Routen & Touren

Tirol, Kempten und die Alpen: Traumroute für Camping-Trip in Österreich

Schneebedeckte Gipfel, dichte Wälder und türkisblaue Bergseen – nein, die Rede ist nicht von Kanada, sondern von unseren südlichen Nachbarn. Denkst du an Österreich, nehmen schnell Bilder idyllischer Alpenkulissen den ersten Platz vor deinem inneren Auge ein. Doch wo ist es denn jetzt eigentlich am schönsten? Im Salzburger Land? In Kärnten? Oder doch im Klassiker Tirol? Dieser Frage kannst du schon im nächsten Sommerurlaub selbst auf den Grund gehen, wenn dich deine Österreich-Route über rund 350 Kilometer einmal quer durchs Land führt.

Bei PiNCAMP findest du mehr als 300 Campingplätze in Österreich.

Jetzt entdecken

Walchsee: Ein Tiroler Skigebiet verweigert den Sommerschlaf

reduced_0000_walchsee-route-oesterreich.png

Der Walchsee, © rudiernst – stock.adobe.com

Der erste Stopp deiner Österreich-Route liegt nur wenige Kilometer jenseits der deutschen Grenze im Gebirgstal Kaiserwinkl zwischen den beiden Wintersportregionen Berchtesgaden und Garmisch-Partenkirchen. Voller Vorfreude fährst du in Walchsee am gleichnamigen Binnengewässer ein, denn du weißt bereits genau, was dich hier erwartet. Im Ortsteil Durchholzen nämlich, wo in der kalten Jahreszeit zehn leichte bis mittelschwere Pisten zu rasanten Abfahrten locken, übernimmt im Sommer der Spielpark Zahmer Kaiser die Show. Und diese ist alles andere als langweilig.

Direkt an der Talstation des gleichnamigen Skigebiets sorgen Attraktionen mit solch vielversprechenden Namen wie "Space Walk", " Skydive" oder "Nautic-Jet" erst für nervöses Magenkribbeln, dann für lautes Jauchzen. Die kleinsten Familienmitglieder toben sich auf den Leitern und Rutschen im Abenteuerland aus oder schließen im Tiergehege neue Freundschaften. Das absolute Highlight aber sind die beiden angegliederten Sommerrodelbahnen, zu deren Startlinie du am besten mit dem 4er-Sessellift gelangst. Auf dem Weg nach oben saugst du noch schnell die grandiose Aussicht auf die umliegende Bergwelt auf, bevor es im Ein- oder Zweisitzer blitzschnell wieder nach unten geht.

So viel Aufregung macht müde. Wie gut, dass dein Nachtlager mit dem Eco-Camp Wilder Kaiser nur etwa 15 Fahrminuten entfernt liegt. Während die Kids wahrscheinlich noch genügend Power haben, um den kombinierten Innen- und Außenpool unsicher zu machen, füllst du deine Energiereserven lieber in Sauna und Dampfbad auf. Anschließend genießt du ein paar leckere Spezialitäten vom heißen Stein oder einen entspannenden Drink am Kamin, bevor du im eigenen Wohnwagen oder der Tiroler Almhütte genüsslich in die Federn sinkst.

Zell am See: Breitgefächertes Outdoor-Angebot im Salzburger Land

Nach einer geruhsamen Nacht geht es auch schon weiter, denn im rund 70 Kilometer entfernten Zell am See warten neben der nächsten Bademöglichkeit eine Handvoll weiterer Naturwunder darauf, aus der Nähe betrachtet zu werden – darunter natürlich auch der Hausberg, dessen imposante Gestalt sich bei sonnigem Wetter auf der Wasseroberfläche spiegelt. Während besonders fitte Camper den Aufstieg zur 1.965 Meter hohen Schmittenhöhe zu Fuß in Angriff nehmen, setzen Familien lieber auf die Skilifte, die müde Wanderer auch in den Sommermonaten Richtung Gipfel befördern.

reduced_0007_zell-am-see-oesterreich-route.png

Zell am See, © auergraphics – stock.adobe.com

Auch einen Besuch im nahegelegenen Nationalpark Hohe Tauern solltest du dir nicht entgehen lassen. Im Schatten von Großglockner und Großvenediger schlängeln sich hier Wanderwege unterschiedlichster Längen und Schwierigkeitsgrade entlang tosender Wasserfälle und türkis glitzernder Bergseen durch die karge Alpenlandschaft. Hinzu gesellen sich abwechslungsreiche Fahrrad- und Mountainbikerouten, spektakuläre Wildwasserfahrten sowie mehrere ausgewählte Angel- und Golfplätze.

