Bestlage fürs Biergelage – Volksfeste und Camping

Oktoberfest, Cannstatter Wasen, Augsburger Dom – das sind nur einige der schönsten Volksfeste, bei denen Deutschland Jahr für Jahr (und das seit ganz schön vielen Jahren) in Feierlaune kommt. Häufig gibt es bei den Festen Top-Campingplätze und Stellplätze für Volksfestbesucher.

Ups, wo ist mein Auto?

Ob Wiesn oder regionales Volksfest: Auch wenn es verlockend ist, sein Wohnmobil möglichst nah am Festplatz abzustellen, solltest du genau darauf achten, ob das denn wirklich zulässig ist. Steuern lieber direkt einen Campingplatz oder einen ausgewiesenen Stellplatz an. So kannst du dir sicher sein, dass du nach dem Festbesuch nicht auf die mühsame Suche nach deinem inzwischen abgeschleppten Fahrzeug gehen musst. Das klingt nicht allzu spaßig und ist auch tatsächlich nicht allzu spaßig. Wegen des großen Andrangs zu Volksfestzeiten solltest du in weiser Voraussicht schon im Vorfeld reservieren. Oftmals gibt es zusätzlich zum üblichen Angebot auch temporäre Campingmöglichkeiten bei Volksfesten.

Oktoberfest: Camping beim größten Volksfest der Welt

München feiert auf der Theresienwiese das größte Volksfest der Welt. Seit den mehrtägigen Feierlichkeiten und Pferderennen zu Ehren der Hochzeit zwischen Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese im Oktober 1810 trifft man sich jedes Jahr in der bayerischen Landeshauptstadt zu einem ausgelassenen Fest. Längst kommen die Gäste nicht mehr nur aus München, sondern aus aller Welt. Viele davon mit Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil. Die nächstgelegenen Campingplätze sind der kleine und einfache, mit öffentlichen Verkehrsmitteln von der Innenstadt aus in etwa einer halben Stunde erreichbare Camping Nord-West in Moosach sowie der idyllisch an der Isar gelegene Campingplatz Thalkirchen mit Standplätzen für 100 Wohnmobile, 150 Wohnwagen und 300 Zelte. Von hier sind es nur ein paar Minuten zu Bus und U-Bahn. Während der Wiesnzeit gibt es täglich Partys und ausschließlich fürs Oktoberfest entsteht jedes Jahr in Riem ein Campingplatz, auf dem Platz für bis zu 1500 (!) Wohnmobile ist. Alles ist hier auf die Bedürfnisse der Wiesngäste eingerichtet – vom 24-Stunden-Check-In, Sanitäranlagen, Restaurant und Supermarkt über kostenlose Schließfächer bis zu einem Shop für Souvenirs und das passende Outfit mit Lederhosen und Dirndl.

Mit dem Camper zu Deutschlands ältesten Volksfesten

Lullusfest oder Libori? Bad Hersfeld und Paderborn wetteifern mit ihren Volksfesten um den Titel des ältesten deutschen Volksfestes. Kleiner Geschichtsdiskurs: Beide gehen zurück auf kirchliche Feste und bei dem auf das Jahr 836 zurückgehende Libori gibt es noch heute eine Prozession zu Ehren des Heiligen Liborius. In beiden Fällen gibt es sowohl Stellplätze am Ort, als auch Campingplätze im Umland.

Beim Camping Bayerisches Brauchtum zwischen Straubing und Rosenheim erleben

Per Dekret rief König Maximilian I. Joseph 1812 in Straubing das Gäubodenfest als Landwirtschaftsschau ins Leben. Noch heute läuft parallel zum vergnüglichen Volksfest im August mit mehreren Festzelten und großen Fahrgeschäften die Ostbayernschau. Eine besondere Attraktion ist der historische Teil des Festes mit nostalgischen Vergnügungen, Ochs am Spieß und typisch bayerischer Musik. Die beste Ausgangsposition bietet der am Stadtrand nahe der Donau gelegene Campingplatz. Gleich zweimal im Jahr (Ostern und Ende August/Anfang September) feiert Augsburg den Plärrer. Schon der Augsburger Schriftsteller Bertolt Brecht schwärmte, dass er sich dort „halb kaputtgeschiffschaukelt“ hätte. Rund um die Schwabenmetropole gibt es einige Camping- und Stellplätze. Häufig liegen sie direkt an Badeseen. Nürnberg feiert am Dutzendteich Frühlings- und Herbstfest. Eine besondere Attraktion sind die Themenabende. Camper steuern den Knauscamping an. Rund um den Erntedanksonntag, der mit einem prächtigen Umzug gefeiert wird, findet Ende August das Rosenheimer Herbstfest statt. Einen Besuch kombinieren Campingurlauber am besten mit ein paar Tagen in den umliegenden Ferienorten wie Bad Feilnbach oder an Chiemsee, Simssee und Waginger See, an denen sie die entsprechende Infrastruktur vorfinden.

Freimarkt, Dom und Wasen: Volksfeste zwischen Stuttgart und Waterkant

Der Cannstatter Wasen ist nach der Wiesn Europas zweitgrößtes Volksfest. Dabei gibt es gleich zwei Auflagen: Frühlings- und Herbst-Wasen. Fußläufig liegt der Campingplatz Bad Cannstatt. Im Frühling, Sommer und Winter lädt der Hamburger Dom am Strand von St. Pauli zum Feiern. Mit Bus und Bahn ist er gut erreichbar. Platz für Wohnwagen oder Wohnmobil findest du unter anderem beim Knauscamp. Im Oktober ist Volksfestzeit in Bremen. Auf der Bürgerweide nahe des Hauptbahnhofs wird der Freimarkt gefeiert. Von HanseCamping am Stadtwaldsee aus sind es knapp 20 Minuten zu Fuß.

Weitere Artikel in Reiseziele