AnzeigeReiseziele

Dänemark-Urlaub an der Aarhusküste: Ostseestrand und unvergessliche Erlebnisse

Die Ostseeküste rund um Aarhus begeistert jedes Jahr unzählige Reisende, die natürlich die kilometerlangen Sandstrände auskosten möchten und gleichzeitig die kulturelle Vielfalt der Region zu schätzen wissen. Aarhus als das pulsierende Zentrum ist die zweitgrößte Stadt Dänemarks und verzaubert seine Gäste mit einer Mischung aus Historie und Moderne. Das Freilichtmuseum „Den Gamle By“ („Die alte Stadt“) und der Dom stehen für eine bewegte Vergangenheit, während das Musikhuset, die Bibliothek Dokk1 und das ARoS Aarhus Kunstmuseum mit ihrer Architektur der Stadt ein neuzeitliches Antlitz verleihen. Camper können entlang der aufregenden Aarhusküste aus einer Vielzahl von herrlich gelegenen Campingplätzen wählen.

Jetzt entdecken

Die schönsten Strände der Aarhusküste

Die unvergleichlich schöne Ostseeküste ist sicherlich der Hauptgrund, warum sich unzählige Urlauber jedes Jahr für die Aarhusküste entscheiden. Die feinen Sandstrände, die flach ins Wasser abfallen, eignen sich perfekt für Familien mit Kindern. Die zahlreichen Aktivitäten und Sportmöglichkeiten zeichnen sich für kurzweilige Tage mit sehr viel Sonnenschein verantwortlich. Beispielhaft dafür steht der Saksild Strand, dessen Küste ohne große Wellen und Unterströmungen auskommt. Selbst kleine Kinder können somit ein Bad in der sommerlich warmen Ostsee sorglos genießen. Geschulte Lebensretter sorgen zudem für die Sicherheit und der Strand ist auch für Rollstuhlfahrer zugängig. Der Bellevue Strand von Aarhus im Stadtteil Risskov eignet sich perfekt für alle, die sich eine kleine Auszeit am Meer nehmen möchten.

Camping-Djursland.jpg

Der sehr natürlich gehaltene Moesgård Strand am Marselisborger Wald ist hervorragend mit dem Fahrrad erreichbar und ein Genuss für alle Ruheliebenden. Der Grenaa Strand wird als einer der besten Strände in Dänemark bezeichnet - zurecht! Er steht nicht nur für Badespaß und aktive Erholung, sondern wird ebenso gern von Anglern angesteuert, die Hornhecht und Forellen auf den Speiseplan gesetzt haben. Der Stenhøj Strand gehört zu den aufregendsten Küstenabschnitten von Ostjütland und erfreut sich einer ebenso großen Beliebtheit wie der Fuglsø Strand nahe Mols Bjerge.

Naturerlebnisse in der Aarhus-Region

Die idyllische Naturlandschaft der Aarhus-Region gehört zu den schönsten in ganz Dänemark. Neben der Küstenlinie der Ostsee gibt es eine interessante Auswahl an lohnenden Ausflugszielen, die entdeckt werden wollen. Der Nationalpark Mols Bjerge wurde von der Eiszeit geformt und gehört zu den schönsten Naturräumen in der Region um Aarhus. Seltene Tierarten wie die Zauneidechsen haben in dieser Hügellandschaft eine Heimat gefunden. Sehenswert sind die Schlossruine Kalø, die großen bronzezeitlichen Hügelgräber und der besondere Charme von Ebeltoft mit Kopfsteinpflaster und Stockrosen. Der Himmelbjerget bildet mit seinen 147 Metern eine kleine Besonderheit, ermöglicht er einen wunderbaren Ausblick über die umliegenden Landschaften. Ausgehend von Ry und Silkeborg kann der Himmelbjerget mit dem Boot angesteuert werden.

Fjellerup-Strand-Camping-Djursland.jpg

Auch die Insel Samsø ist ein traumhaftes Reiseziel: Felder, Hügel und Wälder üben einen ganz besonderen Reiz auf Besucher aus, zudem warten das Wattenmeer bei Langøre, der Buchenwald von Brattingsborg und das Riff bei Besser Rev. Der Sukkertoppen (Zuckerhut) in der Nähe von Horsens ist zwar nur 107 Meter hoch, aber er bietet einen der schönsten Ausblicke Dänemarks. Eine Befestigungsanlage aus der Zeit der Wikinger entführt Interessierte in die faszinierende Vergangenheit des Landes. Der Sindbjerg und der Stoubjerg in der Heidelandschaft südöstlich von Silkeborg wollen auf ausgiebigen Wanderungen entdeckt werden.

