PiNCAMPMenu
Suche
  • Urlaubsziele
  • Beste Campingplätze
  • Camping-Themen
  • Magazin
  • ADAC Produkte
Powered by ADAC
menu arrowMenu
Urlaubsziele Menu arrow
Beste Campingplätze Menu arrow
Camping-Themen Menu arrow
Magazin Menu arrow
ADAC Produkte Menu arrow

Camping in Apulien:

61 Ergebnisse
icon

Corona-Info Italien

Populäre Regionen

ReisedatenGäste
Camping Riva di Ugento

Apulien - Basilikata

1100 Standplätze

221 Mietunterkünfte

Campingplatz Homepage

60 Standplätze

59 Mietunterkünfte

780 Standplätze

175 Mietunterkünfte

250 Standplätze

35 Mietunterkünfte

100 Standplätze

18 Mietunterkünfte

100 Standplätze

15 Mietunterkünfte

350 Standplätze

270 Mietunterkünfte

700 Standplätze

52 Mietunterkünfte

115 Standplätze

38 Mietunterkünfte

85 Standplätze

24 Mietunterkünfte

320 Standplätze

84 Mietunterkünfte

140 Standplätze

138 Mietunterkünfte

500 Standplätze

50 Mietunterkünfte

80 Standplätze

42 Mietunterkünfte

320 Standplätze

111 Mietunterkünfte

120 Standplätze

19 Mietunterkünfte

180 Standplätze

58 Mietunterkünfte

1 - 17 von 61 Campingplätzen

Populäre Orte

  • Porto Cesareo

  • Vieste

Beim Camping in Apulien erwarten dich paradiesische Orte mit weiß getünchten Häusern, eine hunderte von Kilometern lange Küste am Mittelmeer und zauberhafte Natur. Der Stiefelabsatz Italiens ist ein wahres Paradies für Genießer, Naturliebhaber und Familien. Bei PiNCAMP findest du die schönsten Plätze.

Beliebte Campingplätze in Apulien

Apulien bietet Campern ein exzellentes Angebot an Campingdörfern und Ferienanlagen in wunderschöner Umgebung, viele davon mit einem Strand und traumhaften Ausblicken auf das Adriatische oder das Ionische Meer. Die folgenden Plätze erhalten bei PiNCAMP viele gute Bewertungen von anderen Campingurlaubern und zählen zu den beliebtesten Campingplätzen in Apulien.

Centro Vacanze La Masseria

Unweit von Gallipolli und direkt am Meer befindet sich der schöne Campingplatz La Masseria. Die Ferienanlage bietet Stellplätze mit Strom- und Wasseranschluss, Ferienhäuser und gemütliche Mobilheime. Ein Highlight für Kinder ist der große Wasserpark mit mehreren Swimmingpools, bis zum Strand ist es ebenfalls nur ein Katzensprung. Dieser Platz hat das Zeug dazu, dein neuer Lieblingscampingplatz zu werden!

Camping Riva di Ugento

Ein toller Campingplatz am Ionischen Meer. Das Campingdorf Riva di Ugento liegt an einem der schönsten Küstenabschnitte des Salento in der Nähe des Naturparks Ugento. Besonders empfehlenswert sind die Stellplätze für Wohnwagen in der ersten Reihe am Meer. Für Gäste ohne Reisemobil bieten sich die wunderschönen Mobilheime an. Auf dem Platz kannst du Fahrräder ausleihen. Am Strand steht zudem ein Verleih von Bananenbooten, Kanus und Windsurfbrettern bereit.

Camping Village Molinella Vacanze

Das Campingdorf Molinella Vacanze in der Bucht von Molinella ist der perfekte Ort für einen Strandurlaub in Apulien. Der feine Sandstrand am Campingplatz fällt schön flach ins Wasser ab und ist damit besonders gut für Familien mit Kindern geeignet. Die weiße Felsenküste ist ein Traum für Liebhaber von langen Strandspaziergängen. Auf dem Platz werden ein großes Freizeitangebot, Sportaktivitäten und Kinderanimation angeboten.

Camping Punta Lunga

Nur ein Katzensprung von Vieste entfernt liegt der zauberhafte Campingplatz Punta Lunga. Das terrassenförmige Gelände erinnert an ein römisches Amphitheater und bietet traumhafte Ausblicke auf das Meer des Gargano. Die Stellplätze für Wohnwagen, Wohnmobile und Zelte befinden sich nur wenige Schritte vom Meer entfernt. Auf dem Platz befinden sich etliche Sportanlagen, außerdem gibt es in der Bucht eine Windsurfschule.

