Zubehör

Die besten WLAN-Verstärker fürs Camping

Die meisten Camper und Camperinnen wollen auch im Urlaub nicht auf das geliebte Internet verzichten. Dank europaweitem Roaming und großzügigem Datenvolumen bei Mobilfunkverträgen kommst du inzwischen auch mit dem eigenen Smartphone schon recht weit. Gerade auf Campingplätzen loggen sich Gäste aber gerne über das lokale WLAN-Netzwerk ein, um das eigene Datenvolumen zu schonen.

Das Problem: Der Empfang lässt oft zu wünschen übrig. Auf vielen Plätzen ist das WLAN nur im Bereich der Rezeption verfügbar. Vor allem auf etwas weiter entfernten Standplätzen wird das Aufbauen der Internet-Verbindung häufig zum Glücksspiel. Das ist besonders ärgerlich, wenn du für den Zugang zum WLAN-Netz extra bezahlt hast, dann aber doch nicht ohne weiteres ins Netz kommst.

Wie für fast alles gibt es aber auch hier eine technische Lösung: Mit einem sogenannten Wifi-Verstärker lässt sich das Signal deutlich verbessern. Damit ist der Empfang auch in schwierigen Situationen gewährleistet und du kannst ruhigen Gewissens den Traum-Standplatz am See buchen, ohne dir über einen schlechten Internet-Empfang den Kopf zu zerbrechen.

Was bringt ein Wifi-Verstärker beim Camping?

Wifi-Verstärker werden häufig auch als WLAN-Repeater oder WLAN-Verstärker bezeichnet und haben eine Aufgabe: die Reichweite des bestehenden WLAN-Netzwerks zu erhöhen. In der einfachsten Form ist ein Wifi-Verstärker ein kleines Kästchen, das an das Stromnetz angeschlossen wird und sich mit einem WLAN-Router (z.B. auf dem Campingplatz) verbindet.

Der WLAN-Repeater empfängt das Signal des Routers über die Antenne (entweder eingebaut oder extern), verstärkt es und leitet es anschließend an beliebige Endgeräte wie Notebook, Tablets oder Smartphones weiter. Dadurch lässt sich die Reichweite des WLAN-Netzes, je nach Modell, um bis zu mehrere hundert Meter erhöhen.

Neben der Erhöhung der Reichweite bringen WLAN-Verstärker einen weiteren Vorteil mit: Mit dem Repeater lassen sich mehrere Endgeräte verbinden. Auf dem Campingplatz reicht es also, sich einmal ein einziges WLAN-Ticket zu kaufen. Dieses dann für alle Mitglieder der Familie genutzt werden und du musst nicht für jedes Gerät einen eigenen Zugang erwerben.

Praktisch bei häufigen Standortwechseln ist außerdem, dass du beim Wechsel des Netzes nur den WLAN-Zugang am Repeater ändern musst. Die Zugangsdaten der jeweiligen Endgeräte werden im Wifi-Verstärker gespeichert. Du musst auf dem nächsten Campingplatz also nicht wieder jedes einzelne Handy, Tablet, Notebook etc. neu konfigurieren.

Hier weiterlesen: Internet im Wohnmobil: So bekommst du jederzeit perfekten Empfang

Was sind die Komponenten eines Camping-WLAN-Verstärkers?

Ein Wifi-Verstärker für Campingfahrzeuge besteht prinzipiell aus drei Komponenten:

  • Antenne
  • WLAN-Router
  • Verkabelung

Die Antenne empfängt das bestehende Signal (z.B. von der Rezeption im Campingplatz) und leitet es weiter. Handelsübliche WLAN-Repeater für den Gebrauch zu Hause verwenden häufig fest verbaute Antennen im Router. Im Campingbereich kommen oft externe Antennen zum Einsatz, die an der Außenseite des Fahrzeugs montiert werden.

Der Router selbst nimmt das Signal auf und gibt es an die Endgeräte weiter. Moderne Camping-Wifi-Verstärker unterstützen in der Regel alle gängigen WLAN-Übertragungsstandards, sodass es auch im Ausland problemlos möglich ist, sich mit lokalen Netzen zu verbinden.

Ein zusätzliches Kriterium ist die Geschwindigkeit der Übertragungsrate. Standard sind 300 Mbit/Sekunde, wobei die tatsächliche Geschwindigkeit in der Praxis oft deutlich darunter liegt. Für den alltäglichen Gebrauch (Surfen im Netz, Streamen von Filmen) ist es dennoch völlig ausreichend.

