Camping in Andorra

4 Ergebnisse
1 - 4 von 4 Campingplätzen

Populäre Orte

Populäre Regionen

Camping in Andorra

Mitten im majestätischen Gebirge der Pyrenäen schmiegt sich das 467,6 km² große Andorra zwischen Frankreich und Spanien. Ausgezeichnete Wandermöglichkeiten in den Bergen, weitläufige Waldgebiete und romantische Ortschaften verleihen dem kleinen Land – völlig zu Recht – ein besonders idyllisches Image. Für Naturcamping und Camping in den Bergen bieten sich das ganze Jahr über hervorragende Möglichkeiten auf strategisch günstig verteilten Campingplätzen in Andorra.

Reiseziele in Andorra

Überraschenderweise konzentrieren sich im winzigen Fürstentum Andorra eine Fülle an Attraktionen und besonderen Orten, die sich als äußerst lohnenswerte Ausflugsziele offenbaren. Das Thermalbad Centre Termolúdic Caldea und der Nationalpark Parc Natural de la Vall de Sorteny sind nur zwei von vielen interessanten Orten in Andorra.

Centre Termolúdic Caldea

Für absolute Erholung sorgt das Wellnesscenter und Thermalbad Centre Termolúdic Caldea in der Hauptstadt Andorra la Vella. Mit einer Grundfläche von 30.000 m² und einer Höhe von bis zu 80 m am höchsten Punkt ist das Thermalbad unangefochten Europas größtes Spa. Das Angebot reicht von Schönheits- und Wohlfühlanwendungen wie Massagen, Peelings, Schwefelthermen, Whirlpools, Saunen, Salzgrotten und Dampfbäder über Vergnügungsangebote für die ganze Familie in einer separaten Sektion. Verschiedene Restaurants sorgen für unterschiedliche kulinarische Köstlichkeiten und eine große Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten lässt keine Wünsche mehr offen.

Parc Natural de la Vall de Sorteny

Im Norden Andorras breitet sich der Naturpark Sorteny in seiner ganzen Pracht auf 1.080ha über die Gebirgspässe an der französischen Grenze aus. Als botanisches Paradies zählen über 800 Wildpflanzenspezies im Park, zu denen auch zahlreiche geschützte und seltene Wildblumen zählen. Die schroffe Landschaft mit kargen Felsen, Flüssen, einem kleinen See und immergrünen Tannen lässt sich besonders gut nach einer Stärkung genießen, welche das ansässige Bergrestaurant anbietet. Der Park ist sowohl im Sommer als auch im Winter geöffnet.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit zum Camping in Andorra richtet sich ganz nach dem Besucher. Da Andorra als bergiger Binnenstaat ohne Zugang zum Meer zwischen Frankreich und Spanien liegt, eignet sich die wunderbare Naturlandschaft sowohl zum Wandern als auch zum Skifahren und das passende Klima sorgt das ganze Jahr über für frische Winter sowie angenehme Sommer. Egal, zu welcher Jahreszeit: Die Städte und Bergdörfer versprühen jeweils einen ganz besonderen Charme. Von November bis März läuft die Skisaison, während in den Tälern parallel Nebensaison angesagt ist und weniger Gäste zu Besuch sind. Generell gilt die Zeit von April bis Oktober als die beste Reisezeit und von Wandern über Mountainbiken sind zahlreiche Aktivitäten in der freien Natur möglich.