Camping in Baden-Württemberg

154 Ergebnisse
1 - 17 von 154 Campingplätzen
...

Populäre Orte

Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping in Baden-Württemberg

Toll an Baden-Württemberg als Region zum Camping ist vor allem die Vielfalt der Landschaften. Wer ein Fan von Gewässern ist, kann zum Beispiel am Ufer des Rheins, am Neckar oder am Bodensee sein Mobilheim aufschlagen. Viele dieser Gebiete zeichnen sich dabei durch ihren hochwertigen Weinanbau aus und verlocken zu Spaziergängen durch die mit Reben bewachsenen Hänge.

Zum Klettern und Wandern sind Outdoorfans im Schwarzwald genau richtig. Dichter Baumbewuchs, kahle Bergspitzen und urige Dörfer machen den Reiz dieser Gegend aus. Seichte Hügel und Berge erwarten die Urlauber in der Schwäbischen Alb und in den Alpenausläufern im Süden. Im Allgäu kann man dabei den traditionellen Almabtrieben beiwohnen.

Anreise

Mehrere Autobahnen führen nach Baden-Württemberg und es hängt ganz davon ab, welche genaue Destination man vor Augen hat, um sich für die richtige Route zu entscheiden. Für Reisen in den westlichen Schwarzwald und an den Rhein ist beispielsweise die A5 zu empfehlen, die an Karlsruhe, Kehl und Freiburg im Breisgau bis zur schweizerischen Grenze führt.

Die Autobahn kommt dabei unter anderem von Norden her aus Frankfurt am Main und Bad Hersfeld, wo sie auf die Nord-Süd-Achse A7 trifft. Letztere kann man beispielsweise für die Anreise aus Norddeutschland, Hamburg und Hannover nutzen, um ins Allgäu von Baden-Württemberg zu gelangen. Zudem finden sich mehrere Abzweige nach Westen, zum Beispiel die A6 nach Heidelberg und die A8 nach Stuttgart. Zum Bodensee bringen die Autofahrer die A96 und die A81.

Die Entfernung aus dem norddeutschen Raum, zum Beispiel von Hamburg, beträgt zwischen 700 und 900 km. Berlin liegt etwa 630 km und Köln 400 km von Baden-Württemberg entfernt. Für alle Münchner ist das Nachbarbundesland stets ein bequemer Ausflug von maximal 300 bis 400 km.

Reiseziele in Baden-Württemberg

Urlauber können in Baden-Württemberg idyllische Altstädte wie Freiburg im Breisgau, Heidelberg und Tübingen besuchen. Freizeitfans begeben sich zu den Campingplätzen an Rhein, Bodensee, im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb.

Schwarzwald

Dichte Waldstücke und bezaubernde Berge warten im Schwarzwald auf seine Besucher. Wanderer kommen hier voll auf ihre Kosten und können Erhebungen wie den Feldberg oder den Schauinsland erklimmen. Bemerkenswert sind die vielen Luftkurorte in schwindelerregenden Höhen. Titisee und Mummelsee sind toll für entspannte Stunden. Freiburg im Breisgau fasziniert mit seinem Münster und der historischen Architektur.

Schwäbische Alb

Die Schwäbische Alb erstreckt sich über fast 200 km lang quer durch Baden-Württemberg. Das Kalkmassiv hat ein angenehm hügeliges Mittelgebirge mit Erhebungen von bis zu 1.015 m geschaffen. Beeindruckend sind vor allem die saftig-grünen Almen, auf denen Kühe und Ziegen grasen. Sehenswert sind außerdem die vielen Höhlen in der Region.

Bodensee

Der Bodensee ist das größte Binnengewässer in Deutschland und befindet sich direkt im Dreiländereck mit der Schweiz und Österreich. An der Nordküste finden Urlauber zahlreiche Campingplätze und malerische Städte wie Friedrichshafen und Konstanz. Hier nutzen Camper der Generation 50+ gerne die Passagierschifffahrt, während sportbegeisterte Familien sich dem Segeln und Surfen widmen.

Gastronomie

Baden-Württemberg ist allgemein für die herzhafte schwäbische Küche bekannt. Rund um Stuttgart werden gerne Eierspätzle gegessen, die mit Käse verfeinert oder als Beilage zum Braten oder Eintopf gereicht werden. Aus der Region stammen ebenfalls die Maultaschen mit verschiedener Füllung. Diese schmecken besonders gut in leichten Brühen oder Suppen.

Beliebt ist der deftige Rostbraten, zu dem unter anderem Schupfnudeln passen. Unterschiede gibt es im badischen Raum im westlichen Teil des Bundeslandes. Hier isst man gerne Rehrücken aus dem Schwarzwald und das Schäufele, ein Stück gepökelte Schweineschulter mit Kartoffeln und Feldsalat. Aus dem elsässischen Raum kommen Spezialitäten wie der Flammkuchen und die Schneckensuppe.

Beste Reisezeit

Die meisten Reisenden entscheiden sich zum Camping in Baden-Württemberg für den Sommer. Von Juni bis August herrschen perfekte Temperaturen für einen Aufenthalt mit Werten um die 25 °C. Im Mai und im September ist immer noch mit maximal 19 °C zu rechnen. Der Bodensee ist im Juli und August etwa 20 °C warm und eignet sich sehr gut für ein erfrischendes Bad.

