AnzeigeReiseziele

Nordisches Naturcamping – Drei dänische Ostseeinseln zum Verlieben

Die dänischen Ostseeinseln Seeland, Lolland-Falster und Møn sind ein Campingparadies für Familien – mit Meer, Küsten, Natur, scheinbar endlosen Weiten und Aktivitäten für alle Generationen.

undefined

Foto: Janne Edwartdsen

Wer Seeland, Møn und Lolland-Falster kennt, der weiß, dass die dänischen Ostseeinseln ein traumhaftes Reiseziel sind – für Alleinreisende und Paare sowie ganz besonders für Familien. Du kennst Seeland, Møn und Lolland-Falster (noch) nicht? Sehr gut, denn was gibt es Schöneres als Neues zu entdecken? Kinder werden schon vor der Ankunft strahlende Augen bekommen, wenn es an Bord einer der modernen Hybridfähren von Scandlines von Puttgarden oder Rostock aus übers Meer hinüber nach Ostdänemark geht. Tipp: Mit einem Smart Camping Ticket zahlst du auf ausgewählten Nachtabfahrten für Wohnmobil und Co. nur den Preis eines Pkw bis 6 m Länge. Wenn du im Auto ohne deine eigene, mobile Unterkunft anreist, kannst du auf vielen der modernen Campingplätze auf Seeland, Møn und Lolland-Falster auch Mietunterkünfte beziehen. Von simpel bis luxuriös ist für jeden Anspruch das passende Angebot vorhanden. Oder du übernachtest in einem Shelter – mehr Naturerlebnis geht kaum.

Jetzt Campingplatz finden

undefined

Foto: Pajor

Küste, Wälder & Himmel – Natur, soweit das Auge reicht

Mehr als 600 Kilometer Küste machen die dänischen Ostseeinseln zu einem Paradies für Meeresfans. Ob als kilometerlange, familienfreundliche Sandstrände mit flachem Badewasser wie in Marielyst auf Falster, als leuchtende Kreidefelsen bei Møns Klint auf Møn oder offener Fjord bei Nakskov auf Lolland – auf den Inseln ist Küste nie gleich Küste.

undefined

Foto: BEST-PRODUCTION

Darum finden Gäste hier auch zu jeder Jahreszeit mehr als genug Platz für sich und jede Menge Freiraum für Familie, Erholung und mehr. Ein unvergessliches Urlaubserlebnis ist ein Besuch auf einer der vorgelagerten „Mini“-Inseln der Region wie Vejrø, Femø, Fejø, Bogø oder Nyord. In den zahlreichen malerischen Hafenstädtchen wie Stege, Nysted oder Guldborg scheinen die Uhren noch etwas langsamer zu gehen.

Camping auf Seeland, Lolland-Falster und Møn – Fitnessstudio Natur

Du kannst gar nicht genug von der wundervollen Natur kriegen? Dann solltest du die dänischen Ostseeinseln am besten aktiv entdecken. Zum Beispiel beim Badevergnügen an einem kinderfreundlichen Strand, an dem sich meist auch herrlich Schnorcheln, Surfen, SUP-Paddeln oder Kajakfahren lässt.

undefined

Foto: Werner Beikircher

Oder auf einer gemütlichen Tour auf einer der vielen schönen, lokalen Panorama-Radrouten. Die durchgehend beschilderten Wege führen abseits des Verkehrs zu sehenswerten Natur- und Kulturhighlights. Für eine längere Radtour bietet sich der Ostseeradweg an, der sich über 820 Kilometer durch die Region und darüber hinaus schlängelt. Auch kurze oder längere Wanderwege für familienfreundliche Touren gibt es in fast jedem Winkel von Seeland, Møn und Lolland-Falster. Es muss ja nicht gleich eine Wanderung auf dem 175 Kilometer langen Fernwanderweg Camønoen sein, der über Møn, Bogø und Nyord führt – wobei selbst dieser sich perfekt in Etappen aufteilen lässt.

undefined

Hoch hinaus geht es im Hochseilgarten Camp Adventure zwischen Haslev und Næstved, dessen hölzerner Aussichtsturm „Skovtårnet“ mit 45 Metern der höchste Punkt Seelands ist. Seine höchste Plattform liegt genau 135 Meter über dem Meeresspiegel. Ein ganz besonderes Highlight der Natur wartet schließlich auf Møn und Nyord. Hier befinden sich zertifizierte Dark Sky Parks, in denen Besucher fernab von störendem Großstadtlicht in klaren Nächten einen freien Blick auf Sterne, Mond und Milchstraße haben. Ein eindrucksvolles Spektakel, das Groß und Klein begeistert.

Kinder schweben auf Wolke 7

Echte Kinder- und Familienattraktionen gibt es auf den dänischen Ostseeinseln selbstverständlich auch. Auf Seeland etwa liegen das verwunschene Schloss Gavnø bei Næstved, der Vergnügungspark BonBon-Land in Holmegaard oder Dänemarks Burgcenter mit aufregender Mittelalteratmosphäre in Vordingborg. Das GeoCenter Møns Klint nimmt kleine und große Besucher mit auf eine Zeitreise einige Millionen Jahre zurück von den Anfängen der Kreidefelsen bis heute. Ins Mittelalter entführt das Mittelalterzentrum in Nykøbing, während Familien im Safaripark Knuthenborg und im Krokodille Zoo exotische Tiere hautnah erleben können. Und das ganze Jahr über in tropisch warmes Wasser geht’s im Ferienpark Lalandia bei Rødby – der Aquadome garantiert Badespaß schon für Babys und Kleinkinder.

undefined

Mehr Informationen zu Seeland, Møn und Lolland-Falster gibt es auf der Webseite von VisitDenmark, dem offiziellen Tourismus-Portal Dänemarks. Dort findest du Tipps zu Camping und anderen Unterkünften, zum Familienurlaub mit Kindern, zu Kinder-, Natur- und Kulturattraktionen der Region sowie zu Aktivitäten wie Wandern, Radfahren, Tagesausflügen nach Kopenhagen und vielem mehr.

Jetzt informieren

Titelbild: Tage Klee

Weitere Artikel in Reiseziele