Camping in der Schweiz

246 Ergebnisse
1 - 17 von 246 Campingplätzen
...

Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping in der Schweiz

Die Schweiz besteht aus vier Sprachregionen. Im deutschsprachigen Mittelland können Urlauber nahe den bekannten Städten wie Bern, Zürich, Basel oder Luzern ihr Wohnmobil abstellen oder einen Abstecher in eines der mittelalterlichen Dörfchen unternehmen. Im einzigen Italienisch sprechenden Kanton, dem Tessin, werden Camper unter Palmen und bei Sonnenschein glücklich. Der französischsprachige Westen des Landes lädt zum Campingurlaub am See ein, und die rätoromanischen Orte locken mit der fantastischen Bergwelt. Auch der Schweizer Jura im Norden nahe der deutschen Grenze hat seine besonderen Reize und begeistert mit Seen und Flüssen. So wartet das kleine Campingparadies Schweiz mit verschiedensten Landschaften, multikulturellen Städten und unzähligen abenteuerversprechenden Erlebnissen auf seine Urlaubsgäste.

Anreise

Das kleine, aber vielfältige Nachbarland im Süden Deutschlands ist schnell und einfach mit dem Motorfahrzeug erreichbar. Von Berlin nach Bern sind es in etwa 965 km. Der knapp 300 km breite und 500 km lange Staat ist mit dem Auto rasch durchquert. Am besten ist der Weg über Basel, von wo aus Autobahnen in alle größeren Städte der Schweiz führen. Von hier auf der A3 Richtung Zürich erreichen Urlauber bald die Raststätte Autogrill Pratteln, wo sich alles für die Weiterreise Benötigte finden lässt. Wer zu Ferienzeiten oder an Feiertagen in den sonnigen Tessin reisen möchte, sollte für die Durchquerung des Gotthardtunnels ein bis zwei Stunden zusätzlich einplanen. Auch im Winter sollten Gäste je nach Reiseziel genügend Zeit einrechnen, da oft aufgrund Schneefalls die Pässe gesperrt sind und die Autos mit Zügen verladen werden müssen. Wenn man mit dem Motorfahrzeug in die Schweiz kommt, muss man eine gültige Vignette sichtbar auf die Frontscheibe geklebt haben. Diese ist an allen Tank-, Post- oder Zollstellen für 40 Schweizer Franken (circa 35 Euro) erhältlich. Die Vignette ist ein Jahr gültig, also jeweils bis zum 31. Januar des Folgejahres.

Reiseziele in der Schweiz

Die mediterrane Atmosphäre im Tessin genießen, für einen Wanderurlaub in den Alpen vorbeischauen oder an einem lauen Sommerabend am Seeufer im Mittelland sitzen: In der Schweiz gibt es unvergessliche Campingmöglichkeiten.

Tessin

Verlässt man den Gotthardtunnel auf dem Weg in den Tessin, fühlt sich die Luft gerade einige Grad wärmer an, und man wird von grün bewaldeten Hügeln und fast schon obligatorischem Sonnenschein begrüßt. Am Luganersee oder Lago Maggiore warten wunderschöne Campingplätze in der Nähe der Städte Lugano oder Locarno, im nahen Bellinzona gibt es drei mittelalterliche Burgen zu bewundern. Die Palmen und die italienische Sprache tun ihr Bestes für ein Feriengefühl am Mittelmeer.

Graubünden

Für Wanderfreunde und Naturliebhaber sind die Campingplätze in diesem Kanton ideal. Mit dem nahen Nationalpark liegt ein weitläufiges Wandergebiet quasi direkt vor der Wohnwagentür der Campingbesucher. Mit etwas Glück können Urlauber in dieser Region diverse Tierarten wie Murmeltiere, Hirsche, Gämsen und sogar Steinböcke sichten.

Mittelland

Im etwas flacheren Teil der Schweiz, wo grüne Hügel sanft zu klaren Seen hin abfallen, können Campingfreunde sich nach einem erlebnisreichen Tag auf dem Wasser, beim Wandern oder Fahrradfahren in einem der zahlreichen Gewässer abkühlen. Danach lässt sich der Sonnenuntergang beispielsweise am Sempachersee bewundern oder die Abenddämmerung in geselliger Runde am Lagerfeuer genießen.

