Camping in Russland

6 Ergebnisse
1 - 6 von 6 Campingplätzen

Populäre Orte

Populäre Regionen

Besonderheiten beim Camping in Russland

Die Campingplätze in Russland bestechen mit einer hochwertigen Ausstattung und der Lage inmitten der Natur. Wer Camping am Meer bevorzugt, kann seine Zeit beispielsweise am Schwarzen Meer oder an der Ostsee verbringen. Naturfans kommen beim Camping mit Hund in den Wäldern Kareliens auf ihre Kosten. Vielerorts gehören zu den Campingplätzen Russlands viele Extras wie eine traditionelle Sauna.

Reiseziele in Russland

Beim Camping in Russland warten aufregende Reiseziele wie die Städte und Waldlandschaften an der Wolga, die Taiga Kareliens und die subtropische Schwarzmeerküste auf Feriengäste.

Schwarzmeerküste: Erholsame Stunden am Meer

Das subtropische Klima an der Schwarzmeerküste rund um Sotschi lockt Urlauber aus aller Welt nach Russland. Was die Region so besonders macht, ist dabei die Nähe zwischen Wasser und Bergen. Während Urlauber an den Stränden von Sotschi, Adler, Gelendschik und Tuapse bei angenehm warmen Temperaturen entspannen können, laden die Berge des Kaukasus zum Wandern und sogar Skifahren ein.

Kareliens Wälder und Seen

Die Region Karelien liegt weit im Norden des europäischen Russlands und ist für seine finno-ugrische Kultur bekannt. Diese zeigt sich nicht zuletzt in der traditionellen Holzarchitektur, beispielsweise in Form der Klosteranlage auf der Insel Kizhi. Gewässer wie der Onega- und der Ladogasee bieten am Ufer exzellente Möglichkeiten zum Camping in Russland. Typischerweise verfügen die meisten Erholungsresorts Kareliens über typische russische Saunen.

Ein Urlaub an der Wolga

Ein Urlaub auf einem der Campingplätze an der Wolga lässt sich mit einem spannenden Roadtrip verbinden. Sehenswerte Städte wie das islamisch geprägte Astrachan, die Weltkriegsstadt Wolgograd und das ehemalige wolgadeutsche Gebiet rund um Saratow sind echte Highlights. Außerdem lohnt sich ein Besuch in Kazan, der Hauptstadt der Tataren.

Beste Reisezeit

Die meisten Urlauber steuern Russland in der warmen Jahreszeit an. Im europäischen Russland, zum Beispiel rund um Moskau und St. Petersburg steigen die Temperaturen im April allmählich an. Zum Camping in Russland eignen sich jedoch die Monate von Mai bis September besser. Dann liegen die Werte auch nachts über dem Gefrierpunkt und tagsüber zeigt das Thermometer bis zu 25 Grad Celsius und mehr an. Deutlich wärmer ist es am Schwarzen Meer. Hier kann man von Ende Juni bis etwa Anfang September baden gehen. Die Hochsaison umfasst die Monate Juli und August. Der Winter ist in den meisten Teilen Russlands durch das kontinentale Klima von Minusgraden bis in den März hinein geprägt.