Camping für Einsteiger

Faltcaravan: Zeltanhänger mit Vor- und Nachteilen

Der Kauf eines Faltcaravans sollte im Vorfeld gut überlegt sein. Der Zeltanhänger, der auch als Klappcaravan und Anhängerzelt auf dem Automarkt bekannt ist, hat gegenüber dem klassischen Wohnmobil, dem Wohnwagen oder dem Zelt ganz unterschiedliche Vor- und Nachteile, die du gegeneinander aufwiegen solltest. Empfehlenswerte Hersteller kommen aus Deutschland, Frankreich und den Niederlanden. Je nach Ausstattung kann der Preis für einen Zeltcaravan unterschiedlich hoch ausfallen.

Was ist ein Faltcaravan?

Bei einem Faltcaravan handelt es sich um einen Anhänger für Kraftfahrzeuge, der sich mit einigen Handgriffen zu einem Zelt aufbauen lässt. Der Anhänger und das Vorzelt bleiben stetig miteinander verbunden. Durch das Aufklappen vergrößert sich in der Regel auch die Fläche des Anhängers, auf der die Schlafplätze untergebracht sind. Für den Faltcaravan existieren auf dem Markt weitere Synonyme wie Zeltanhänger, Zeltcaravan, Klappfix, Faltanhänger, Falter, Falti und Klappi.

Wichtig ist jedoch die Unterscheidung zu einem Dachzelt. Varianten wie das faltbare Hartschalen-Dachzelt "iKamper Skycamp" werden im Unterschied zum Faltcaravan direkt auf dem Autodach montiert.

Woher kommt der Faltwohnwagen?

Der erste Faltcaravan soll aus der DDR stammen. Der faltbare Wohnanhänger wurde um 1950 mit dem Namen "Klappfix" im VEB Fahrzeugwerk Olbernhau gefertigt. Sein Nachfolger trug später den Namen "Camptourist". Beide Ausführungen sind in seltenen Fällen auf dem Gebrauchtwagenmarkt oder bei Ebay beziehungsweise Quoka erhältlich.

Vor- und Nachteile eines Faltcaravans

Vor dem Kauf musst du natürlich die Vor- und Nachteile sorgfältig gegeneinander abwiegen. Insbesondere der Vergleich zum Wohnmobil, Wohnwagen und Zelt ist notwendig, um wichtige Erkenntnisse zu sammeln.

Vorteile eines Klappcaravans

  • Anschaffungskosten: Der Grundpreis für einen Faltwohnwagen beträgt maximal 10.000 Euro mit einer hervorragenden Ausstattung. Mit dem Ysin Opera gibt es eine Luxus-Ausführung, die um die 50.000 Euro kostet, aber dies ist eine absolute Ausnahme.
  • Geringere Mehrkosten beim Benzinverbrauch: Beim Transport fällt die Höhe eines Faltcaravans im Vergleich zum Wohnwagen deutlich geringer aus. Pro 100 Kilometer musst du mit dem Faltanhänger mit einem bis 1,5 Liter Benzin Mehrverbrauch rechnen.
  • Betriebskosten: Der Unterhalt eines Wohnmobils kann den eigenen Geldbeutel belasten. Für einen Zeltanhänger fallen nur die Kosten für eine 2-jährliche TÜV-Inspektion, weniger als 30 Euro Steuern pro Jahr und die Versicherung (weniger als 150 Euro im Jahr) an.
  • Kompakte Maße: Die meisten Modelle liegen unter einer Länge von vier Meter, einer Breite von zwei Meter und einer Höhe von 1,5 Meter.
  • Kleine Zugfahrzeuge: Das geringe Gesamtgewicht des Faltcaravans hat die positive Folge, dass auch kleine Zugfahrzeuge mit dem Anhänger reisen können. Eine Erweiterung des Führerscheins ist nicht notwendig.
  • Große Wohnfläche: Im ausgeklappten Zustand entsteht je nach Modell eine große Wohnfläche, die sogar noch um ein Seiten- oder Vorzelt erweitert werden kann.
  • Stabiler Unterbau: Auch auf unebenen Flächen ist das Campen mit Anhänger sehr komfortabel. Da sich die Schlafplätze auf dem Anhänger befinden, fällt das Gelände nicht ins Gewicht.
  • Küche und Stehhöhe: Im Vergleich zu einem Zelt kann der Faltwohnwagen mit einer komfortablen Stehhöhe und der Integration einer Küche punkten.
  • Bequeme Betten: Die Liegefläche bietet Platz für vier oder zwei vollwertige Betten. Beim TrailDog von 3Dog können zwei Personen auf den Anhänger nächtigen und zwei im Zelt-Wohnbereich.

Eine Einführung in die Bordtechnik im Campingfahrzeug – von Strom über Wasser bis Gas – findest du bei uns im Magazin.