reduced_0006_hohe-tauern-oesterreich-route.png

Hohe Tauern, © auergraphics – stock.adobe.com

Wie gut, dass sich genau hier ein ADAC-Superplatz befindet. Buche am besten gleich ein paar Nächte im Sportcamping Woferlgut, damit du genügend Zeit hast, um neben den Naturwundern der Region auch der riesigen Wellness- und Badelandschaft des Platzes gerecht zu werden. Der Nachwuchs ist wahrscheinlich eh nicht mehr von den fünf Pools inklusive Reifenrutsche und Wasserspielplatz wegzukriegen. Sollte es dir doch gelingen, gibt es da immer noch einen Seilgarten, Badesee, mehre Spielplätze und einen Grillplatz, der ausgetestet werden möchte. Und dabei wurden die regelmäßig stattfindenden Themenabende mit Fondue, Spanferkel und Salzburger Volkstänzen bisher noch nicht mal erwähnt.

Lienz: Tirol zwischen Kulturprogramm und Biergarten

Schaffst du es einfach nicht, dich loszureißen, ist deine Reise eben hier zu Ende. Alle anderen führt die Österreich-Route irgendwann ins rund 90 Kilometer weiter südlich gelegene Lienz in Tirol. Bereits im 13. Jahrhundert erkannten die Görzer Grafen die strategische Lage an der Mündung der Isel in die Drau und erbauten hier das Schloss Bruck. Neben den historischen Räumlichkeiten und der mit farbenfrohen Fresken verzierten Burgkapelle können im Schlossmuseum auch wechselnde Wanderausstellungen besichtigt werden.

reduced_0003_lienz-oesterreich-tour.png

Lienz, © hannes6380 – stock.adobe.com

Nach einem aufregenden Kulturprogramm für die ganze Familie lässt du den Tag im nur wenige Kilometer entfernten Camping Seewiese gewohnt entspannt ausklingen. Die ruhige Lage inmitten dichter Wälder und die Nähe zum Badesee lassen dich gleich mehr als einen Gang zurückschalten. Dank freier Platzwahl kannst du deinen Camper genau dort parken, wo dir die Aussicht auf die umliegende Bergwelt am besten gefällt. Und dann fehlt nur noch eines: ein kühles Hefegetränk im sonnigen Biergarten.

Millstätter See: Kärntner Naturgenuss mit kulturellem Einschlag

reduced_0002_millstaedter-see-tour-oesterreich.png

Der Millstädter See, © millpickx – stock.adobe.com

70 Kilometer weiter östlich wartet allerdings schon der nächste fröhlich im Sonnenschein glitzernde Alpensee auf deine Ankunft. Am Westufer des Millstätter Sees bildet Spittal a.d. Drau den südlichen Zugang zur Lieserschlucht, die vor allem bei Radfahrern und Wildwassersportlern beliebt ist. Im Osten schließt sich der UNESCO-Biosphärenpark Nockberge an, den nicht nur Glocken tragende Milchkühe, sondern auch Hirsche und scheue Murmeltiere ihr Zuhause nennen. Zwischen ausgedehnten Wanderungen sorgen Almhütten, ein Klettergarten, Reptilienzoo, zwei Edelstein-Erlebniswelten sowie der Kindererlebnispark Heidi Alm für die nötige Abwechslung.

Südlich des Millstätter Sees kommen vor allem historisch Interessierte auf ihre Kosten. Zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert erbaut, empfängt das Schloss Rothenthurn heute vor allem Übernachtungsgäste in stilvollen Zimmern und Apartments. Der schön angelegte Schlosspark, die freskenverzierte Schlosskapelle und der wahrscheinlich auf das 11. Jahrhundert zurückgehende "Rote Turm" würden allerdings jeder für sich bereits einen Besuch der historischen Anlage rechtfertigen.

Kannst du es kaum erwarten, deine Füße endlich ins kühle Nass des Millstätter Sees zu stecken, fährst du lieber gleich zum Seecamping Mössler. Wiederkehrende Gäste wissen neben der zentralen Lage vor allem den kleinen Außenpool und den kostenfreien Zugang zum angrenzenden Strandbad zu schätzen. Im Sommer werden zudem geführte Wanderungen und Radtouren angeboten, während der Schulferien ist die Kinderbetreuung kostenlos.