Kultureller Reichtum in der Aarhus-Region

Die Kulturlandschaft in und um Aarhus ist äußerst facettenreich. Die Stadt selbst begeistert mit einem unglaublich großen Angebot an Museen und kulturellen Einrichtungen. Zum Pflichtprogramm gehört das Freilichtmuseum "Den Gamle By". Die hervorragend erhaltene Altstadt von Aarhus versetzt seine Besucher zurück in das 19. Jahrhundert mit Fachwerkhäusern, Gärten, Wohnungen und Geschäften. Ein besonderes Erlebnis ist die Weihnachtszeit in "Den Gamle By", die den wahren Gedanken von Weihnachten wieder lebendig werden lässt mit ihrem besonderen Ambiente. Eines der größten Kunstmuseen Nordeuropas ist das ARoS mit rund einer Million Besuchern im Jahr. Im „Your rainbow panorama“ auf dem Dach genießen Gäste einen Rundumblick auf die Stadt Aarhus. Das Naturhistorisk Museum (Naturhistorische Museum) der Metropole ist einer Erlebnis für Groß und Klein. Mehr als 5.000 verschiedene Tiere aus allen Teilen der Welt werden anschaulich dargestellt und ihr Lebensraum kann spielerisch erkundet werden. Das beeindruckende Musikhuset und der Dom sind bewundernswerte Bauwerke unterschiedlicher Epochen, deren Besucher sicherlich ins Staunen geraten werden.

Familienspaß und Action

Natur und Kultur haben sicherlich ihren Reiz, aber manchmal brauchen sowohl Eltern als auch die Kinder eine kleine Auszeit mit viel Spaß und Action. Ist dieser Moment gekommen, sollte unbedingt das Djurs Sommerland mit über 60 Attraktionen angesteuert werden. Das Fahrgeschäft Tigeren in Wild Asia mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h und einer Schwunghöhe von 45 Meter erfordert schon jede Menge Mut. Der DrageKongen, Europas schnellste und längste Familien-Hängeachterbahn, dürfte bei vielen Gästen große Begeisterung hervorrufen. Großer Beliebtheit erfreut sich auch die Bauernhofwelt mit zehn unterschiedlichen Erlebnissen im Djurs Sommerland.

Camping-Aarhusregionen.jpg

Im Randers Regnskov werden Besucher in die Welt des Regenwaldes entführt. Zwischen Riesenlianen, Brettwurzelbäumen und tosenden Wasserfällen sind 250 Tierarten von drei Kontinenten zu finden. Im Ree Park Safari können Giraffen, Nashörner, Strauße und viele andere Tiere aus nächster Nähe bewundert werden. Das Kattegatcentret mit echten Haien liefert bemerkenswerte Einblicke in die Unterwasserwelt.

Camping und Campingplätze rund um Aarhus

Camping ist eine der schönsten Übernachtungsformen in Dänemark. Ausgehend von den Campingplätzen lässt sich die Stadt Aarhus wunderbar entdecken und zahlreiche Ausflugsziele liegen in der unmittelbaren Nachbarschaft. Die Ostseeküste als Strandparadies ist eine perfekte Ergänzung für erholsame und unvergessliche Urlaubstage in der Region.

Direkt am Strand kannst du auf dem Fjellerup Strands Camping deinen Urlaub verbringen. Das Wasser ist hier angenehm flach und damit auch für Kinder hervorragend geeignet. Egal ob Angler, Radfahrer, Wanderer oder Golfer, auf diesem Platz ist für alle Camper etwas geboten.

Zwischen Arhus und Slikeborg, direkt am See Julsø liegt der Terrassen Camping, der mit einer Bewertung von vier Sternen das Gptesiegel "ADAC Tipp" trägt. Der gemütliche Platz mit schöner Aussicht begeistert Jung und Alt mit seinem Schwimmbad, dem Fußballplatz, Mini-Golf und vielen Aktivitäten.

Terrassen-Camping-Silkeborg.jpg

Das DCU-Camping Blommehaven befindet sich nur drei Kilometer südlich der Metropole. Die idyllisch gelegenen Stellplätze mit Blick auf das Meer lassen jeden Camper schnell ins Träumen geraten. Der familienfreundliche Campingplatz punktet mit seinem vielseitigen Angebot für Kinder unter zwölf Jahren. Der nahe gelegene Strand kann bei schlechtem Wetter durch Hallenbad in der Nähe ersetzt werden. Die waldige Umgebung lädt zu Spaziergängen ein, alternativ geht es mit dem Miet-Bike nach Aarhus oder in die umliegende Naturlandschaft.

Die Ostsee vor der Tür hat auch das CampOne Ajstrup Strand. Das tiefblaue Meer und das stetige Rauschen der Wellen ist für viele Camper ausschlaggebend, hier die Urlaubstage in Dänemark zu verbringen. Kinder, die nicht nur am Strand toben wollen, werden dank Animation auch bestens unterhalten. Hunde sind auf diesem sehr beschaulichen Campingplatz in der Nähe von Aarhus gern gesehene Gäste.

Artikel von Riko Wetendorf

Du willst sehen, welche tollen Campingplätze es in Dänemark noch gibt? Dann schau dich gleich um!

Jetzt entdecken

Weitere Artikel in Reiseziele