebyen begeben sich Kulturliebhaber in den ältesten Teil der Stadt. In prominenter Lage auf der Halbinsel Akersneset direkt am Fjord wartet mit der Festung Akershus eines der Wahrzeichen. Bei einer Besichtigung geben sich Interessierte auf die Spuren des Mittelalters. Sehenswert ist auch das in der mächtigen Anlage untergebrachte Verteidigungsmuseum Forsvarsmuseet, das Waffen aus der Antike und der Wikingerzeit bis hin zum modernen Zeitalter zeigt. Fans außergewöhnlicher Malerei lockt das Munch Museum, wo Werke von Edvard Munch wie das Selbstbildnis oder Melancholie zu sehen sind.

Perfekter Städtetrip für die ganze Familie

Wie spannend ein Citytrip für Kinder sein kann, beweisen Oslos Attraktionen für die Jüngsten. Nur rund 30 Minuten Fahrzeit vom Zentrum entfernt, befindet sich der Oslo Sommerpark, ein Freizeitparadies. In dem Kletterpark testen Familien an 200 Elementen Balance und Geschicklichkeit. Für Nervenkitzel sorgen zahlreiche Seilrutschen, wobei die längste über 230 Meter misst. Ungefähr 20 km südlich des Zentrums lockt mit TusenFryd der größte Vergnügungspark Norwegens. Neben spektakulären Achterbahnen wie dem Speed Monster sorgen Nostalgiekarussells und ein Wasserpark für Unterhaltung.

  • Premium Partner
  • ADAC Wohnmobilvermietung
  • Huttopia
  • Yelloh Village logo
  • Ardoer Logo
  • LCEU Leadingcampings 2020
  • Visit Denmark Logo
Deutschland
Buchbare Campingplätze
Du möchtest keine News verpassen? Melde dich jetzt an:

Der optionale Newsletter-Versand und die Verwendung deiner E-Mail-Adresse erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung von PiNCAMP zur Bewerbung der dort beschriebenen Produkte und Dienstleistungen von PiNCAMP, Unternehmen der ADAC Gruppe und Werbepartnern. Deine Einwilligung in den Versand kannst du jederzeit via datenschutz@pincamp.de widerrufen.

Campingplatz besucht?
StarStarStarStarStar
Jetzt bewerten