Camping in Östergötland

9 Ergebnisse
1 - 9 von 9 Campingplätzen

Schweden ist wie gemacht für Camping! Die Region Östergötland überzeugt vor allem durch viele Seen im Landesinneren aber auch mit ihrer wunderschönen Ostseeküste. Outdoorbegeisterte kommen hier zu jeder Jahreszeit voll auf ihre Kosten: endlose Rad- und Wanderwege, beliebte Skigebiete und Wassersportmöglichkeiten an jeder Ecke. Wer sich für Kultur und Geschichte begeistert, fährt in Jahrhunderte alte Orte und lässt sich von dem Charme der urigen Gassen und der alten Gebäude verzaubern.

Besonderheiten beim Camping in Östergötland

Zahlreiche Campingplätze liegen in Östergötland direkt an der Ostsee. Die schwedische Küstenregion lädt ein zu langen Wanderungen, Spaziergängen durch die Dünenlandschaft oder ausgiebigen Radtouren. Wer es lieber entspannt mag, findet viele ruhige Plätze am Wasser, die ideal sind, um zu lesen, zu baden oder den Sonnenaufgang zu beobachten. Sehenswert sind ebenfalls die Schäreninseln vor der Küste, welche in der Eiszeit entstanden sind.

Camping ist in Östergötland aber nicht nur an der Ostsee möglich, auch im Landesinneren liegen schöne Campingplätze. Hervorzuheben sind hier die Plätze direkt am Vättern-See. Von dort sind Ausflüge in nahegelegene Orte wie Linköping, Norrköping oder Vadstena empfehlenswert. Diese überzeugen mit alten Schlössern, Klöstern und gut erhaltenen Altstädten.

Beste Reisezeit

Reisen in die südschwedische Region sind grundsätzlich das ganze Jahr über möglich. Beim Camping in Östergötland bieten sich aber insbesondere die Sommermonate von Mai bis August an. Hier herrschen sommerlich warme Temperaturen von bis zu 27 Grad Celsius im Juli. Die Möglichkeit, in der Ostsee oder einem der zahlreichen Seen der Region zu baden, besteht ebenfalls nur in den Sommermonaten.

Wer sich allerdings für Wintersport begeistert, kommt in den Wintermonaten in den Skigebieten der Region auf seine Kosten. Aber auch ein Spaziergang am Meer kann im Winter ein Erlebnis sein. Wer schon einmal Schnee am Strand gesehen hat, weiß, wovon die Rede ist.