Besonderheiten zum Camping in Hervás

Die vielen kleinen Campingplätze in Hervás sind umgeben von Flüssen, Wiesen und Kastanienwäldern. Eine Exkursion mit dem Pferd bietet sich für Camper genauso an wie eine Tour mit dem Fahrrad. Obsthaine und Feigenbäume säumen die Wege, wenn die ganze Familie einen entspannten Ausflug mit anschließendem Picknick unternimmt. Für Wanderer ist die Chorrera-Route empfehlenswert. Auf dieser gelangt man zu einem wunderschönen Wasserfall und einer Aussichtsplattform, die einen atemberaubenden Panoramablick über die Gebirgslandschaft gewährt. Historisch interessierte Urlauber können zudem das Ortszentrum von Hervás besuchen. Die Häuser und Gassen aus Fachwerk und Bruchstein kreieren eine pittoreske Atmosphäre, die bei einem romantischen Spaziergang zu zweit genossen werden kann.

Beste Reisezeit

Beim Camping in Hervás kommt den Feriengästen das kontinentale Klima Spaniens zugute. Das trockene, sonnenreiche Wetter ermöglicht das ganze Jahr über Camping und Aktivitäten im Freien. Die Temperaturen im Sommer sind angenehm warm und laden dazu ein, mit dem Kanu den Fluss entlangzufahren oder auch mal im Wasserfall zu baden. Im Frühling und Herbst ist es zwar etwas frischer, jedoch sind die Temperaturen für Ausflüge und Sport in der Natur ideal. Die Sonne scheint häufig, jedoch kann es im Herbst vermehrt zu Niederschlägen kommen. Die Winter sind selten frostig. Die beste Reisezeit ist aber der Frühling und der Sommer, dann entfaltet die Landschaft ihre volle Pracht.