Ligurien

46 Ergebnisse
1 - 17 von 46 Campingplätzen

Populäre Orte

Populäre Themen

Camping Ligurien: Direkt am Meer

Ligurien umarmt den Golf von Genua und bezaubert mit einem schmalen aber attraktiven Küstenstreifen. Feine Sandstrände in zerklüfteten Buchten sowie die spektakulär auf Felsen klebenden Dörfer der Cinque Terre runden die fabelhafte Landschaftskulisse ab. An der italienischen Riviera zwischen Vallecrosia nahe der französischen Grenze und La Spezia finden Urlauber eine Reihe von Plätzen, auf denen Camping direkt am Meer möglich ist. An einigen davon sogar mit Sandstrand.

Im Urlaub aufblühen

Charmante Städte, üppige Blütenpracht, mondäne Badeorte: Wegen ihres milden Klimas ist die ligurische Küste vom Wetter begünstigt. Durch hohe Berge im Norden vor kalten Winden geschützt und mit durchschnittlich 300 Sonnentagen im Jahr verwöhnt, ist die Riviera das ganze Jahr über ein angenehmes Reiseziel. Hinter der blühenden Küste liegt das bisweilen noch heute schwer zugängliche Hinterland, in dem sich die ligurische Kultur recht unverfälscht erhalten hat.

Camping an Liguriens Blumenriviera

Campingurlauber in Ligurien haben die Wahl zwischen Camping direkt am Meer, einem Platz in der Stadt oder an einem aussichtsreichen Ort an der steilen Küste. Fast alle Anlagen zeichnet ihre schöne Lage aus. Dort kann man einfache Plätze ohne große Extras ansteuern. Genauso aber auch topausgestattete Camps mit vier Sternen und mehr finden, die ihre Gäste mit allen Annehmlichkeiten verwöhnen und teilweise auch Wellness am Platz anbieten.

Stadt oder Strand?

Ihren Beinamen "La Superba" trägt Genua noch aus Zeiten, als die Schöne zu Füßen des ligurischen Apennin stolze alte Seemacht war. Die 30 Kilometer breite, moderne Hafenanlage ist die größte Italiens. Doch Genua mit seiner palmengesäumten Uferpromenade und der lebhaften Altstadt ist auch eine moderne, lebendige City: mit einer Shoppingmeile, dem Alten Hafen, prunkvollen Palazzi, der Cattedrale San Lorenzo und der Unterwasserwelt des Aquario di Genova. Ideal für einen Städtetrip liegt ‚Camping Villa Doria‘, ein städtischer Platz auf beschatteten Stufen. Palmen, glasklares Wasser und lange Sandstrände erwarten Urlauber unter anderem in der Märchenbucht bei Sestri Levante und Finale Ligure. Der hübsche Ort an der Palmenriviera ist neben Badeurlaubern vor allem bei Kletterern und Mountainbikern beliebt, die dort neben schönen Stränden ebenfalls steilen Fels und anspruchsvolle Trails finden.

Europas schönste Steilküste: Cinque Terre

Im äußersten Süden der ligurischen Riviera liegen die Cinque Terre, fünf Dörfer, die vor noch nicht allzu langer Zeit nur auf dem Wasserweg, zu Fuß oder per Bahn erreichbar waren. Heute winden sich kurvenreiche Sträßchen in die fünf malerischen Dörfer Corniglia, Manarola, Monterosso, Riomaggiore und Vernazza, die ideale Ziele für Wanderungen sind. Auf uralten, aussichtsreichen Pfaden können Camper auch mal zu Fuß durch Olivenhaine, Pinienwälder und Weinberge schlendern. Immer in Blickweite dabei die schmalen Terrassen, auf denen die Trauben für die "Nostrani" kultiviert werden, die hellroten oder strohgelben Landweine. Man kann Wanderungen durch die Cinque Terre auch gut mit Schiffspassagen oder einer Strecke per Bahn kombinieren.

Gaumenfreuden

Zu den berühmtesten kulinarischen Exporten Liguriens gehört das Pesto genovese, das noch viel besser schmeckt, wenn man direkt vor Ort auf dem Markt duftendes Basilikum, Pinienkerne, Knoblauch und Parmigiano kauft, in der Campingküche alles mit einem Mörser zerstampft, mit ligurischem Olivenöl verrührt und zu den Nudeln serviert. Ligurien schmeckt aber auch nach dicken grünen Favabohnen, Sant'Olcese-Salami, pikanten Kuchen, mit Fisch oder Pilzen gefüllten Zucchiniblüten und der aus Kichererbsenmehl gebackenen Pizza-Variante Farinata. Nicht zu vergessen die Focaccia, das ligurische Fladenbrot, das bisweilen auch mit köstlicher Füllung serviert wird. Auf jeden Fall geht Camping in Ligurien immer auch durch den Magen.