Tipps & Tricks

Camping Waschmaschine – So wäschst du ohne Strom!

Schwankende Kleiderberge stapeln sich auf dem Bett. Deine Gedanken wandern verzweifelt von diesem beeindruckenden Wäscheberg zu deinem plötzlich winzig wirkenden Campingmobil. Wer jetzt schon kapituliert oder in Gedanken bereits weitere Schrankfächer in sein Wohnmobil einbaut, darf aufatmen. Auch auf längeren Urlauben ist es dank Camping Waschmaschine möglich, unterwegs Wäsche zu waschen und somit das halbe Gepäck zu sparen. Wir stellen dir hier einige Varianten des mobilen Wäschewaschens vor.

Platzsparend und trotzdem effektiv

undefined

Foto: The Scrubba Wash Bag

Die kleinste und einfachste Camping Waschmaschine ist der Scrubba Wash Bag: Er vereint Waschwanne und Waschbrett in einem kleinen, handlichen Beutel. Einfach Wäsche, etwas Waschmittel und Wasser hineingeben, gut verschließen – und dann heißt es kneten, was das Zeug hält. Der Scrubba ist im Inneren mit Noppen ausgestattet, über die deine Wäsche beim Durchkneten sauber gerubbelt wird. Anschließend leerst du das verschmutzte Wasser aus, füllst frisches ein und schüttelst den wieder verschlossenen Beutel gut durch, um die Kleidungsstücke auszuspülen. Fertig ist die Wäsche.

Nachteil dieser Camping Waschmaschine ist der fehlende Schleudergang: Die Wäschestücke verlassen den Beutel tropfnass und müssen vor dem Aufhängen noch ordentlich ausgewrungen werden. Dafür passt sie in jedes Gepäck und ist mit ihren etwa 150 Gramm ein wahres Fliegengewicht.

Camping Waschmaschinen für Wohnmobile und Wohnwagen

Natürlich gibt es auch Camping Waschmaschinen, die mit mehr Technik aufwarten. Diese Waschmaschinen funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip: Sie haben eine Waschtrommel, in welche die schmutzige Wäsche, etwas Waschmittel und Wasser eingefüllt werden. Diese Trommel wird dann je nach Modell durch eine Handkurbel oder ein Fußpedal in Bewegung gesetzt. Sie funktionieren also wie normale Waschmaschinen, nur dass du keinen Strom benötigst, sondern Muskelkraft. Und davon braucht es einige, denn hier musst du mehrere Minuten lang kurbeln oder kräftig ins Pedal treten. So gibt es zu der sauberen Wäsche obendrein noch ein Fitnessprogramm. Nach dem Waschen muss das schmutzige Wasser abgelassen und durch frisches ersetzt werden, damit die Wäsche nochmal durchgespült werden kann. undefined

Foto: Yirego Drumi

Welches Modell für welche Bedürfnisse?

Die Auswahl der verfügbaren Modelle ist momentan noch sehr begrenzt. Prinzipiell solltest du dir vor allem eine Frage stellen: Wie viel Wäsche soll hineinpassen und wie viel Gewicht darf die Camping Waschmaschine haben? Der Scrubba Wash Bag ist als wahres Leichtgewicht und flexibler Beutel nahezu überall verstau- und einsetzbar. Dafür eignet er sich eher für die kleineren Wäschestücke. Die Kurbelwaschmaschine White Magic dagegen ist eher sperrig – und mit etwa 2,5 kg Eigengewicht nicht zu unterschätzen. Dafür kannst du mit dieser Reisewaschmaschine sogar Bettwäsche waschen. Die Camping Waschmaschine Katherine von Obelink bringt es immerhin noch auf 2,2 kg Gewicht und fasst maximal 2 kg Wäsche.

Einen Nachteil haben all diese Camping Waschmaschinen: Sie besitzen keine Schleuderfunktion. Durch Schleudern sparst du dir das anstrengende Auswringen der triefnassen Wäschestücke und es ist schonender für deine Kleidung. Auch das Trocknen der Wäsche geht natürlich um einiges schneller, wenn sie gut geschleudert ist. Camping Waschmaschinen mit Schleuderfunktion sind derzeit auf dem deutschen Markt noch eine Rarität. So zum Beispiel die Aqua Laser Laundry Pod, die derzeit leider nicht mehr erhältlich ist, aber hoffentlich wiederkommt. Ebenso lohnt es sich, die weitere Entwicklung der Drumi von Yirego zu beobachten: Diese durch ein Fußpedal betriebene Camping Waschmaschine ist aktuell nur bei dem kanadischen Hersteller vorbestellbar, wirkt aber sehr vielversprechend. Auf Nachfrage bekamen wir die Info, dass erste Auslieferungen auf dem Weg nach Europa sind. undefined

Foto: Yirego Drumi

Trick 17 gegen den Wäscheberg

Ist der Schmutzwäscheberg schon ein kleiner Mount Everest, kann es dich einen wertvollen Urlaubstag kosten, alle Kleidungsstücke zu reinigen. Hier gibt es noch einen Tipp vom Proficamper, denn auch scheinbar ungenutzte Fahrtzeit, zum Beispiel zu einem Ausflugsziel, kann man zum Wäsche waschen nutzen: Man nehme eine wasserdichte, kleine Tonne, gebe Wäsche, etwas Waschmittel und Wasser hinein, schnalle die gut verschlossene Tonne sicher im Auto oder Wohnmobil fest – und los geht die Fahrt. Durch die Bewegungen des Wagens wäscht sich deine Wäsche von ganz allein.

Hierbei entfallen natürlich die Vorteile eines Spül- oder Schleudergangs. Du musst die gewaschene Wäsche nach der Fahrt selbst ausspülen, auswringen und aufhängen.

Last but not least: Das Abwasser beim Waschvorgang

Sicher hast du dich als verantwortungsvoller Camper schon gefragt, wohin eigentlich das seifige Schmutzwasser vom Waschen soll? Wenn du ein Wohnmobil fährst oder mit dem Wohnwagen unterwegs bist, stellst du die Camping Waschmaschine am besten in deine Duschkabine. Hier kannst du das Abwasser einfach in den Abwassertank deines Campingmobils laufen lassen.

Du bist als Backpacker unterwegs oder dein Tank ist schon fast voll? Auch das ist kein Problem! Wähle einfach ein Waschmittel, welches vollständig biologisch abbaubar ist – dies richtet in der Natur keinen Schaden an. Bist du experimentierfreudig und machst gerne alles selbst, kannst du auch deine eigene Naturseife herstellen. Verschwitzte und ansonsten nicht verschmutzte Kleidungsstücke kannst du zudem auch nur mit klarem Wasser durchwaschen und damit vollständig auf Seife verzichten – die Natur wird es dir danken.

Waschen auf dem Campingplatz

Mit diesem Überblick bist du für deinen Urlaub bestens gerüstet, um deine Wäscheberge in den Griff zu bekommen – egal, wohin es dich gerade verschlägt! Übrigens: viele Campingplätze stellen ihren Campern Waschräume mit Waschmaschinen zu Verfügung. Mit unserem praktischen Filter kannst du dir sogar ausschließlich Campingplätze mit Waschmaschinen anzeigen lassen. Dazu musst du in der Filterfunktion der Campingplatz-Auflistungen lediglich unter Ausstattung ein Häkchen bei Waschmaschine setzen.

Text von Kia Korsten

Mehr Camping Gadgets

Weitere Artikel in Tipps & Tricks