Nachteile eines Klappcaravans

  • Aufbau: Ähnlich wie bei einem Zelt kann sich der Aufbau ohne Übung sehr schwierig gestalten. Im Vorfeld einer Reise solltest du es mindestens einmal ausprobiert haben und das passende Werkzeug parat haben.
  • Abbau im Regen: Wurde die rollende Unterkunft bei Regen genutzt, sollte das Zelt laut einer Empfehlung des ADAC spätestens nach zwei Tagen wieder zum Trocknen aufgebaut werden, um Schimmelbildung zu vermeiden.
  • Toiletten: Die meisten Modelle haben keine Toilette dabei. Camper sind somit immer auf Sanitäranlagen angewiesen. Lediglich das Luxusmodell "Ysin Opera" kann diese vorweisen.
  • Reisegeschwindigkeit: Durch den Anhänger beträgt die maximal erlaubte Geschwindigkeit in Deutschland 100 km/h. Dies musst du in der Reiseplanung berücksichtigen.
  • Stellplatzkosten: Je nach Campingplatz musst du für einen Stellplatz deutlich mehr Kosten aufbringen im Vergleich zu einem Zelt.
  • Manövrierfähigkeit: Das Manövrieren mit einem Faltcaravan will gelernt sein. Anfänger haben häufig so ihre Problem beim Rangieren mit Hänger.
  • Schlechterer Kälte- und Lärmschutz:Vergleichbar mit einem Zelt sind Camper vor Lärm und Kälte nicht zwingend gefeit. Warme Schlafsäcke sind bei niedrigen Temperaturen angeraten.
  • Höhere Mautkosten: Das geringe Gesamtgewicht hat leider keine positiven Auswirkungen bei den Kosten für Mautstrecken, Fähren oder Brücken. Hier musst du tiefer in den Geldbeutel greifen.
  • Unterbringung: Ähnlich wie beim Wohnmobil wird auch für das Anhängerzelt ein Winterstellplatz benötigt, um es vor Langfingern, Kälte und Witterung zu schützen.

Marktübersicht zu Hersteller und Marken

Bei einer Marktübersicht wirst du feststellen, dass gleich mehrere Hersteller von Faltcaravans um die Gunst der Käufer werben: Campwerk, Cultmobil, MGO – Montegrosso Outdoor, NB Outdoor, Alpenkreuzer und 3Dog Camping kommen aus Deutschland und wollen mit verschiedenen Ausführungen ihre Kunden begeistern. Beauer, Tipoon und Trigano sind französische Hersteller, während Combi Camp, Holtkamper und Easy Caravanning in den Niederlanden zu Hause sind. Opus Camper und Pennine Outdoor Leisure stammen aus England und Camp-Let aus Dänemark.

Preise und Daten für ausgewählte Modelle

Damit du dir einen kleinen Überblick verschaffen kannst, stellen wir ausgewählte Modelle mit ihren Preisen und Daten einmal vor. Wichtig ist zu beachten, dass sich die Angaben für die Gesamtlänge, Breite und Höhe auf die Fahrposition beziehen.

Campwerk:

  • Economy: Schlafplätze: 2; Küche: optional; L x B x H: 2,20 x 1,75 x 0,30 m; Gesamtgewicht: 1.120 kg; Grundpreis: 10.090 Euro
  • Family: Schlafplätze: 2; Küche: optional; L x B x H: 2,20 x 1,75 x 0,30 m; Gesamtgewicht:1.120 kg; Grundpreis: 10.690 Euro Holtkamper
  • Cocoon: Schlafplätze: 2-4; Küche: optional; L x B x H: 3,50 x 1,83 x 1,10 m; Gesamtgewicht: 750 kg; Grundpreis: 9.995 Euro
  • Kyte: Schlafplätze: 2-4; Küche: ja; L x B x H: 4,15 x 1,83 x 1,25 m; Gesamtgewicht: 750 kg; Grundpreis: 19.495 Euro

Trigano:

  • Trigano Picco: Schlafplätze: 2; Küche: nein; L x B x H: 3,20 x 2,45 x 0,92 Zentimeter; Gesamtgewicht: 450 kg; Grundpreis: 4.990 Euro
  • Trigano MonTaneer:Schlafplätze: 2-4; Küche: optional; L x B x H: 3,60-4,35 x 1,71 x 105 m; Gesamtgewicht: 500-650 kg; Grundpreis: 7.990 Euro

Rettenmaier:

  • Strada/Iceland Explorer: Schlafplätze: 2-3; Küche: optional; L x B x H: 3,50 x 1,32x 1,20 m; Gesamtgewicht: 1.500 kg; Grundpreis: 4.850/6.150 Euro
  • Strada/Iceland Savannah: Schlafplätze: 2-4; Küche: optional; L x B x H: 3,50 x 1,32 x 1,20 m; Gesamtgewicht: 1500 kg; Grundpreis: 6.350/7.750 Euro

3Dog:

  • Scout Dog: Schlafplätze: 2; Küche: optional; L x B x H: 2,24 x 1,84 x 1,25 m; Gesamtgewicht: 1.000 kg; Grundpreis: 8.200 Euro
  • Trail Dog: Schlafplätze: 2-4; Küche: optional; L x B x H: 2,24 x 1,84 x 1,30 m; Gesamtgewicht: 1.000 kg; Grundpreis: 9.200 Euro

Faltcaravan gebraucht kaufen

Natürlich muss ein Zeltanhänger nicht immer neu gekauft werden. Wie auf dem Automarkt üblich, vertreiben verschiedene Händler und Hersteller auch gebrauchte Faltis. Alternativ lohnt sich immer wieder der Blick auf Online-Plattformen wie Ebay oder Quoka, auf denen Privatanbieter ihre Faltcaravans anbieten. Wichtig ist jedoch, sich das Anhängerzelt im aufgebauten Zustand anzusehen, um mögliche Schäden vor dem Kauf zu entdecken.

Artikel von Rico Wetendorf

Titelbild: © mario beauregard - stock.adobe.com

Wohnwagen oder Wohnmobil, das ist hier die Frage. Die wichtigsten Vor- und Nachteile der jeweiligen Modelle haben wir in unserem Ratgeber aufgelistet.

Weitere Artikel in Camping für Einsteiger