Tipps & Tricks

Die besten Flirt-Tipps für den Camping-Urlaub

Wenn im Frühjahr die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, zieht es besonders uns Campingfreunde nach draußen: Wir wollen die Tage endlich wieder unter freiem Himmel verbringen, die Sonne genießen, feiern und das alles am besten mit unseren Liebsten teilen. Besonders Singles freuen sich jetzt auf Begegnungen mit anderen sympathischen Campern, wünschen sich einen aufregenden Urlaubsflirt oder hoffen gar, endlich die große Liebe zu finden. Damit dein Solo-Camping-Trip ein voller Erfolg wird, haben wir für dich ein paar Tipps zusammengestellt.

Open-air-Singlebörse Campingplatz

Falls du denkst, Camping sei nur etwas für Familien und Paare, liegst du völlig falsch. Auch allein reisende Camper finden in der lockeren Atmosphäre des Campingplatzes in der Regel schnell Anschluss. Für viele campingbegeisterte Singles ist der Campingplatz sogar der ideale Ort, um ganz einfach mit Gleichgesinnten in Kontakt zu kommen, Freundschaften zu schließen und dabei ganz nebenbei potenzielle Partner kennenzulernen. Und das ist kein Wunder! Gibt es doch wenig andere Urlaubsorte, an denen die Menschen so interessiert und aufgeschlossen sind, andere Urlauber kennenzulernen und Zeit mit ihnen zu verbringen.

Die Standortfrage: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Schon bei der Planung des Urlaubsortes und Reisezeitraums gibt es einiges zu beachten: Campingplätze mit einer hohen Single-Dichte sind natürlich vielversprechender als Plätze, die hauptsächlich von Familien besucht werden. Hier lohnt es sich, Campingführer und Internet-Foren nach Insidertipps zu durchforsten. Und falls du im Ausland unterwegs bist und die Landessprache nicht beherrschst, bist du auf einem Platz mit internationalem Publikum besser aufgehoben als auf einem, wo die Locals größtenteils unter sich bleiben. Vor Ort sollten sich Single-Camper bei der Auswahl des Stellplatzes dann nicht nur an den örtlichen Gegebenheiten wie der Nähe zu Sanitäranlagen oder schattenspendenden Bäumen orientieren, sondern vor allem an der Nachbarschaft. Wenn du dich im direkten Umfeld von Gruppen oder anderen Alleinreisenden platzierst, die idealerweise auch noch den richtigen Beziehungsstatus und das passende Alter haben, vervielfachst du deine Chancen auf einen Camping-Flirt erheblich.

undefined

Helfen und helfen lassen – Anschluss garantiert

Wer alleine campt, wird früher oder später seine Nachbarn um Hilfe bitten oder selbst seine Unterstützung anbieten. So kommst du ganz zwanglos ins Gespräch, denn kein echter Camper würde es je ablehnen, beim Zeltaufbau oder Rangieren des Wohnwagens zu helfen. Alternativ kannst du deinen neuen Nachbarn die Mitbenutzung deiner Wäscheleine anbieten oder ihren Grillabend mit deiner Grillkohle retten. Wer gleichzeitig einige Campingutensilien, die besonders gerne vergessen werden, parat hält, kann anderen damit leicht aushelfen. Selbstverständlich kannst und solltest du dich bei deinem Retter oder der Retterin dann mit einer Einladung zum Kaffee, Bier oder Abendessen revanchieren. Um für derartige Fälle gerüstet zu sein, lohnt es sich, schon bei der Ankunft auf dem Platz einen gewissen Getränkevorrat kaltgestellt zu haben.

undefined

Werde aktiv

Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Wahl des Campingplatzes sind die dort angebotenen Aktivitäten. Denn gemeinsame Unternehmungen und Erlebnisse bieten perfekte Gelegenheiten, einander entspannt kennenzulernen und sich eventuell näherzukommen. Sei es beim Volleyball-Turnier, an der Tischtennisplatte, bei einer organisierten Radtour oder einer ausgedehnten Wanderung – wer gemeinsam Spaß hat, lernt den anderen gleich von seiner besten Seite kennen.

Von Christian Zirnig

Weitere Artikel in Tipps & Tricks