Reiseziele

Geheimtippverdächtig – Wintercamping in kleinen Skigebieten

Im Sommer campen, das kann ja zwischenzeitlich ein jeder, egal ob überzeugter Camper oder "Trend Camper" – weil`s eben in ist. Im Winter sieht das alles schon anders aus. Steuern da wirklich nur Überzeugungstäter die Plätze an oder setzt sich der Trend zum Campen auch im Winter fort? Sind nur die wirklich bekannten und mit ausgezeichneten und populären Winterplätzen ausgewiesenen Feriengebiete schön, oder sind auch kleinere, neuere und vielleicht unbekannte Plätze oder Gebiete eine Reise wert? Wir wollten es testen und haben uns in Skigebiete, die nicht in jedermanns Mund sind, gestürzt… und dabei wunderbare Plätze zum Wintercampen entdeckt.

undefined

Seele baumeln lassen auf dem Campingplatz…

Wenn auch (noch) nicht jedem bekannt, ist es doch ein Muss wiederzukommen, sobald man einmal hier war: Camping Grubhof in Sankt Martin bei Lofer. Und wer denkt, dieser wäre einer der Kleinen, der irrt. Auf einer Fläche von mehr als 12 ha finden sich Large bis XX-Large Plätze, die überragend weitläufig angeordnet sind. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: Bereiche für Hundebesitzer, aber auch Bereiche, in denen Tiere nicht erlaubt sind, sowie extrem ruhige Bereiche ohne Kinder. Es gibt private Mietbadezimmer, die jedoch, wenn sie nicht vermietet werden, jedermann zugänglich sind, extra Kinderbäder und sehr großzügige Möglichkeiten, nasse Skikleidung oder auch Duschtücher trocknen zu lassen.

undefined

Und das absolute Highlight für viele Wintercamper: der Wellnessbereich. Träum ich oder bin ich auf einem Campingplatz? Diese Saunalandschaft ist spektakulär! Täglich wird von 15:30-17:30 Uhr Familiensauna angeboten. Wer dies nicht möchte, hat von 17:30-21 Uhr noch die Möglichkeit der Nutzung. Die Lust, nach dem Saunagang zu kochen, wird durch das leckere Restaurant sicher nicht größer und die Verlockung, sich dort kulinarisch verwöhnen zu lassen, ist sehr hoch. Angeboten werden typische österreichische Speisen, aber auch Pizza sowie eine umfangreiche Kinderkarte. Der Service war stets freundlich und zuvorkommend.

Zum Campingplatz

undefined Foto: Camping Grubhof

…und Skifahren in der Almenwelt Lofer

Österreichs familienfreundlichstes Skigebiet, wie es sich selbst nennt, ist nur wenige Kilometer entfernt. Besonders hervorzuheben ist die perfekte Anbindung mit dem Skibus ab Eingang Campingplatz. Anders als in vielen Skigebieten, wo der Bus immens früh am Morgen abfährt, gibt es hier fast halbstündlich bis mittags einen Skibusservice. Ebenso eng getaktet sind die Rückfahrtzeiten. Das hat uns begeistert. Das Skigebiet selbst bietet 46 Pistenkilometer mit 10 modernen Seilbahnen und Liften. Der Großteil davon sind blaue Pisten, ein kleiner Teil rote und 2 schwarze Pisten. Es gibt selbst eine Höhenloipe und einen bestens präparierten Almenwelt Rundwanderweg, bei dem man die Strecke zwischen 1,5 und 4 Kilometer wählen kann. Die Möglichkeit für den Einkehrschwung bietet sich auf der Strecke in 4 Hütten. Das Preisgefüge in den Hütten im Skigebiet ist sehr human und die Leute dort freundlich. Das haben wir leider auch schon anders erlebt. Besonders hervorzuheben ist noch, dass während der Saison täglich am Samstag Kinder beim Kauf von 2 Erwachsenen-Skitickets umsonst fahren – super attraktiv, um das Skifahren für Familien erschwinglich zu halten.

undefined

Campen vor dem Massiv der Texelgruppe…

Weiter ging`s für uns dann nach Südtirol, genauer gesagt ins hintere Passeiertal am Fuße der beeindruckenden Texelgruppe. Im Sommer 2018 eröffnete „hier hinten“ ein neuer Campingplatz, der „BERGKRISTALL“. Mit nur 30 Stellplätzen wahrlich klein, was der Sympathie aber keinen Abbruch tut. Durch Luis, einen der Besitzer, lebt dieser Platz. Er kümmert sich mit Herzblut um seine Gäste und erfüllt jeglichen Wunsch. Da der Platz ja nagelneu ist, sind natürlich die sanitären Anlagen, Skiraum, Spülraum und Wäscheraum astrein und nagelneu. Im Winter war der Platz, der sich über zwei Ebenen erstreckt, nur teilweise gefüllt. Man sollte auf jeden Fall mit gefülltem Kühlschrank kommen, denn in fußläufiger Entfernung gibt es keine Einkaufsmöglichkeiten. Der Linienbus hält jedoch direkt vor dem Tor des Platzes. Ein grandioses typisches Gasthaus, das Kressbichlguet, befindet sich fußläufig in 5 Minuten Entfernung. Dort gibt es auch einen Hofladen mit köstlichem Speck, Käse, Eiern, Himbeer- und Holundersirup und vielem mehr. Klein, aber fein ist dieser Platz mit einer Unmenge Herzlichkeit versehen. Wer die Natur liebt, der ist hier richtig.

undefined

Leider (noch!) nicht auf PiNCAMP, aber schau dir trotzdem mehr Infos zu Camping Bergkristall an.

…und Skifahren im Skigebiet Pfelders im Passeiertal

Einen wahren Winterzauber haben wir im Skigebiet in Pfelders erlebt. Von Luis, unserem Campingplatzbesitzer, wurden wir zu unserer Wunschzeit ins Skigebiet gebracht. Zurück nahmen wir jeweils den Linienbus für zwei Euro pro Person, was super geklappt hat. Das Skigebiet ist mit 18 Pistenkilometern nicht groß, bietet jedoch mit modernen Liftanlagen und anspruchsvollen Pisten großes Skivergnügen zu moderaten Preisen. Es werden zudem sogar Stundentickets und Punktekarten angeboten. Für Anfänger gibt es zwei Tellerlifte auf der gegenüberliegenden Seite, die aber mit dem Hauptgebiet verbunden sind. Durch die Höhe des Gebiets auf über 2500 m ist Schneesicherheit gegeben. Eine drei Kilometer lange Rodelbahn befindet sich direkt neben der Piste. Die drei im Winter geöffneten Hütten bieten neben Südtiroler Spezialitäten auch einen Panoramaausblick sondergleichen.

undefined

Wintercamping abseits der Top Spots – Die Kleinen ganz groß

Dies war ein kleiner Einblick, wie schön und entspannt Campen im Winter sein kann. Die meisten Plätze, ob groß oder klein, sind mittlerweile so ausgestattet, dass es ausreichend Infrastruktur gibt, um sich auch bei kühleren Temperaturen mit nasserer Bekleidung wohlzufühlen, ja es kann sogar ganz kuschelig werden. Kleine Skigebiete haben dabei durchaus ihren Reiz, da diese einfach familiärer und auch weniger überlaufen sind. Auch das Preis-Leistungs-Gefüge macht – speziell Familien – mehr Spaß.

Text: Ulrike Draeger

Fotos: Peter Draeger und Ulrike Draeger

Wirf hier einen Blick auf die Campingplätze in Südtirol!

Weitere Artikel in Reiseziele