Camping Villaggio Pineta al Mare

Camping mitten in der Natur bietet das Campingdorf Pineta al Mare. Im Herzen eines parkähnlichen Pinienwaldes direkt am Meer gelegen, bekommst du auf diesem Campingplatz das komplette Wohlfühl-Paket: Tolle Stellplätze, Animation für Kinder und Erwachsene, ein Wellness-Center und viele Sporteinrichtungen. So macht Campingurlaub im Süden Spaß!

Allgemeine Informationen zum Camping in Apulien

Die süditalienische Region Apulien bildet auf der Landkarte den allseits bekannten Absatz des italienischen Stiefels. Für Camper hat Apulien viel zu bieten: Das klare, azurblaue Wasser, malerische, teils unberührte Strände und Buchten machen die Region zu einem mediterranen Traum. Kein Wunder, dass Apulien zu den beliebtesten Campingzielen Italiens zählt. Die meisten Campingplätze in Apulien liegen direkt am Meer. Viele haben einen eigenen Strandzugang und vermieten auch Strandliegen und Sonnenschirme. Für einen Campingurlaub am Meer ist Apulien also perfekt geeignet. Die Stellplätze für Wohnwagen und Wohnmobile in der ersten Reihe am Meer sind erfahrungsgemäß schnell ausgebucht. Daher solltest du rechtzeitig buchen, wenn du einen Platz an der Sonne willst. Neben regulären Stellplätzen bieten die meisten Ferienanlagen in Apulien auch Mietunterkünfte wie Bungalows, Mobilheime und Ferienwohnungen an. Mobilheime sind besonders gut geeignet, wenn du Campingflair genießen willst, aber ohne eigenes Reisemobil nach Apulien fährst. Zur Ausstattung zählen in der Regel eine Küchenzeile, ein eigenes Bad sowie getrennte Schlafzimmer für Eltern und Kinder. Viele Plätze haben zudem Swimmingpools mit Kinderbecken, Spielplätze und Sportanlagen. In der Hauptsaison werden meistens Kinderanimation und andere Aktivitäten für Groß und Klein angeboten.

Camping mit Hund in Apulien

Auf vielen Campingplätzen in Apulien sind Hunde erlaubt. Erkundige dich aber am besten vorher, wie die Regeln aussehen. Einige Plätze erlauben nur kleiner Hunde. Häufig müssen die vierbeinigen Begleiter zudem auf dem Campingplatz angeleint sein. Die besten hundefreundlichen Campingplätze in Apulien bieten Services wie Hundeduschen, Auslaufzonen und eigene Hundestrände. An den öffentlichen Stränden dürfen Hunde in der Regel nicht ins Wasser. Außerdem nicht vergessen: Für die Einreise nach Italien mit dem Hund benötigst du einen gültigen EU-Heimtierausweis. Der Hund muss zudem gegen Tollwut geimpft und mit einem Mikrochip ausgestattet sein. In Restaurants ist es in der Regel kein Problem, den Hund mitzunehmen.

So klappt die Anreise nach Apulien

Wenn du mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil von Deutschland aus nach Apulien reist, erwartet dich ein langer, aber wunderschöner Anfahrtsweg. Die Distanz beträgt je nach Startpunkt etwa 1.500 km. Während der Hauptsaison in den Sommermonaten Juli und August ist vermehrt mit Staus und erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Von der deutschen Großstadt München aus fährst du über die Brennerautobahn A22 nach Bozen und wechselst dann auf die A1 Richtung Bologna. Von hier führt der Weg weiter über die breit ausgebaute A14 bis nach Apulien. Vom Westen Deutschlands gelangst du am besten auf der A5 über Frankfurt am Main nach Basel und reist dann weiter über die Gotthard-Autobahn A2 nach Chiasso, das an der Grenze der Schweiz zu Italien liegt. Hier verläuft die Strecke auf der A9 in Richtung Mailand und dann weiter über Bologna auf der A14. Für einen gemütlichen Zwischenstopp während der längeren Anfahrt bietet sich die malerische Stadt Rimini an der Küste der Adria an. Sie liegt direkt auf dem Weg und ist bekannt für tolle Strände sowie aufregende Nachtclubs. Beachte, dass die Brennerautobahn und die Autobahnen in Italien mautpflichtig sind. In Italien kannst du die Maut umgehen, indem du auf Seitenstraßen fährst. Dadurch wird die Anfahrt aber länger.

Beliebte Reiseziele in Apulien

Apulien ist eine abwechslungsreiche Region mit vielen herrlichen Landschaften und interessanten Städten, die viel zu bieten haben. Die Dörfer und historischen Ortschaften in Apulien verzaubern mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und einem einzigartigen mediterranen Charme.