Etwas kühler ist es in den Bergen. Im Schwarzwald, auf der Schwäbischen Alb und im Allgäu sollten Camper entsprechend wetter- und windfeste Kleidung mitnehmen. Wanderer, Mountainbiker und Radfahrer können außerdem im März und April oder im Oktober zum Aktivurlaub nach Baden-Württemberg reisen, wenn die Durchschnittstemperaturen bei unter 15 °C liegen

Top 4 Sehenswürdigkeiten

  • Schloss Heidelberg: Das mittelalterliche Schloss thront mit seiner rötlichen Fassade hoch über der Altstadt von Heidelberg.
  • Europa-Park: Den Freizeitpark in Rust mit mehr als 100 Achterbahnen und Fahrgeschäften lieben Familien.
  • Titisee: Mitten im Schwarzwald wird das Gewässer idyllische umgeben von Wäldern und eignet sich bestens für entspannte Bootsfahrten.
  • Triberger Wasserfälle: Mit 163 m sind die Triberger Wasserfälle die höchsten in ganz Deutschland und fügen sich perfekt in die Kulisse des Schwarzwalds ein.

Top 2 Insidertipps

  • Deutsche Uhrenstraße: Die Ferienstraße führt quer durch den Schwarzwald und erzählt entlang ihrer Strecke von der hochwertigen Herstellung von Uhren in der Region. Bei einem Roadtrip mit dem Wohnmobil können Camper beispielsweise das Deutsche Uhrenmuseum in Furtwangen, die größte Kuckucksuhr weltweit in Schonach und das Uhrenindustriemuseum in Villingen-Schwenningen besichtigen.
  • Isny im Allgäu: Der heilklimatische Kurort im Allgäu ist perfekt, um sich im Urlaub rundum zu entspannen. Das Städtchen bietet Genusswanderwege, Käsereien und viele heilklimatische Angebote. In der Umgebung sind die Nordausläufer der Alpen mit dem 1.118 m hohen Schwarzen Grat sehenswert.

Aktivitäten und Ausflüge

Vor allem in den Bergen und an den Gewässern Baden-Württembergs können sich Urlauber verschiedenen Sportarten wie dem Segeln, Kiten, Radfahren oder Wandern widmen.

Gute Aussichten beim Wandern im Schwarzwald

Für Wanderungen ist der Schwarzwald ein schönes Ausflugsziel. Viele Urlauber nutzen die Strecke hinauf zu Freiburgs Hausberg Schauinsland, um sich einen Überblick über die Region zu verschaffen. Sehenswert ist zudem der Feldberg, die höchste Erhebung der Region. Weitere gute Wanderwege führen quer durch die Schwäbische Alb sowie am Neckarufer entlang.

Radfahren am Wasser

Zum Radfahren folgt man am besten den großen Flüssen Baden-Württembergs. Im Westen lohnt sich die Strecke am Rhein, auf der man unter anderem am Schwarzwald, in Kehl und in Karlsruhe vorbeikommt. Am benachbarten Ufer liegt das französische Elsass. Interessant sind darüber hinaus die Strecken am Neckar und an der Donau sowie rund um den Bodensee.

Abwechslungsreiches Wassersportangebot

In den Bergen des Schwarzwaldes finden Urlauber klare wilde Bäche und Flussläufe, auf denen Aktive mit dem Kajak oder dem Gummiboot zu Tale fahren können. Wildwasserfans kommen beispielsweise auf der Wutach und auf der Murg auf ihre Kosten. Der Bodensee verlockt wiederum zum Segeln und Surfen.

Events

Februar - März

  • Alemannische Fastnacht: Im Süden Baden-Württemberg, zum Beispiel in Freiburg und Rottweil, nehmen die Besucher an der Alemannischen Fastnacht mit ihren handgefertigten Holzmasken teil.

Mai

  • Badische Weinmesse in Offenburg: Das Frühjahr beginnt in Offenburg mit einem großen Weinfest.
  • Deutsch-Amerikanisches Freundschaftsfest: Die Stadt Heidelberg blickt auf eine mehr als 70-jährige Geschichte der Kooperation mit dem amerikanischen Militär zurück. Auf dem Gelände des ehemaligen US-Krankenhauses wird aus diesem Anlass jedes Jahr ausgiebig gefeiert.

Juni

  • Nebelhöhlenfest in Genkingen: Seit 1803 wird zu Pfingsten an einer Höhle bei Genkingen traditionell Ochsenfleisch zu Musik und Tanz gegrillt.

Juli

  • Schwörwoche in Ulm: In der Schwörwoche finden mehrere Events wie das Fischerstechen und das Nabada, ein traditioneller Wasserumzug auf der Donau statt.

August

  • Waldshuter Chilbi: Kirmes, Festzelt und Trachtenumzug warten im Sommer in dem Schwarzwaldstädtchen Waldshut auf die Reisenden.

September - Oktober

  • Cannstatter Wasen: Die schwäbische Version des Oktoberfestes ist das größte Event in der Stuttgarter Umgebung. Im Herbst lädt der Stadtteil zu einer mehrwöchigen Party mit Bier, Wein und zünftiger Musik ein.