Campingplätze

Camping und Angeln: Die schönsten Campingplätze für Angler

Angeln und Camping lassen sich auf wunderbare Art und Weise miteinander verbinden. Zahlreiche Campingplätze in Deutschland und Europa liegen direkt am Wasser oder nur wenige Schritte von der nächsten Badestelle entfernt. Dank Bootsverleih und Angelausrüstung vor Ort können Camper die besten Angelreviere ausfindig machen und ihr Glück versuchen. Neben der Nord- und Ostseeküste eignen sich hierzulande das beschauliche Bayern mit seinen Seen, Niedersachsen oder das Binnenland von Mecklenburg-Vorpommern hervorragend für einen Angelurlaub. Im Norden von Europa sind Schweden und Norwegen wahre Angelparadiese, aber auch Frankreich und Kroatien verfügen über ideale Campinganlagen für Angler.

In unserer Datenbank liegen über 700 Campingplätze für Angler in ganz Europa – finde deinen Favoriten.

Jetzt entdecken

Angelschein als wichtige Voraussetzung

Um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten, ist in den meisten Bundesländern ein Fischereischein erforderlich. Um diesen zu erwerben, muss ein Vorbereitungskurs absolviert und eine Prüfung abgelegt werden. Wer also langfristig regelmäßige Angelurlaube plant, dem ist der Angelschein an dieser Stelle ans Herz gelegt. Der Gesetzgeber hat im modernen Zeitalter deutliche Erleichterungen geschaffen, so kann mittlerweile der Angelschein online gemacht werden.

Touristenfischereischein oder Angeln ohne Angelschein

In ausgewählten Bundesländern werden gerade für Reisende und Campingurlauber Ausnahmen gemacht, die das Angeln ohne regulären Fischereischein möglich machen:

  • Brandenburg: In Brandenburg ist das Angeln auf Friedfische ohne Angelschein möglich. Bei Raubfischen wie Hecht, Barsch oder Zander muss ein Fischereischein erworben werden.
  • Mecklenburg-Vorpommern: Mit dem Touristenfischereischein haben Gäste des Bundeslandes die Möglichkeit vier Wochen lang an den Gewässern ohne Angelschein zu fischen.
  • Niedersachsen: In Niedersachsen ist das Angeln ohne Angelschein in allen Küsten- und Seeschifffahrtsstraßen erlaubt. Bei Binnengewässern ist jedoch ein Angelschein vorgeschrieben.
  • Schleswig-Holstein: Der Urlauberfischereischein, der an 40 aufeinander folgenden Tagen das Angeln ermöglicht, ist für das beliebte Angel-Reiseland eine deutliche Erleichterung für Angler.
  • Thüringen: In Thüringen verhilft der Vierteljahresfischereischein zum Angelabenteuer ohne Fischereischein. Dieser ist 90 Tage gültig. Ist der Angelschein jedoch vorgeschrieben, drohen empfindlich Bußgelder, die bis zu eine Höhe von 5.000 Euro reichen können. Keinesfalls vergessen sollten Camper, dass für bestimmte Gewässer zusätzlich eine Gewässerkarte notwendig ist, die mit Kosten verbunden ist.

Angelabenteuer beim Campingurlaub in Deutschland

Angler sind stets auf der Suche nach spannenden Angelrevieren, die einen reichen Fang versprechen. Hierzulande gibt es dahingehend eine große Auswahl. Gerade die Nord- und Ostseeküste sind ausgezeichnete Angelregionen, in denen vor allem Hochseeangeln hoch im Kurs steht. In Bayern sind die zahlreichen Seen ideale Anglerziele. Die meisten von ihnen dürfen befischt werden und die Campingplätze an ihren Ufern sind optimale Ausgangspunkte für Angeltouren. Der Weg könnte auch nach Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern führen. Beide Bundesländer haben hinsichtlich des Angelscheines für Urlauber perfekte Voraussetzungen geschaffen.