Tarent

Die Hafenstadt Tarent stellte einst das Zentrum Apuliens dar und besticht mit einer beschaulichen Altstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und historischen Gebäuden. Der Ortskern birgt eine Vielzahl an architektonischen Stilrichtungen, die vor allem für Kulturbegeisterte begeistern dürften. Geschichtsfans sollten unbedingt dem Archäologischen Nationalmuseum einen Besuch abstatten. Mit Exponaten aus griechischen, römischen und apulischen Ausgrabungsstätten versetzt es Besucher in eine längst vergangene Zeit. An der Küste findest du außerdem zahlreiche Angebote für Wassersportarten, zum Beispiel Windsurfen oder Jetski fahren. Außerdem kannst du in einer der zahlreichen Segel- oder Tauchschulen Kurse und Touren buchen.

Bari

Bari ist eine malerische Hafenstadt an der Adria und zugleich die Hauptstadt Apuliens. Sie verzaubert vor allem Kulturbegeisterte mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten und historischen Gebäuden. Im Süden der Stadt befindet sich das Viertel Murat, das seine Besucher mit luxuriösen und festungsartigen Bauwerken aus dem 19. Jahrhundert zum Staunen bringt. Die Stadtpromenade lädt mit der Fußgängerzone und ihren vielen Läden und Boutiquen zum Flanieren ein.

Lecce

Die Stadt Lecce auf der Halbinsel Salento verspricht viele spannende Freizeitaktivitäten und begeistert Kulturliebhaber mit zahlreichen barocken Gebäuden, wie zum Beispiel dem Dom Sant'Oronzo mit seinem imposanten Glockenturm sowie der kunstvoll verzierten Säule Colonna di Sant’Oronzo. Das römische Amphitheater und die Basilika Santa Croce, die mit großartigen Skulpturen und Fensterrosen gestaltet wurde, sind ebenfalls beliebte Ausflugsziele in Lecce.

Gastronomie

Köstliche Zutaten aus dem Meer, goldenes Olivenöl, gute Weine – die Küche Apuliens lockt mit vielen leckeren regionalen Delikatessen. Besonders beliebt ist die Pastasorte Orecchiette: Die kleinen, runden Nudeln werden in allen möglichen Varianten serviert und sind ein echtes Geschmackserlebnis. Fleisch steht in Apulien ebenso häufig auf der Speisekarte wie Fisch und Meeresfrüchte. Gerade an der Küste wird das Angebot von schmackhaften Miesmuscheln dominiert. Brot spielt in Apulien ebenfalls eine große Rolle. Ob zweimal gebacken und mit Tomatensoße oder Hartweizenbrot traditionell im Holzofen gebacken: Hier ist garantiert für jeden etwas dabei. Außerdem kann Apulien mit einer großartigen Weinproduktion aufwarten. Die Auswahl reicht von regionalen bis hin zu internationalen Rebsorten.

Beste Reisezeit für den Campingurlaub in Apulien

Die beste Reisezeit für einen Campingurlaub am Meer in Apulien sind die Sommermonate Juli bis August. Viele Sonnenstunden, wenig oder kein Niederschlag und Temperaturen um die 30°C bieten die perfekten Voraussetzungen für Badeurlauber und ausgelassenen Wasserspaß mit der ganzen Familie. Die Wassertemperaturen liegen in dieser Zeit bei circa 25°C. Aktivurlauber und Kulturbegeisterte schätzen dagegen die milden Temperaturen in den Frühlings- und Herbstmonaten, um das hervorragende Sport- und Freizeitprogramm so richtig ausnutzen zu können. In Apulien herrscht generell ein mediterranes Klima, bei dem trockene, heiße Sommer und milde, feuchte Winter die Regel sind. In den Wintermonaten ist das Wetter unbeständig und die Temperaturen liegen bei durchschnittlich 15°C, wobei sie selten unter 5°C fallen. Apulien bietet sich als ganzjähriges Reiseziel auch für Dauercamper an. In der Hauptsaison in den Sommermonaten solltest du auf jeden Fall rechtzeitig reservieren, um einen guten Stellplatz zu bekommen.

Top-5-Sehenswürdigkeiten

  • Castel del Monte: Das Castel del Monte ist das wahrscheinlich beeindruckendste Bauwerk Apuliens. Die mittelalterliche Festung des Staufferkaisers Friedrich II. thront auf einem Hügel in der westlichen Murge-Hochebene und wurde 1996 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.
  • Basilika San Nicola: Diese schöne Kirche befindet sich in der Altstadt von Bari. Von außen wirkt das Gebäude recht schlicht. Im Inneren kannst du aber zahlreiche architektonische Schätze bewundern.
  • Nationalpark Gargano: Dieser wunderschöne Nationalpark vereint steile Klippen, Sandstrände und bizarre Felsformationen. Sehenswert sind auch die vor der Küste liegenden Tremiti-Inseln, die ebenfalls zum Nationalpark gehören.
  • Grotte di Castellana: Die faszinierenden Höhlen von Castellana sind eines der größten Naturwunder in Apulien. Auf einem 3 Kilometer langen Rundgang kannst du Stalaktiten, Stalagmiten und fantastische Kalkformationen bestaunen.
  • Kathedrale von Lecce: In prachtvollem weißem Marmor erstrahlt die barocke Kathedrale von Lecce. Im prunkvollen Innenraum sind Altäre und alte Gemälde zu sehen. Außerdem gibt es eine Krypta aus dem 16. Jahrhundert.

