Mittendrin: Camping in Paris

Paris ist die Stadt der Liebe, der Kunst und des Sports und für viele die romantischste Stadt der Welt. Die pulsierende Metropole an der Seine begeistert mit ihren weltberühmten Sehenswürdigkeiten, den Cafés und vielen schönen Parks und Plätzen zum Flanieren und Genießen. Paris ist aber auch eine Stadt, die man vom Campingplatz aus gut erkunden kann. Im campingbegeisterten Frankreich gibt es auch in der Hauptstadt das passende Angebot für Campingurlaub mitten in der Natur.

Camping in der Stadt: Günstige Alternative im Grünen

Im teuren Paris ist Camping schon aus Kostengründen eine echte Alternative zum Übernachten im Hotel. Auch wenn sich die Platzmieten häufig im höheren Preissegment bewegen. Doch auf einem der Stadtplätze Zelt oder Wohnwagen aufzustellen oder das Wohnmobil zu parken ist auch ein angenehmer Gegenpol zum Trubel der Stadt. 17 Campingplätze empfiehlt der ADAC in und um die Stadt. Alle verfügen auch über Mietunterkünfte für Reisende ohne eigenes mobiles Feriendomizil. Mittendrin ist ‚Camping Indigo Paris‘ im Parc de Boulogne und am Ufer der Seine gelegen. Der moderne, ganzjährig geöffnete Campingplatz im Grünen bietet neben Stellplätzen unterschiedliche Mietunterkünfte und komplett ausgestattete, schicke Toile&Bois-Zelte, Zigeunerwagen oder Cottages. Der 3,5-Sterne-Platz im 16. Arrondissement offeriert einen Shuttle-Bus zur Métrostation Porte Maillot, von dort sind es nur 15 Minuten zum Zentrum. In etwa 45 Autominuten ist außerdem vom Campingplatz aus das Disneyland Paris erreichbar.

Campingvergnügen zwischen Naturerlebnis und Citytrip

Urbanes Camping in Paris bedeutet auch in bester Ausgangslage zu den Sehenswürdigkeiten zu sein. Etwa ganz nah an Versailles beim ‚Huttopia Camping Versailles‘. Generell liegen die Campingplätze überwiegend im Süden und Osten der Stadt. Zumeist durch den öffentlichen Nahverkehr gut an Paris angebunden. Für alle, die mal in die Stadt wollen, jedoch keinen reinen Stadturlaub planen, sind die etwas weiter außerhalb gelegenen Campingplätze um Paris die erste Wahl. Etwa an der Marne, wo Bootstouren direkt vor der Tür möglich sind oder in dem in einer großen Parkanlage am See gelegenen ‚Camping International de Jablin‘, in dem sich Wassersport und Stadtausflug ideal kombinieren lassen.

Sehenswertes Paris

Eiffelturm, Triumphbogen, Sacré Coeur und Nôtre Dame sind nur einige der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Paris. Die weltbekannten Attraktionen gibt es dort an jeder Ecke. Den Louvre mit seinem Eingang unter einer eleganten Glaspyramide. Das von außen nicht besonders attraktive Centre Pompidou, das hinter der schroffen Fassade das Museum für Moderne Kunst verbirgt oder das Musée d‘Orsay in einer historischen, hohen Bahnhofshalle. Im Zentrum der Stadt die 71 m breite Prachtstraße Champs-Elysée, die zwischen Place de la Concorde und Place Charles de Gaulle zum Einkaufen, Einkehren oder einfach nur entlang Bummeln einlädt. Der Montmartre mit seinen kleinen Läden und Gassen lockt ebenso, wie die Gärten Jardin du Luxembourg oder Jardin de Tuilleries.

Paris ist eine pulsierende und lebhafte Metropole. Die ungebrochene Begeisterung bei Urlaubern aus aller Welt bemerkt man auch an den langen Warteschlangen vor den größten Attraktionen. Bei einigen Museen und Sehenswürdigkeiten lassen sie sich durch frühzeitige Reservierung umgehen. Wie überall in Frankreich geht auch in der Hauptstadt eine Reise durch den Magen. Hier gilt das besonders für Süßschnäbel, die von einer Reihe von Chocolatiers mit unzähligen Schokoladen-Variationen verwöhnt werden.