Reisehinweise & Fähren

Alkoholtests in Frankreich: Regeln, Gesetze und Vorschriften 2020

Die Verpflichtung, dass auch Ausländer auf Frankreichs Straßen stets einen Alkoholtester im Auto mitführen müssen, sorgte in den letzten Jahren bei Frankreich-Reisenden für einige Verwirrung. Der Grund: Das Gesetz wurde zwar im Juli 2012 offiziell beschlossen, aber schon ein halbes Jahr später auf Ankündigung des französischen Premierministers wieder beerdigt.

Finde bei PiNCAMP zahlreiche tolle Campingplätze in Frankreich:

Jetzt entdecken

Seitdem sind offizielle Informationen oder Stellungnahmen spärlich gesät. Kein Wunder, dass sich auch 2020 viele Campingreisende immer noch fragen, ob man in Frankreich denn jetzt einen Alkoholtester im Auto dabeihaben muss oder nicht. Wir haben uns einmal umgeschaut, wie die aktuelle Situation aussieht.

Sind Alkoholtester in Frankreich 2020 Pflicht? Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  • → In Frankreich gilt auch 2020 noch die Pflicht, einen Alkoholtester im Auto mitzuführen.
  • → Allerdings drohen keine Strafen, wenn man bei einer Kontrolle keinen Alkoholtester dabei hat.

Die Mitführpflicht von Alkoholtestern ist nach unseren Informationen derzeit zwar noch gesetzlich in Frankreich verankert. Allerdings wird eine Missachtung des Gesetzes nicht bestraft. Dieser etwas merkwürdige Umstand lässt sich mit der schwierigen Geschichte des Gesetzes erklären.

Gesetz über Alkoholtester vom 01. Juli 2012

Die Regelung sollte ursprünglich bereits ab dem 01. Juli 2012 gelten. Auf Grund von Lieferschwierigkeiten der Testgeräte und Ungenauigkeiten bei der Messung verzögerte sich der Start aber. Außerdem wurde die Regierung von Nicolas Sarkozy im Mai 2012 abgesetzt und durch eine neue Regierung unter François Hollande ersetzt.

Das neue Kabinett hatte anscheinend kein so großes Interesse an dem Gesetz. Dennoch ging die Mitführpflicht von Alkoholtestern im Oktober 2012 an den Start. Ziel des Gesetzes war ursprünglich, die Anzahl von Verkehrstoten zu reduzieren. In Frankreich gehen rund ein Drittel aller Autounfälle auf Alkohol am Steuer zurück. Das Gesetz sollte sowohl für Franzosen als auch für Ausländer gelten.

Hier weiterlesen: Sicher dank Durchblick: Fahrsicherheit im Wohnmobil

Situation in 2020: Keine Strafen bei fehlendem Alkoholtester

Bereits wenige Monate nach der Verabschiedung des Gesetzes ruderte die neue Regierung aber zurück. Der französische Premierminister Manuel Valls sagte dazu im Januar 2013 gegenüber der Zeitung "Le Parisien", das Gesetz sei "auf unbestimmte Zeit verschoben". Es werde auf keinen Fall "verpflichtende Alkoholtests geben und erst recht keine Sanktionen für Autofahrer ohne Alkoholtest“, so Valls.

Daran hat sich bis heute nichts geändert. Heißt: Das Gesetz gilt 2020 offiziell zwar weiterhin. Die Mitnahme eines Alkoholtesters ist allerdings nicht verpflichtend. Es drohen keine Strafen, wenn man bei einer Straßenkontrolle ohne Alkoholtester im Auto angetroffen wird. Die Beamten dürfen einen höchstens darauf hinweisen, dass man ein Gerät mitführen sollte.

Ebenfalls interessant für Urlauber in Frankreich:

Warum ein Alkoholtester in Frankreich trotzdem Sinn macht

Auch wenn es in Frankreich keine Strafen mehr gibt, wenn man keinen Alkoholtester im Fahrzeug mit sich führt, kann es trotzdem Sinn machen, einen Tester zur Hand zu haben. Zum einen zur Selbstkontrolle, da man gerade im Urlaub vielleicht gerne mal ein Gläschen mehr trinkt als sonst – teilweise unbewusst.