Schnellere Router mit bis zu 600 Mbit/s sind zwar erhältlich, kosten dann aber auch gleich mehrere hundert Euro. Zusammen mit einer hochpreisigen Außenantenne und der Verkabelung landest du dann schnell bei Kosten jenseits der 1.000 Euro. Für viele Camper und Camperinnen wird sich das schlichtweg nicht rentieren.

Noch ein Tipp: Falls du dir Gedanken um das Thema Strom machst, sollest du mal in diesen Artikel schauen: Solaranlage fürs Wohnmobil – Überall die große Freiheit genießen

4 empfehlenswerte Camping-Wifi-Repeater für jeden Geldbeutel

Im Folgenden stellen wir vier campingtaugliche Wifi-Verstärker vor, angefangen von einfachen Repeatern für die Steckdose, bis zu Komplett-Systemen mit externer Antenne.

Einfacher WLAN-Repeater: TP-Link TL-WA850RE

Die einfachste Lösung und schon für unter 20 Euro erhältlich: der WLAN-Repeater TL-WA850RE der Firma TP-Link. Das Gerät wird einfach an der Steckdose des Wohnmobils angeschlossen und erhöht die Reichweite des WLAN-Netzes bei Geschwindigkeiten bis zu 300 MBit/s. Die Verwaltung der Endgeräte erfolgt bequem per App, zusätzlich verfügt der Router über einen LAN-Port, mit dem sich auch kabelgebundene Geräte anschließen lassen.

Reise-Hotspot: ZTE MF920V 4G

Kein echter WLAN-Repeater, sondern ein sogenannter "Mifi-Router" ist der mobile Hotspot ZTE MF920V 4G. Das Gerät wählt sich über eine SIM-Karte in das Mobilfunknetz ein und gibt das Signal über einen lokalen Hotspot an bis zu zehn Endgeräte weiter. Der Vorteil im Vergleich zum normalen Smartphone liegt darin, dass du hier mehrere Geräte an eine einzelne Verbindung anschließen kannst. Ähnliche Geräte werden auch von Huawei und TP-Link angeboten, allerdings sind sie ein wenig teurer.

Richtfunk-System: TP-Link Pharos Serie CPE210 Outdoor WLAN Access Point

Der CPE210 Outdoor WLAN Access Point von TP-Link ist eine gute und vergleichsweise günstige Lösung, wenn ein regulärer Wifi-Verstärker nicht mehr ausreicht. Dank zwei Richtantennen werden selbst Entfernungen über mehrere hundert Meter überbrückt, das Gerät ist zudem eigens für Einsätze im Freien konzipiert. Für die Einrichtung ist ein Laptop erforderlich, der mit einem LAN-Kabel am Access-Point angeschlossen wird.

Komplett-System: Alfa Network Camp-Pro WiFi Set v2

Ein komplettes Camping-WLAN-System, ohne dafür gleich mehrere hundert Euro ausgeben zu müssen, bietet Alfa Network mit dem Camp-Pro WiFi Set v2. Das Set besteht aus einer Rundstrahl-Antenne, dem Router und allen erforderlichen Kabeln. Saugnäpfe und Halterungen werden nicht mitgeliefert und müssen extra gekauft werden, insgesamt landest du dann bei etwa 150 Euro für ein alltagstaugliches System, mit dem weiter entfernte Wifi-Hotspots auf Campingplätzen kein Problem mehr sind.

Alternative an abgelegenen Orten: LTE-Verstärker

Wer die Campingplätze hinter sich lässt und auch gerne mal außerhalb der Zivilisation unterwegs ist, kann sich nicht so einfach mit dem nächsten WLAN-Hotspot verbinden. Hier bringen dann auch Wifi-Verstärker nichts mehr, da es eben keinen Punkt gibt, mit dem sie sich verbinden können.

Auch hier musst du aber nicht gänzlich auf das Internet verzichten: Möglich machen es sogenannte LTE-Verstärker. Diese Geräte funken meist im Frequenzbereich 4G und funktionieren ähnlich wie WLAN-Repeater, nur dass sie eben Mobilfunksignale an abgelegeneren Orten verstärken. 4G-LTEAntennen sind also eine gute Lösung, wenn du auch mit dem Smartphone keinen Empfang mehr bekommst.

Noch mehr praktisches Zubehör findest du in diesem Artikel: 20 geniale Erfindungen für den nächsten Campingurlaub

Artikel von Selim Baykara

Titelfoto: © Tomasz Zajda – stock.adobe.com

Weitere Artikel in Zubehör