Camping in Andalusien

66 Ergebnisse
1 - 17 von 66 Campingplätzen

Populäre Orte

Besonderheiten zum Camping in Andalusien

Andalusien ist eine malerische Region an der südlichen Küste Spaniens, die zwischen den Gebirgen Sierra Morena und Sierra Nevada sowie dem Mittelmeer eingebettet ist. Die Landschaft zeichnet sich durch sanfte Hügel sowie eine vielfältige Flora und Fauna aus. Sie ist eine der 17 autonomen Gemeinschaften des Landes. Hier finden Campingurlauber zahlreiche Freizeitaktivitäten und viele Angebote für Sportarten, die den Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis machen – ein Paradies für Aktivurlauber.

Die Campingplätze in Andalusien bieten selbst auch tolle Kurse und Ausflüge an. Viele der Plätze liegen zudem an der Küste, was sie zu einem beliebten Reiseziel für Sonnenanbeter und Badeurlauber macht. Zu den schönsten Küstenabschnitten Andalusiens gehören die Costa del Sol und die Costa de la Luz mit ihren goldgelben, feinsandigen Strände. Auch Familien mit Kindern verbringen hier einen gelungenen Strandurlaub.

Anreise

Von Deutschland aus gestaltet sich die Reise mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil zur Traumdestination Andalusien trotz der langen Strecke aufregend. Das Straßennetz auf der Fahrt ist gut ausgebaut und beschildert, die Distanz zwischen Deutschland und Andalusien beträgt jedoch etwa 2.500km, was einige Zwischenstopps nahelegt.

Der Weg führt von Deutschland bis zur französischen Grenze, an der Stadt Lyon vorbei, bis hinunter zu Montpellier, das sich an der französischen Küste und ganz in der Nähe von Marseille befindet. Von hier aus geht es weiter entlang der Küste in Richtung Barcelona und dann Richtung Valencia. Nach dem Passieren der spanischen Hafenstadt reist man durch das Landesinnere bis nach Andalusien.

Eine gute Wahl für einen Zwischenstopp ist zum Beispiel die geschichtsträchtige Stadt Lyon in Frankreich, die mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten begeistert. Im weiteren Verlauf der Strecke ist auch die pulsierende Weltstadt Barcelona für einen Zwischenhalt ideal, die mit ihrem spanischen Charme und den berühmten Sehenswürdigkeiten besonders reizvoll für Besucher ist.

Als letzter Zwischenstopp bietet sich die lebhafte Großstadt Valencia an, die mit ihren großartigen Shoppingmöglichkeiten sowie kleinen Restaurants und Cafés zum Flanieren einlädt. Von hier aus beträgt die Distanz bis Andalusien nur noch etwa 560km.

Reiseziele in Andalusien

Die spanische Region Andalusien ist in acht Provinzen aufgeteilt, die allesamt eine Vielzahl an sehenswerten Attraktionen und Ausflugszielen bereithalten. Pulsierende Städte wie Sevilla und malerische Küstenorte wie Marbella oder Tarifa erobern die Herzen von Campingurlaubern.

Marbella

Marbella ist eine belebte Küstenstadt an der Costa del Sol, die für kilometerlange Sandstrände, pompöse Villas, luxuriöse Hotels sowie weitläufige Golfanlagen bekannt ist. Die Altstadt von Marbella ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Gäste erwarten mehrere Jachthäfen mit eleganten Schiffen und zahlreiche Straßenrestaurants, die zum Verweilen einladen. Auch Kulturbegeisterte kommen hier nicht zu kurz: Das historische Rathaus aus dem 16. Jahrhundert und die eindrucksvolle Kirche Iglesia de la Encarnación mit ihrem prächtigen Interieur stellen beliebte Ausflugsziele in der Stadt dar.

Tarifa

Tarifa als südlichste Stadt Andalusiens bildet das östliche Ende der Costa de la Luz. Sie lockt mit vielen Freizeitaktivitäten und ist ein guter Ausgangspunkt für diverse Ausflüge in der Region.

Im Naturschutzgebiet Parque Natural del Estrecho empfängt Gäste ein weitläufiges, vollkommen unberührtes Fleckchen Erde, das für die natürliche Schönheit der Region steht – ideal für ausgiebige Rad- oder Wandertouren. Tarifa gilt außerdem als Paradies für Fans von Wassersport und erfreut sich bei Kite- und Windsurfern größter Beliebtheit.

Gastronomie

Die andalusische Küche ist so wunderbar vielseitig und wandelbar wie die traumhafte Region selbst. Die kulinarischen Genüsse sprechen für sich und verzaubern Gäste mit regionalen Produkten. Wer auf Besuch in Andalusien ist, sollte unbedingt die klassischen Oliven und den weltberühmten Schinken Jamon Iberico de Bellota probieren. Die herrlich nussige Note ist ein wahres Geschmackserlebnis.

Die international bekannten Appetithäppchen Tapas gelten als echte spanische Spezialität. In Andalusien gibt es zahlreiche Bars und Restaurants, die sich nur auf den Verkauf der kleinen Delikatessen spezialisiert haben. Außerdem kommt das grüne Gold Andalusiens, das Olivenöl, so oft es geht zum Einsatz.

Beste Reisezeit

Ein mediterranes Klima sorgt in Andalusien für milde Frühlingsmonate, heiße Sommer sowie angenehme Herbst- und Wintermonate. Im Frühjahr erreichen die Temperaturen schon 21°C und sind somit ideal für Aktivurlauber, die die vielfältigen Landschaften und Sehenswürdigkeiten der Region noch entspannt erkunden und bestaunen möchten. Der Herbst ist ebenfalls eine beliebte Reisezeit für Aktivurlauber und Kulturbegeisterte.

Bereits im Mai klettern die Tageswerte auf über 25°C und bieten so schon ideale Bedingungen für einen Urlaub am Meer. Durch die geografische Nähe zu Afrika liegen die Temperaturen in den Sommermonaten beinahe täglich bei über 30°C und garantieren ebenso warme Wassertemperaturen – perfekte Voraussetzungen für einen ausgelassenen Badespaß mit der ganzen Familie.

Aktivitäten und Ausflüge

Beim Camping in Andalusien sind Urlauber vor allem von dem facettenreichen Angebot an Sport- und Freizeitaktivitäten begeistert, das von Wassersport sowie abwechslungsreichen Rad- und Wandertouren bis hin zu spannenden Ausflügen in die Städte und pittoresken Naturlandschaften der Region reichen.

Wassersport

Mehr als 1.000km Küstenlinie machen Andalusien zu einem Eldorado für Wassersportbegeisterte. Wahre Bilderbuchstrände, die unterschiedlicher nicht sein könnten, reihen sich hier aneinander. Die hohen Wellen an der atlantischen Küste sind perfekt, um eines der zahlreichen Angebote der Kite- und Windsurfschulen in Anspruch zu nehmen. Es besteht außerdem auch die Möglichkeit, Jetski zu fahren, zu segeln oder die farbenfrohe Unterwasserwelt Spaniens beim Tauchen zu erkunden.

Sevilla

Die Hauptstadt Andalusiens verzaubert mit Kultur, Geschichte und Lebensfreude, die einfach ansteckend ist. Ein herrlich buntes Treiben herrscht in den Straßen der Stadt ebenso wie in den vielen Restaurants, Bars und Cafés. Der Stadtkern Sevillas punktet außerdem mit außergewöhnlicher Architektur und historisch bedeutsamen Gebäuden, wie zum Beispiel dem Giralda-Turm sowie dem Alcázar-Palast und dem Zentralarchiv Archivo General de Indias, die beide zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen.