Zubehör

Die besten Bluetooth-Boxen für den Campingurlaub

Moderne Bluetooth-Boxen bringen Musik ins Wohnmobil. Die mobilen Lautsprecher sind nicht nur in den eigenen vier Wänden, sondern auch im Campingurlaub willkommene Begleiter. Anstatt ein teures Soundsystem zu verbauen, verbindest du die Box einfach per Bluetooth mit dem Smartphone, dem Laptop oder dem Tablet und Musik ab! Wir haben uns umgeschaut, welche kabellosen Lautsprecher sich besonders gut für den Einsatz beim Camping eignen.

bluetooth_speaker_am_strand.png

© olypa - stock.adobe.com_

Die Auswahl an Bluetooth-Boxen auf dem Markt ist groß und unübersichtlich. Kein Wunder: Das Interesse an tragbaren Lautsprechern für die eigenen vier Wände, aber auch vor allem für unterwegs, wächst. Deswegen tummeln sich inzwischen viele Hersteller in diesem Segment. Das Angebot reicht dabei vom einfachen Akku-Lautsprecher für 15 Euro bis zur teuren Boombox mit sattem Bass und ausgezeichneter Verstärkerleistung.

Wer die einschlägigen Testberichte durchsieht, wird aber festzustellen, dass der Preis nicht das ausschlaggebende Qualitätskriterium ist. Gerade im Camping-Bereich gibt es durchaus preiswerte Bluetooth-Lösungen, die für den Alltagsgebrauch im Caravan völlig ausreichen. Neben der Klangqualität spielen hier sowieso etwas andere Kriterien eine Rolle. Dazu zählen beispielsweise Wasserschutz, robuste Verarbeitung und eine lange Akkulaufzeit.

Außerdem gilt: Klangqualität und „guter Sound“ sind subjektive Begriffe. Die Wahrnehmung von Menschen ist unterschiedlich. Deshalb können Meinungen anderer und auch umfangreiche Tests durchaus irreführend sein. Daher empfiehlt es sich, wenn möglich, mehrere Produkte anzuhören, zu vergleichen und einem Klangtest zu unterziehen.

Bluetooth und NFC kurz erklärt

Bluetooth ist eine Funktechnik, die vor allem bei kurzen Distanzen zum Einsatz kommt. Der Verbindungsaufbau dauert in der Regel nur wenige Sekunden und hält über mehrere Meter hinweg. Mauern und Wände können die die Verbindung allerdings negativ beeinflussen und für Unterbrechungen bei der Übertragung sorgen. Einige Lautsprecher lassen sich auch per NFC-Technik (Near Field Communication) koppeln. Die Reichweite beträgt dabei allerdings nur wenige Zentimeter.

Darauf kommt es bei Bluetooth-Boxen zum Camping an

box_beim_camping.png

© Antonio - stock.adobe.com

Eine Bluetooth-Box ist immer ein Kompromiss und ersetzt niemals ein vollwertiges Sound-System. In der Regel bestehen die Systeme aus mehreren Boxen für tiefe und hohe Töne, die in einem einzigen Block zusammengefasst sind. Deshalb wirst du damit auch nie den Raumklang eines richtigen Sound-Systems mit individuellen Lautsprechern erreichen.

Andererseits brauchen viele Camper diesen Luxus auch gar nicht. Gewünscht werden stattdessen ein brauchbarer Klang, eine solide Verarbeitung und die Möglichkeit, die Box auch mal zum Strand mitzunehmen. Das alles am besten zu einem Preis, der nicht gleich das Bankkonto sprengt.

Die gute Nachricht: All das ist möglich. Bevor wir einige empfehlenswerte Modelle vorstellen, aber noch einige Kaufkriterien, die du bei der Auswahl der passenden Bluetooth-Box für den Campingurlaub berücksichtigen solltest.

Akkulaufzeit

Die Akkuleistung beziehungsweise Akkulaufzeit ist eines der wichtigsten Kriterien. Das gilt vor allem dann, wenn du gerne mit den Boxen unterwegs bist. Am Strand, bei der Radtour oder beim Grillen wäre es wirklich ärgerlich, wenn ausgerechnet jetzt der Akku schlapp macht. Achte deshalb darauf, dass die Box eine Betriebsdauer von mindestens 10 Stunden hat.