Villach: Wellness und kulinarische Genüsse auf höchstem Niveau

Hast du die Kids wieder alle beisammen und gut im Camper verstaut, führt dich deine Österreich-Route ins nur knapp 30 Kilometer entfernte Villach. Vielleicht lässt du den Nachwuchs aber auch in guter Obhut und hast alle Zeit der Welt, in den Bädern des ThermenResorts Warmbad-Villach zur inneren Ruhe zurückzufinden. Ist diese mittlerweile in nahezu ungreifbare Ferne gerückt, kann vielleicht die umfangreiche Saunalandschaft mit Biosauna, Außensauna, Dampfbad, Hamam, Infrarotkabinen und eigenem Damenbereich Abhilfe schaffen. Ließen sich die Kids doch nicht abwimmeln, kommst du um einen Besuch der Rutschewelt wohl nicht herum.

reduced_0001_villach-route-oesterreich.png

Villach, © dudlajzov – stock.adobe.com

Für alle Altersgruppen gleich interessant ist hingegen die spektakuläre Felsenburg Landskron. In exponierter Lage hoch über dem Ossiacher See hat sich der spätmittelalterliche Bau in den letzten Jahren vor allem als Ort kulinarischer Höchstgenüsse einen Namen gemacht. Wer aber nicht gleich im Haubenrestaurant dinieren möchte, reserviert einen Tisch auf der Panorama-Terrasse oder im Bärenstüberl und freut sich neben atemberaubenden Ausblicken und knisterndem Kaminfeuer auf gutbürgerliche Küche aus dem Land Kärnten.

reduced_0004_landskron-touren-oesterreich.png

Die Burg Landskron, © Sonja Birkelbach – stock.adobe.com

Mit vollen Mägen macht es dann auch wenig aus, dass das 11 Kilometer weiter südlich gelegene Wiesencamping Marhof kein eigenes Restaurant zu bieten hat. Dafür lassen sich im Außenpool oder beim Spaziergang am nahen Faaker See überschüssige Kalorien schnell wieder abtrainieren. Kinderherzen werden nicht nur auf dem platzeigenen Trampolin ungewohnte Luftsprünge machen. Der angegliederte Bauernhof mit Hasenstreichelzoo bietet Traktorfahrten an und Gokarts stehen kostenfrei für die Nutzung auf dem Gelände zur Verfügung.

Klagenfurt: Abwechslungsreiche Großstadt mit Seepanorama

Den letzten Stopp auf deiner Route durch Österreich bildet schließlich 40 Kilometer weiter östlich die Landeshauptstadt Kärntens. Am Ufer des türkisblauen Wörthersees begeistert Klagenfurt nicht nur mit einer besonders spektakulären Lage, sondern zugleich mit einer wirklich pittoresken Innenstadt. Rund um den Alten Platz mit seinem gelben Rathaus aus dem 17. Jahrhundert reihen sich kleine Boutiquen und große Marken Tür an Tür. Dazwischen sorgen die Terrassen von Cafés und Restaurants für die Stärkung zwischendurch.

Die Region rund um den Wörthersee begeistert zudem mit familienfreundlichen Sehenswürdigkeiten wie der Miniaturwelt Minimundus, dem Affenberg Landskron und dem Pyramidenkogel, dem mit 920 Meter höchsten hölzernen Aussichtsturm der Welt. Vielseitige Kulturveranstaltungen, ein Tierpark und ein Labyrinth machen das Schloss Rosegg zu einem beliebten Ausflugsziel. Am Rauschelsee warten Zauberwald und ein Naturspielplatz auf kleine Besucher.

Zwischen den Ausflügen gönnt sich dein fahrbares Zuhause am Camping Klagenfurt am Wörthersee eine wohlverdiente Verschnaufpause. Nur wenige Meter vom Ostufer entfernt nutzt du die Zeit, um dein Badetuch auf der grünen Liegewiese des angrenzenden Strandbades auszubreiten. Mit einem großen Platsch plumpst du von der Riesenrutsche in die kalten Fluten, im Biergarten genießt du den geliebten Nachmittagsdrink zur Aussicht auf die idyllische Naturlandschaft und auf dem Minigolfplatz feilst du an 14 abwechslungsreichen Löchern an der Eleganz deines gazellenhaften Abschlags.

reduced_0005_klagenfurt-route-oesterreich.png

Klagenfurt, © Wolfgang – stock.adobe.com

Sind deine Urlaubstage nach diesen Plänen bereits aufgebraucht, bringt dich die A10 auf schnellstem Wege zurück nach Deutschland. Unterwegs kannst du noch einen kleinen Zwischenstopp in der Mozartstadt Salzburg einlegen.

Bei PiNCAMP findest du mehr als 300 Campingplätze in Österreich.

Jetzt entdecken

Hast du allerdings noch ein paar zusätzliche Tage im Gepäck, könntest du ja eventuell über einen kurzen Abstecher jenseits der Grenze nachdenken. Campingplätze gibt es in Slowenien auf jeden Fall mehr als genug.

Artikel von Corinne Hilbert

Titelfoto: © visualpower – stock.adobe.com

Mehr Inspiration gefällig? Bei PiNCAMP findest du zahlreiche Routen & Touren, die einen Traumurlaub versprechen:

Weitere Artikel in Routen & Touren