Beste Reisezeit

In den Sommermonaten von Juni bis August kann das Thermometer schnell über 30 Grad Celsius anzeigen. Nach einem Hitzetag kühlt jedoch oft ein kurzes, aber heftiges Gewitter die Luft wieder etwas ab. Im Herbst und im Frühling kann es auch warm werden, Urlauber sollten jedoch immer mit Kälteeinbrüchen oder mehreren Regentagen rechnen. Im Winter liegt dafür umso länger und mehr Schnee, je höher man kommt. Darum empfiehlt es sich für die kalte Jahreszeit einen genügend isolierten Wohnwagen dabei zu haben, eventuell mit Heizung und Schneeketten ausgestattet. Zu beachten ist, dass von November bis März viele Campingplätze geschlossen sind. Je nach Interessen eignen sich der Sommer für Badeferien, der Herbst und der Frühling zum Wandern und die Wintermonate für Ski- und Schneewandertouren.

Campingarten

Alle Campingplätze der Schweiz sind individuell und haben ihre besonderen Highlights, die ihrerseits für perfekte Campingferien sorgen.

Naturcamping

Viele Campingplätze in der Schweiz liegen bereits an sehr naturnahen Orten oder sind ohnehin sehr naturfreundlich und grün bepflanzt. Darüber hinaus gibt es vor allem im Berner Oberland einige herrliche Campingplätze in fast unberührter Natur.

Alpencamping

Was wäre Schweizer Camping ohne Aussicht auf das herrliche Bergpanorama? In den Alpenkantonen wie dem Wallis oder Graubünden finden Alpenliebhaber, was sie suchen, auf idyllisch gelegenen Plätzen.

5-Sterne-Camping

In der Schweiz haben alle Campingplätze schon eine bestimmte Mindestqualität. Trotzdem bieten die 5- Sterne-Campingplätze noch einige zusätzliche Annehmlichkeiten in puncto Ausstattung wie ein Restaurant und Einkaufsmöglichkeiten auf dem Campingplatz selbst oder direkt angrenzend. Zudem offerieren sie diverse Veranstaltungen, Events und Angebote, die für einen abwechslungsreichen Urlaub sorgen.

Camping am Fluss

Im Wasserparadies Schweiz gibt es einige Möglichkeiten, den Campingurlaub nahe einem Fluss zu verbringen – ideal für Abenteurer, die gerne einmal River Rafting oder Canyoning im Kanton Tessin erleben möchten, sich gerne gemütlich mit oder ohne Gummiboot den Fluss hinuntertreiben lassen oder einfach am Ufer des Gewässers sitzen wollen, um dem beruhigenden Plätschern zu lauschen.

Zielgruppen

Camping in der Schweiz bietet Varianten von romantischen Winterabenden mit Fondue im Schnee über Partysommer im Wohnwagen bis zu ruhigen Auszeiten vom Alltag.

Studenten

Partyferien mit Freunden beim Camping in der Schweiz? Möglich ist dies zum Beispiel am Bodensee im Norden des Landes, wo sich in der Hochsaison noch viele weitere Jugendliche einfinden, um den Sommer mit Badeurlaub und Grillpartys zu verbringen.

Paare

Wer Camping in der Schweiz einmal anders erleben will und einigermaßen kältefest ist, sollte im Winter losziehen. Der Campingplatz Alpencamping in Meiringen bietet zum Beispiel ein ansehnliches Winterangebot mit den nahen Bergbahnen und dem umliegenden Alpenpanorama für romantische Ausflüge.

Familien

Ein ideales Angebot für Familien mit Kindern offeriert der Campingplatz auf dem Erlebnisbauernhof Gerbe in Meierskappel. Durch den Anschluss an den Bauernhof mit Streichelzoo und Ponyreiten ist für Groß und Klein ein abwechslungsreicher Aufenthalt garantiert.

50+

Die malerische Umgebung des Genfersees lockt gerne auch schon etwas reifere Pärchen auf den Campingplatz. Gerade in der Nähe von Lausanne befinden sich einige sehr schöne Plätze nahe dem See oder mit Blick über die sanften Hügel voller Weinreben, wo dank der abfallenden Lage jeder wärmende Sonnenstrahl sein Ziel findet.