Robuste Verarbeitung

Das Material und die **Langlebigkeit **sind ein weiteres wichtiges Kriterium. Beim Camping sind die Boxen im Außeneinsatz und sollten deshalb einen Sturz problemlos überstehen können. Hier haben die etwas teureren Modelle oftmals die Nase vorn, deshalb solltest du nicht ausschließlich auf den Preis schauen. Eine mangelhafte Verarbeitung kann die Qualität der Lautsprecher erheblich mindern.

Spritzwasserschutz

Spritzwasserschutz und der Schutz vor Staub und Schmutz sind beim Camping ebenfalls wichtiger als beim Einsatz zuhause. Sei es beim plötzlichen Regenschauer oder dass einem die Box aus Versehen ins Spülwasser fällt. Beim Dauereinsatz im Freien ist es schneller passiert als man denkt, dass die Box mit Wasser in Berührung kommt. Daher sollte der mobile Lautsprecher mindestens über die IP-Schutzklasse 44 besitzen.

Lautstärke

Die **Lautstärke **ist für viele potenzielle Käufer ein wichtiges Kaufargument. Leider gibt es viele kabellose Lautsprecher, die hier recht schnell an ihre Grenzen stoßen und sich für den Einsatz auf dem Campingplatz disqualifizieren. Schließlich musst du mit der Box etliche Nebengeräusche übertönen, ohne dabei die Nachbarn zu stören. Achte aber auch darauf, dass die Box nicht dröhnt, kratzt oder das Klangbild bei einem hohen Lautstärkepegel verfälscht.

Klangbild

Das Klangbild ist natürlich auch bei mobilen Lautsprechern für das Wohnmobil ein Thema. Wunder solltest du aber nicht erwarten. Auch wenn einige Hersteller vollmundig „Raumklang“ versprechen, heißt es kritisch zu sein: Aufgrund der Bauweise geben Bluetooth-Boxen das in der Regel nicht her. Generell sollte der Klang möglichst akkurat, ausgewogen und natürlich sein, vor allem wenn du viel Musik hören willst. Dienen dir die Bluetooth-Boxen lediglich zur allgemeinen musikalischen Hintergrundbeschallung oder zum Hören von Podcasts, sind Klangqualität und Frequenzbereich zwar nicht komplett unwichtig, aber weniger relevant.

Reichweite und Funkstabilität

Nicht unerheblich sind auch die **Reichweite **und die Funkstabilität bei Bluetooth-Boxen. Wird die Musik oder der Podcast permanent durch eine fehlende Verbindung zum Gerät unterbrochen, werden die Lautsprecher schnell zum Ärgernis. Je nach Bluetooth-Version sind Reichweiten bis zu 20 Metern möglich – wirklich notwendig ist das aber eigentlich nicht. Für die meisten Einsatzzwecke reicht es, wenn der Lautsprecher eine Reichweite von 5 Metern hat und das geben so gut wie alle am Markt erhältlichen Bluetooth-Boxen her. Beachte aber, dass Hindernisse wie Mauern oder Wände die Übertragung stören können.

Preis

Der Preis spielt beim Kauf grundsätzlich eine zentrale Rolle. Möglichst hohe Qualität zu einem möglichst geringen Preis ist auch bei Bluetooth-Boxen für das Camping erstrebenswert.

Die besten Bluetooth-Boxen für den Campingurlaub

Im Folgenden stellen wir sechs Bluetooth-Boxen vor, die beim Outdoor-Einsatz einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen haben.

Teufel Rockster Cross: Dieser Lautsprecher aus dem Hause „Teufel“ ist absolut empfehlenswert für einen Campingurlaub. Die hohe Klangqualität und der ausgezeichnete Bass sprechen für einen Kauf, zumal es bei der Lautstärke keinerlei Einschränkungen gibt. Über eine App kannst du sogar zwei Boxen miteinander koppeln und so im Freien für einen warmen Raumklang sorgen. Positiv ist die lange Akkulaufzeit (ca. 19 Stunden). Demgegenüber steht aber die lange Ladezeit der Box. Der Spritzwasserschutz sorgt für eine sichere Nutzung im Alltag.