Die schönsten Campingplätze für Angler in Deutschland

In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Campingplätzen, die sich hervorragend für einen Angelurlaub eignen. Oftmals direkt am Wasser gelegen, kann vom Ufer oder von einem Boot aus die Angel ausgeworfen werden. Pincamp stellt die schönsten Campingplätze vor:

Ostseecamping Familie Heide

ostseecamping-familie-heide-angeln.jpg

Der ADAC-Superplatz an der Ostseeküste mit seinen herrlichen Stellplätzen bietet allen erdenklichen Komfort. Die 5-Sterne-Bewertung ist angesichts der vielseitigen Ausstattung und des umfassenden Service mehr als gerechtfertigt. Angler haben die Möglichkeit die nahe Küste für Angelausflüge zu nutzen oder sich alternativ ein Boot auf dem Campingplatz zu leihen. Selbst die Mitnahme eines eigenen Bootes ist dank dem Bootsslip am Platz überhaupt kein Problem.

Zum Campingplatz

Camping Sternberger Seenland

camping-sternberger-seenland-angeln.jpg

Das Camping Sternberger Seenland in Mecklenburg-Vorpommern ist eine hervorragende Adresse, um einen unbeschwerten Angelurlaub zu verleben. Die Stellplätze und Mietunterkünfte auf einer Halbinsel ermöglichen jederzeit einen Blick auf das Wasser, das den Campingplatz umgibt. Der Luckower See ist neben weiteren Seen in der Umgebung ein perfektes Angelrevier, das auch per Boot erkundet werden kann. Ein Verleih gehört mit zum Camping Sternberger Seenland, das auf Pincamp als ADAC-Tipp geführt wird.

Zum Campingplatz

Campingpark Buntspecht

campingpark-buntspecht-angeln.jpg

Der Campingpark Buntspecht in Brandenburg ist eine wunderschöne Anlage mit einer Mischung aus idyllisch gelegenen Stellplätzen und Mietunterkünften für alle Reisenden ohne eigenes Fahrzeug. Direkt am See gelegen, dient dieser als Angelrevier für alle, die umgehend ihre Rute auswerfen wollen. Der Campingpark in der Nähe von Ferchesar kann mit einem Bootsverleih bei Anglern punkten, die gerne auf dem See ihr Glück herausfordern möchten.

Zum Campingplatz

Camping Paulfeld

camping-paulfeld-angeln.jpg

Direkt an einem kleinen See und Angelteich gelegen, könnte in Thüringen das Camping Paulfeld als Ziel für Angler ausgewählt werden. Das Wiesengelände inmitten einer herrlichen Waldlandschaft ermöglicht naturnahes Camping in den Bergen. Ausgehend vom Platz müssen fischbegeisterte Gäste nur wenige Schritte laufen, um den Angelurlaub in vollen Zügen genießen zu können. In der umliegenden Region gibt es weitere interessante Seen, die befischt werden können.

Zum Campingplatz

Eifel-Camp Freilinger See

eifel-camp-freilinger-see-angeln.jpg

Das sehr beschauliche Eifel-Camp am Freilinger See in Nordrhein-Westfalen ist eine Alternative für Angler im Westen der Republik. Außerordentlich schön inmitten einer abwechslungsreichen Naturlandschaft gelegen, können Gäste den Freilinger See für ihre Angelausflüge nutzen. Wer neben dem Angeln gerne in der Eifel unterwegs ist, sollte eine der geführten Radtouren und Wanderungen in Anspruch nehmen, die einzigartige Ausblicke ermöglichen.

Zum Campingplatz

Camping am Nordseestrand

camping-am-nordseestrand-angeln.jpg

Das Camping am Nordseestrand in Niedersachsen mit dem Meer vor der Tür eröffnet für Angler ungeahnte Perspektiven. Vom Ufer aus dürfte das Fangglück überschaubar sein, weshalb in den umliegenden Orten ein Boot gemietet werden sollte. Wer ein richtiges Abenteuer sucht, kann auch eine Angeltour auf einem Kutter unternehmen und sich im Hochseeangeln versuchen. Der Campingplatz selbst weiß mit seiner umfangreichen Ausstattung und seinem gastronomischen Angebot zu überzeugen.

