Besonderheiten beim Camping auf Vesterålen

Die meisten Camingplätze auf Vesterålen liegen direkt an der Küste und bieten traumhafte Ausblicke auf den Atlantik. Einige Campings auf Vesterålen befinden sich nahe von Sortland, wo eine Brücke die Inselgruppe mit dem Festland verbindet. Von den Campingplätzen ist es nicht weit in das Zentrum der größten Stadt der Ferienregion, wo zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten warten. Naturliebhaber entscheiden sich gerne für Campingplätze in Vesterålen an der Westküste der Inselgruppe, wo sich die besten Plätze zur Walbeobachtung befinden. Auch von den Campingplätzen im äußersten Norden von Vesterålen in der Nähe von Andenes sind die Tiere gut zu sehen. Außerdem führt hier der Andøya Küstenwanderweg vorbei. Perfekte Ausgangspunkte für Wanderungen bieten auch die Campings in Vesterålen nahe des Møysalen Nationalparks auf der Insel Hinnøya.

Beste Reisezeit

Obwohl sich die Ferienregion hoch im Norden Europas befindet, ist das Klima relativ mild. Dafür sorgt der warme Golfstrom, der vom Atlantik an die Küste trifft. Das ganze Jahr über gibt es häufig Niederschlag, wobei es im Mai und Juni am seltensten regnet. Auf nasse Verhältnisse stellen sich Gäste hingegen besser im Herbst ein. Von Juni bis August herrscht mit Temperaturen von bis zu 14 Grad Celsius im Durchschnitt das mildeste Wetter. Dann ist auch die beste Zeit für Walbeobachtungen, weil sich im Sommer beeindruckende Pottwale an der Küste zeigen. Von Mitte Mai bis Mitte Juli bleibt es auf dem Campingplatz auf Vesterålen wegen der faszinierenden Mitternachtssonne rund um die Uhr hell.