Nachteile sind das hohe Gewicht und vor allem der hohe Preis (ab 265 Euro): Gründe, die viele Camper vom Kauf abhalten werden.

Dockin D Fine+ 2: Der exzellente Sound der Dockin D Fine+ 2 sorgt auch auch beim Campen für ein fast perfektes Hörerlebnis. Bass und Höhen sind für diesen Lautsprecher keine große Herausforderung, außerdem überzeugen die Boxen mit einer hohen Geschwindigkeit beim Aufladen. Dank der IP55-Schutzklasse sind die Lautsprecher bestens vor Spritzwasser geschützt. Auch die gute Akkulaufzeit von rund 14 Stunden spricht für den Kauf.

Negativ zu verbuchen sind das ebenfalls recht hohe Gewicht und die fehlende Multiroom- und Freisprech-Funktion. Insgesamt ist der Preis von rund 200 Euro für die Qualität der Dockin D Fine+ 2 aber gerechtfertigt.

Creative Muvo Mini: Wer nicht so viel Geld investieren möchte, dem sei der Creative Muvo Mini ans Herz gelegt. Das robuste Gehäuse ist hervorragend gegen Staub und Wasser geschützt. Echtes Strandfeeling mit Musik lässt sich mit diesen Boxen wunderbar verwirklichen. Der gute Klang, selbst bei einer hohen Lautstärke, ist ein weiteres Plus des Creative Muvo Mini. Der Preis ab 45 Euro ist bei dieser Qualität fast unschlagbar.

Nicht so gut gefallen hat uns der etwas dünne Bass. Auch ohne ein raumfüllendes Klangvolumen ist der Creative Muvo Mini für Reisende im Wohnmobil aber eine gute Wahl.

Anker SoundCore Flare+: Der Anker SoundCore Flare+ ist im mittleren Preissegment angesiedelt und liefert selbst auf einem Campingplatz einen ausgezeichneten 360 Grad-Klang. Freisprechfunktion, IPX7-Wasserschutz und die LED-Beleuchtung sind weitere Kaufargumente für die Bluetooth-Boxen aus dem Hause Anker. Ein großes Plus ist auch das geringe Gewicht, das vor allem bei Ausflügen und Touren positiv zum Tragen kommt.

Eher nachteilig sind die geringe Akkulaufzeit und die Ladezeit, was im Urlaub oder auf Reisen schon mal für Unmut sorgen kann. Wer darüber hinwegsieht, erhält sehr gute Qualität zu einem Preis ab 100 Euro.

Bestbeans Beachgroove: Diese Lautsprecher sind perfekt für den robusten Outdoor-Einsatz geeignet. Die Wasserschutz-Zertifizierung IP 54 schützt die Boxen gegen Spritzwasser aus beliebigen Winkeln. Zudem existieren keine Spaltmaße und die Anschlüsse sind hinter einer Gummiklappe versteckt. Wasser und Staub können den Lautsprechern also nichts anhaben.

Grundsätzlich besitzen die Boxen gute Klangeigenschaften, auch wenn sie mit der Konkurrenz nicht ganz mithalten können. Beim Bass schwächelt der Bestbeans Beachgroove beispielsweise etwas. Angesichts des Preises ab 69 Euro sind die Boxen aber eine sehr gute Investition.

Libratone Too: Im Preissegment unter 100 Euro können sich Camper auch für die Lautsprecher Libratone Too entscheiden, die bei Stiftung Warentest mit der Note 2,1 bewertet wurden. Der sehr gute Ton, Rundumklang und die lange Akkulaufzeit von 40 Stunden sind hervorragende Argumente für einen Kauf. Bemängelt wird bei den Libratone Too die Handhabung, die etwas fummelig ist. Mit einem Investment ab 65 Euro lässt sich mit diesen Lautsprechern aber eigentlich nichts falsch machen.

Fazit: Bei den Bluetooth-Boxen findet sich sehr gute Qualität für jeden Geldbeutel. Natürlich haben namhafte Hersteller im höheren Preissegment vor allem beim Klangerlebnis die Nase vorn. Für die meisten Camper dürften Boxen aus dem unteren oder mittleren Preissegment aber vollkommen ausreichend sein.

Artikel von Riko Wetendorf

Titelbild: © anatoliycherkas - stock.adobe.com

Weitere Artikel in Zubehör