Top-2-Insider-Tipps

  • Meeresschutzgebiet Torre Guaceto: Azurblaues Wasser und Traumstrände wie aus dem Bilderbuch findest du im Meeresschutzgebiet Torre Guaceto in der Nähe der weißen Stadt Ostuni. Das Naturschutzgebiet ist zudem perfekt zum Wandern und Radfahren geeignet.
  • Nationalpark Alta Murgia: Ein weiteres Traumziel für Naturliebhaber ist die felsige Kalkhochebene Murge im Zentrum Apuliens. Hier befindet sich auch das Dörfchen Alberobello, das international für die nur in Apulien vorkommenden Rundhäuser – die sogenannten Trulli – bekannt ist.

Aktivitäten und Ausflüge

Die Region Apulien ist ein Paradies für Aktivurlauber, die sich auf ihrer Reise gerne sportlich betätigen. Mit seinen facettenreichen Landschaften, einer 250 km langen Küste mit azurblauem Wasser, idyllischen Seen und üppiger Vegetation bietet Apulien ausgezeichnete Bedingungen für einen Sporturlaub. Dank der reichen Geschichte und kunstvollen Architektur Apuliens kommen aber auch Kulturinteressierte auf ihre Kosten.

Wassersport

Wenn du Wassersport magst, bist du in Apulien eindeutig an der richtigen Adresse. An der Küste findest du viele Segel- und Surfschulen, die neben professionellen Kursen auch hochwertiges Equipment für die jeweilige Sportart anbieten. Für diejenigen, die die Unterwasserwelt Süditaliens aus nächster Nähe kennenlernen und farbenfrohe Fische oder bunte Korallenriffe erkunden möchten, sind die Tauchzentren am Strand von Apulien die beste Anlaufstelle. Auch Tauchgänge zu den umliegenden versteckten Höhlen sind beliebte Aktivitäten.

Wandern

Auch zu Fuß lässt sich Apulien hervorragend erkunden. Die Wanderwege führen dich durch Olivenhaine, verwunschene Gärten oder entlang der langen Küstenlinie. Ein schönes Ziel ist beispielsweise das Itria-Tal, das zusammen mit dem Städtchen Alberobello und seinen Trulli-Rundhäusern zum Weltkulturerbe zählt. Ebenfalls sehr beliebt ist das Gargano mit seinen hübschen Küstenstädten, Stränden und dem bergigen Hinterland.

Corona-Infos Italien

icon

Reisewarnung:

Nein

Registrierung für die Einreise:

Ja

(Einreiseformular)
icon

Corona-Risikogebiet:

Nein

Hochinzidenz-Gebiet:

Nein

Virusvarianten-Gebiet:

Nein

icon

Corona-Test bei Einreise:

Ja

Corona-Test für Geimpfte:

Nein

Gültigkeitsdauer des Corona-Tests:

Maximal 48 Stunden

icon

Hochinzidenz-Gebiet:

Nein

Quarantäne-Pflicht nach Rückkehr: Nein

Stand 29.06.2021, Powered by ADAC

Camping in Apulien: Häufig gestellte Fragen

Wie viele Campingplätze gibt es?

Du findest 61 Campingplätze bei PiNCAMP.

Welche sind die Top 3 Campingplätze?

Zu beliebten Campingplätzen zählen Camping Riva di Ugento, Camping Village Baia Falcone und Camping Internazionale Manacore.
Karte
  • Premium Partner
  • ADAC Wohnmobilvermietung
  • Huttopia
  • Yelloh Village logo
  • Ardoer Logo
  • LCEU Leadingcampings 2020
  • Visit Denmark Logo
  • Logo Holland Campings.de
  • Logo Catalunya
Deutschland
Buchbare Campingplätze
ADAC Camping / Stellplatz App

Inklusive digitaler ADAC Campcard

Du möchtest keine News verpassen? Melde dich jetzt an:

Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir die ADAC Camping GmbH regelmäßig einen Newsletter mit Informationen zu aktuellen Produkten und Dienstleistungen von PiNCAMP, Unternehmen der ADAC Gruppe und Werbepartnern per E-Mail zukommen lässt. Ich weiß, dass ich mein Einverständnis jederzeit und kostenlos unter datenschutz@pincamp.de widerrufen kann. Weitere Informationen zur Verarbeitung auch in der Datenschutzerklärung.

Campingplatz besucht?
StarStarStarStarStar
Jetzt bewerten