Zum Campingplatz

Camping Katzenkopf

camping-katzenkopf-angeln.jpg

Das Camping Katzenkopf im wunderschönen Frankenland bei Sommerach ermöglicht das Angeln im Main. Neben zwei Mainbuchten können Angler das Flussangeln hier an einem der größten Flüsse in Deutschland in Angriff nehmen. Dieser ist für seinen Fischreichtum bekannt und fast überall am Ufer gibt es ein lauschiges Plätzchen, um die Rute auszuwerfen. Die Stellplätze mit Blick auf den Main garantieren außerdem sehr erholsame Tage in Bayern.

Zum Campingplatz

Campingplätze für Angler in Norwegen, Schweden, Dänemark & Frankreich

Neben Deutschland gibt es einzigartige Angelreviere in ganz Europa. Insbesondere Skandinavien hat sich in dieser Hinsicht einen Namen gemacht. Angeln an einem einsamen See in Schweden, Fjordangeln in Norwegen oder Meeresangeln in Frankreich – Campingurlaub für Angler ist in Europa problemlos zu realisieren.

Vikær Strand Camping in Dänemark

vikar-strand-camping-angeln.jpg

Das Vikær Strand Camping an einer Bucht der Ostsee ist ein hervorragendes Ziel für Angler. Direkt am Meer gelegen, lohnt sich hier sogar das Angeln vom Ufer aus im seichten Ostseewasser. Wer weiter hinaus möchte, kann ein eigenes Boot mitbringen und am Bootsslip des Campingplatzes ins Wasser lassen oder alternativ auf eine Bootsvermietung ausweichen. Die Stellplätze mit Blick auf das Wasser sind für die Mußestunden einfach ideal.

Zum Campingplatz

Landöns Camping

landoens-camping-angeln.jpg

Das Landöns Camping in Südschweden bei Kristianstad ist wirklich traumhaft auf einer Halbinsel gelegen. Ohne große Ausstattung stehen hier die Natur und die nahe Ostsee als Angelrevier bei den Gästen absolut im Mittelpunkt. Entweder vom weit ins Wasser reichenden Bootssteg oder vom Boot aus, das auf dem Campingplatz geliehen werden kann, ist das Angeln unkompliziert möglich.

Zum Campingplatz

NAF-Camping Kyrping

naf-camping-kyrping-angeln.jpg

Am Ufer einer Bucht des Åkrafjordes ist dieser Campingplatz in Norwegen ein lohnendes Reiseziel. Sehr beschaulich mit nur wenigen Stellplätzen kann direkt vom Ufer aus das Angelglück gefordert werden. Dank des Bootsverleihs des NAF-Camping Kyrping sind auch Ausflüge auf dem Fjord einfach umzusetzen. Die Ruhe und die beeindruckende Naturlandschaft Norwegens dürften bei allen Gästen einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Zum Campingplatz

Camping de la Falaise

camping-de-la-falaise-angeln.jpg

Ein Hauch von Luxus direkt an der Küste des Atlantiks verströmt das Camping de la Falaise in Frankreich. Der hervorragend ausgestattete Campingplatz bietet Stellplätze mit einem herrlichen Ausblick auf das Meer, das als Angelrevier einfach perfekt ist. Mit einem Boot lässt sich hier vor der Küste auf einen reichen Fang hoffen. Diese kleine Auswahl in Europa zeigt, wie vielseitig der Angelurlaub gestaltet werden kann. Je nach Vorlieben können Angler auf dem gesamten Kontinent auf der Suche nach einem passenden Campingplatz fündig werden.

Zum Campingplatz

Artikel von Riko Wetendorf

Weitere Artikel in Campingplätze