Camping in Finnland

92 Ergebnisse
1 - 18 von 92 Campingplätzen
...

Besonderheiten zum Camping in Finnland

Ein Campingurlaub in Finnland verspricht unterschiedlichste Erlebnisse. Gerade in den warmen Sommermonaten sind die Campingplätze an der Küste und an den Seen besonders beliebt. Auch wegen der 40 Nationalparks lässt sich in Finnland Natururlaub und Camping am Wasser bestens verbinden. Das finnische Jedermannsrecht erlaubt es allen, sich frei in der Natur zu bewegen, zu angeln oder Beeren und Pilze zu sammeln. Weiter im Norden findet man viele Skigebiete, welche vor allem im Winter nach Finnland locken. Doch auch im Sommer bietet der Norden einige Besonderheiten. So geht zwischen Mai und Juli die Sonne hier nicht unter und an vielen Orten kann man Polarlichter entdecken. Finnisch zu verstehen, ist übrigens kein Muss, die meisten Finnen sprechen verständliches Englisch, wodurch dem Campingurlaub nichts im Wege steht.

Anreise

Nicht alle Wege führen nach Finnland, doch zwei Routen bieten sich für die Anreise besonders an. Bevorzugt man den Landweg, so führt dieser über Polen, das Baltikum und – nach einer kurzen Fährfahrt – nach Finnland. Insgesamt müssen dafür etwa 2.200 km eingeplant werden. Es bietet sich an, in Litauen oder Lettland einen Halt einzulegen. Beide Länder bieten eine große Anzahl an Campingplätzen und einige Sehenswürdigkeiten, was den Zwischenstopp zu einem angenehmen Aufenthalt machen wird. Die zweite Route führt über die Ostsee. Von Travemünde fährt eine Fähre in etwa 29 Stunden bis Helsinki. Die Fähren legen täglich um 03:00 Uhr in Travemünde ab und erreichen Helsinki am darauffolgenden Tag um 09:00 Uhr. Um den deutschen Fährhafen zu erreichen, fährt man in Deutschland bis Hamburg und anschließend die A1 bis Travemünde. Angekommen in Helsinki kann man sich an den Europastraßen orientieren, um bis zu seinem Ziel zu kommen. Ob Landweg oder Fähre ist eine Frage der persönlichen Vorliebe.

Reiseziele in Finnland

Beim Camping in Finnland bietet sich eine große Bandbreite an empfehlenswerten Reisezielen. Der Süden besticht durch riesige Wald- und Seenlandschaften mit über 188.000 Seen. An der Küste findet man die größte Schärenlandschaft der Welt, geprägt von einem maritimen Lebensstil. Doch Finnland bietet nicht nur atemberaubende Natur, sondern auch Kultur. Größere Städte wie Helsinki, Tampere oder Turku zeichnen sich hier besonders aus. Der Norden des Landes steht dabei dem Süden in nichts nach. Hier entfaltet sich eine winterliche Traumlandschaft, mit Polarlichtern, Schneeburgen und dem Weihnachtsmanndorf Rovaniemi in Lappland.

Helsinki

Die Hauptstadt Finnlands ist zugleich das kulturelle Zentrum des Landes mit einer Vielzahl an Museen und Galerien. Geprägt von großen Parks und wunderschönen Inseln liegt die Hafenstadt im Süden des Landes. Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Tuomiokirkko, der Dom von Helsinki, auf der Nordseite des Senatsplatzes. Außerhalb der Stadt, erreichbar mit der Fähre, liegt die Festung Suomenlinna. Verteilt auf sechs Inseln bietet die Festung nicht nur historische Anreize, sie ist auch einer der Vororte Helsinkis – mit mehreren Hundert Menschen, die in der renovierten Festung leben.

Lappland

Im Norden Finnlands liegt die Region Lappland. Während im Sommer die Sonne kaum hinter dem Horizont versinkt, erstrahlen im Winter die Polarlichter am Himmel. Doch sie sind nicht die einzige Sehenswürdigkeit dieser Region. Besonders die Schneeburg von Kemi sticht hier hervor. Dieses Eishotel wird jeden Winter neu und komplett aus Schnee errichtet.

Beste Reisezeit

Durch die nördliche Lage ist es in Finnland etwas kühler als bei uns in Deutschland. Durchschnittlich werden es im Sommer zwischen 20 °C und 30 °C, während die Temperaturen im Winter auf Werte zwischen -5 °C und -15 °C fallen. Im Norden kann es allerdings auch zu Temperaturen bis zu -35 °C kommen. Wie auch in Deutschland gilt: Im Herbst empfiehlt es sich, Regenkleidung zur Hand zu haben, während man im Sommer mit T-Shirt und Hose gut ausgestattet ist. Im Sommer geht die Sonne zwischen Mai und Juli nicht unter. Um lange warme Sommertage auf dem Campingplatz zu genießen, eignet sich eine Reise zwischen Juni und August. Ende Juni findet mit dem Fest der Sommersonnenwende, auch Mittsommer oder Juhannus genannt, der wichtigste finnische Nationalfeiertag statt.