Zum anderen zur Sicherheit: Falls man in eine Kontrolle gerät und der Polizist keinen Alkoholtester bei sich hat, kann es dir im besten Fall zugute kommen, selbst einen zu besitzen. Anstatt für den gesetzlich vorgeschriebenen Alkoholtest mit auf die Wache zu müssen, kann man den Test gleich an Ort und Stelle durchführen. Ein Einweg-Tester ist zudem nicht teuer und für unter 10 Euro erhältlich.

Was ist die NF-Norm bei Alkoholtestern in Frankreich?

In Online-Shops, in denen man Alkoholtester für den Gebrauch in Frankreich kaufen kann, sieht man häufig die Bezeichnung "NF-Norm". Dabei handelt es sich um eine Norm der französischen Gesellschaft für Normung AFNOR (Association française de normalisation). Diese Zertifizierung ist ungefähr vergleichbar mit der deutschen DIN-Norm. Alkoholtester mit NF-Norm entsprechen den gültigen Sicherheits- und Qualitätsstandards und werden regelmäßig von unabhängigen Prüfern kontrolliert.

Laut französischem Gesetz spielt es keine Rolle, ob die Geräte zum Testen Einweg-Alkoholtester oder Digitale Messgeräte sind. Außerdem müssen die Röhrchen, in die man hineinbläst, mindestens ein weiteres Jahr haltbar sein.

Ein Alkoholtester ist zudem nicht vorgeschrieben, wenn sich eine Alcoclock im Fahrzeug befindet. Das ist eine Wegfahrsperre, die mit dem Motor verbunden ist. Der Fahrer muss zunächst wie bei einem Alkoholtest in ein Röhrchen pusten. Bei einem alkoholisierten Fahrer verhindert die Alcoclock, dass das Fahrzeug anspringt.

Welche Alkoholtester gibt es und was muss ich beachten?

Um einen Alkoholtest durchzuführen, gibt es zwei Arten von Testgeräten:

  • Einweg-Alkoholtester
  • Digitale Alkoholtester

Zugelassene Alkoholtester müssen über die NF-Zertifizierung und ein gültiges Haltbarkeitsdatum verfügen.

Einweg-Alkoholtester: Einweg-Testgeräte sehen so ähnlich aus wie ein Ballon, in den man hinein pustet. Beim Test befestigst du zunächst das Mundstück auf dem Beutel und saugst die Luft aus dem Beutel. Bei Alkoholkonsum verfärbt sich die Substanz im Beutel. Wird eine bestimmte Grenze überschritten, ist das Fahren nicht mehr erlaubt. Das Ergebnis ist bei einem Einweg-Tester in der Regel innerhalb von wenigen Minuten ablesbar. Die Geräte haben meist eine Haltbarkeit von bis zu 2 Jahren. Außerdem sind sie schon für knapp 10 Euro erhältlich.

Digitale Alkoholtester: Digitale Alkoholtester sind kleine und handliche Digital-Messgeräte, die den Alkoholgehalt mittels elektrochemischer Sensoren bestimmen. Sie sind äußerst beliebt, weil sie sehr genau sind und immer wieder verwendet werden können. Zum Testen bläst man einfach in das Mundstück und liest dann das Ergebnis auf dem Display des Geräts ab. Hauptnachteil von digitalen Alkoholtestern ist der recht hohe Preis von rund 100 Euro für ein ordentliches Gerät. Außerdem müssen sie etwa alle 12 Monate neu geeicht werden. Diese Art von Alkoholtester eignet sich am besten, wenn du regelmäßig nach Frankreich fährst und die Sicherheit eines Alkoholtesters möchtest.

Promille-Grenzen in Frankreich 2020

In Frankreich gelten in Frankreich die folgenden Promille-Grenzen:

  • Promille-Grenze für Autofahrer (einschließlich Wohnmobile): 0,5
  • Promille-Grenze für Busfahrer: 0,2
  • Strafen für Fahren unter Alkoholeinfluss zwischen 0,5 und 0,8: ab 135 Euro
  • Strafen für Fahren unter Alkoholeinfluss über 0,8: bis zu 4.500 Euro und bis zu 2 Jahre Gefängnis

Achtung: Für Fahranfänger mit bis zu 2 Jahren Fahrerfahrung gilt eine niedrigere Promille-Grenze von 0,2 Promille.

Artikel von Selim Baykara

Titelfoto: © stocktributor – stock.adobe.com

Bereit für den nächsten Campingurlaub in Frankreich? Wir zeigen dir die schönsten Plätze zum Camping am Meer in Frankreich:

Jetzt entdecken

Weitere Artikel in Reisehinweise & Fähren