AnzeigeWohnmobil

Wohnmobil reinigen – Der große Frühjahrsputz

Mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühling zieht es viele Camper wieder in die Ferne. Doch bevor du mit deinem Reisemobil oder Van in die Urlaubssaison startest, solltest du dein Fahrzeug gründlich reinigen und dessen Funktionsfähigkeit prüfen.

Außenreinigung des Wohnmobils – Sauber und sicher wieder auf die Straße

Beginne den Frühjahrsputz deines Fahrzeuges von oben nach unten, wobei auch das Dach von Schmutz befreit werden sollte. Auch in den Radkästen und Felgen sammeln sich gerne Verschmutzungen an, welche die Rostbildung begünstigen. Mit einem Wasserschlauch kannst du die Ablagerungen gut entfernen. Wichtig ist allerdings, dass du den Wasserstrahl nicht direkt auf Dichtungen und Lüftungsgitter richtest, da diese durch den harten Wasserstrahl beschädigt werden können. Auch die Regenstreifen an den Dachkanten und unter den Fenstern lassen sich mit Mitteln aus dem gängigen Zubehör ganz einfach entfernen.

undefined

Das Mittel mit Wasser mischen und mit einem weichen Putzlappen auf die betroffenen Stellen auftragen. Nach einer kurzen Einwirkzeit lassen sich die schmutzigen Stellen problemlos entfernen. Ein weiterer und wichtiger Bestandteil des Frühjahrsputzes ist die Überprüfung der Außenwände auf Risse und undichte Stellen. Kleinere Risse kannst du selbst austauschen, größere Risse solltest du allerdings vom Fachmann beheben lassen. Das Reinigen der Windschutzscheibe ist ein nicht zu vernachlässigender Sicherheitsfaktor, da Streifen, Schlieren oder andere Verschmutzungen, vor allem bei Gegenlicht, die Sicht erheblich beeinträchtigen können. Das Mittel aus dem Zubehör auf die Glasscheibe sprühen und mit einem Mikrofasertuch abreiben.

WICHTIG: Fenster aus Kunststoff dürfen nicht mit normalem Glasreiniger geputzt werden, da hier Spannungsrisse entstehen und die Flächen blind werden können.

TIPP: Für ein besonders gutes Ergebnis die Fenster nach der Reinigung mit Wasser abwaschen und mit einem Ledertuch trocken reiben.

Innenreinigung des Wohnmobils – Saugen, wischen, spülen

Zu Beginn wird das Reisemobil oder der Van einmal durchgesaugt und feucht gewischt. Polster, Matratzen und Teppiche können ebenfalls mit dem Staubsauger abgesaugt und bei warmem Frühjahrswetter auch gelüftet werden. Allerdings solltest du dringend darauf achten, dass die Polster, Matratzen oder Teppiche nicht nass werden, da diese sonst ein optimaler Nährboden für Pilze und Bakterien sind. Zum Reinigen der Fronten und sonstigen Flächen genügt ein nasses Tuch. Lack- und Kunststoffteile sollten genauer überprüft werden, da sich hier eventuell Flugrost abgesetzt hat. Dieser lässt sich mit einem säurefreien Flugrostentferner ganz einfach beseitigen. Verdünnter Allzweckreiniger und Mikrofasertücher eignen sich besonders gut für Schranke, Bad und Möbeloberflächen. Kalkrückstände im Bad oder in der Küche lassen sich problemlos mit Haushaltsessig entfernen.

WICHTIG: Keine Scheuermilch verwenden, da diese furnierte Oberflächen beschädigen kann.

TIPP: Lassen Sie während des Frühjahrsputzes die Fenster und Türen offen, damit die Feuchtigkeit abziehen kann.

TIPP: Pflegen Sie die Dichtungen der Fenster und Türen im Innenraum mit einem Pflegestift oder Talkum.

undefined

Ein weiterer Bestandteil der Innenreinigung ist die Reinigung der Wasserleitungen. Hier können sich durch längere Standzeiten Grundalgen und Bakterien ansammeln. Wichtig ist, dass die Wasserleitungen mit einem Entkeimungsmittel durchgespült und desinfiziert werden. Um sicherzustellen, dass alle Grünalgen und Bakterien entfernt worden sind, sollte dieser Spüldurchgang zweimal durchgeführt werden.

WICHTIG: Bevor Sie den Wassertank füllen, ist es wichtig, dass alle Ablassventile und das Sicherheitsventil geschlossen sind.

TIPP: Achten Sie beim Durchspülen der Wasserleitungen auf undichte Stellen.

Im nächsten Schritt kann nun auch schon die Gasflasche angeschlossen werden. Anschließend kann geprüft werden, ob alle angeschlossenen Verbraucher wie der Warmwasserboiler, der Kocher und die Heizung frei von Verstopfungen sind und einwandfrei funktionieren.

Überprüfung der Fahrzeugtechnik

Schließe die Batterie an und überprüfe die Spannung, denn möglicherweise musst du sie nachladen. Prüfe außerdem den Stand des Motorkühlwassers und Motoröls. Ohne eine gründliche Überprüfung der Reifen deines Fahrzeuges geht nichts. Kontrolliere den Reifendruck, die Profiltiefe, ziehe die Radmuttern nach und prüfe das Reserverad. Solltest du auch gerne mit deinem Reisemobil oder Van im Winter unterwegs sein, ist es noch wichtig, den Frostschutz im Scheibenwischbehälter gegen einen Sommerscheibenreiniger auszutauschen.

WICHTIG: Bei der Vermengung von Sommer- und alkoholhaltigem Winterreiniger können Feststoffe ausfallen, welche die Düsen und Scheibenwischanlage verstopfen.

Ein Blick in das Bordhandbuch verrät dir den Termin für die nächste Inspektion. Ebenfalls sollte vor Beginn der Reise auch die nächste TÜV-Prüfung kontrolliert werden. Zum Schluss: Vergiss nicht, die Dichtheits- und Serviceinspektionen, sowie die Gasprüfung und Chassis Kundendienste regelmäßig durchzuführen.

Das Malibu Team wünscht dir eine gute Reise!

Praktisch: Die Tipps zum Frühjahrsputz gibt es auch als übersichtliche PDF-Checkliste!

Du bist auf der Suche nach deinem Traum-Wohnmobil? Dann wirf einen Blick auf das Angebot von Malibu

Weitere Artikel in Wohnmobil