Camping auf der Insel Krk

12 Ergebnisse
1 - 12 von 12 Campingplätzen

Besonderheiten zum Camping auf der Insel Krk

Krk ist ein sehr beliebtes Reiseziel. Dank seiner Größe und den zahlreichen Campingmöglichkeiten auf der Insel finden Urlauber dennoch immer problemlos idyllische Plätze, einsame Badebuchten und entspannte Ferienanlagen.

Die meisten der gut durchorganisierten und großzügigen Campingplätze von Krk liegen im Süden der Insel in Küstennähe. Diese Anlagen sind bei Familien, die es etwas komfortabler mögen, sehr beliebt. Dabei können Camper auch problemlos ohne eigenes Zelt oder Wohnwagen anreisen. Auf einigen 5-Sterne-Campingplätzen auf Krk werden sogar kleine Bungalows mit Adriablick angeboten. Für Wassersportler, die ohne Equipment angereist und sich ihre Ausrüstung in einer Surf- oder Segelschule ausleihen möchten, eignen sich die Campingplätze in der Nähe der größeren Urlaubsorte.

Vor Baška liegen schöne Sand-und Kiesstrände, die gerne von Surfern und Kitern aufgesucht werden. Einfachere, kleinere und naturbelassenere Campingplätze ziehen sich entlang der Westküste vom Norden bis zum Süden. Sie bieten unvergessliche Sonnenuntergänge über der Adria und Ausflugsmöglichkeiten ins romantische Hinterland. Diese Anlagen werden gerne von Wanderern, Mountainbikefahrern und Hundeliebhabern aufgesucht. Kulturliebhaber wählen Campingplätze in der Nähe der malerischen Altstädte. Während am Tage Mußestunden am Strand locken, laden abends die kleinen Gassen zum Bummeln und Flanieren ein.

Reiseziele auf Krk

Neben den bekannteren und im Sommer gut frequentierten Urlaubsorten bietet Krk insgesamt 70 kleine Ortschaften und Städte. Während im Hinterland verschlafene Bergdörfer bezaubern, beeindrucken an der Küste alte Fischerorte, Festungen und mittelalterliche Stadtkerne.

Krk

Krk ist die größte Stadt der gleichnamigen Insel und gehört zu den ältesten Siedlungen der Region. Der Kur- und Badeort bietet sehenswerte Hafenanlagen und ein pittoreskes, mittelalterliches Zentrum. Im Mittelpunkt der Stadt stehen das Klosterviertel mit der Marienkathedrale, sowie ein von den Frankopanen erbautes Kastell aus dem 12. bis 13. Jh.

Baška

Die zweitgrößte Küstenstadt ist Baška. Trotz seiner Größe lohnt es sich, das nostalgische Städtchen zu Fuß zu erkunden. Familien mit Kindern besuchen gerne das Aquarium von Baška, das Volksmuseum oder die Tropfsteinhöhle. Bei Campern ist die Bucht von Baška dank des kilometerlangen Sand-Kies-Strandes besonders beliebt.

Njivice

Das lebendige Badeparadies im Nordwesten der Insel war einst ein Fischer- und Bauerndorf. Dank seiner überschaubaren Größe laden die Gassen und Märkte von Njivice zum Bummeln ein. Neben kleinen Souvenirshops finden sich viele Eisdielen und Restaurants. Auf der Uferpromenade am Hafen wird es am Abend lebendig und bunt. Hier treffen sich Straßenkünstler, Kunsthandwerker und Musikanten.

Gastronomie

In der landestypischen Küche finden sich viele Einflüsse aus den Nachbarländern. Sowohl österreichische als auch ungarische und osmanisch-türkische Speisen prägen die Gerichte der Kroaten. In den Restaurants stehen aber auch das klassische Wiener Schnitzel mit Zitrone und Pommes frites auf der Speisekarte. Auch die Nähe zu Italien ist spürbar: Pasta und Pizza werden in den Urlaubslokalen und Snackbars am Strand ebenfalls angeboten.

Stark gewürztes Grillfleisch, wie Raznjici und Cevapcici, wird in jedem Restaurant serviert. In den Dörfern und auf den Märkten können Lämmer und Spanferkel am Spieß probiert werden, und an der Küste landen Fisch und Calamari auf den Grilltellern. Als Beilagen werden Salate, Ajvar und Zwiebelringe sowie gewürzter Reis und Pommes frites gereicht. Die Restaurants in den Urlaubsorten bieten zudem neben den typisch kroatischen Grilltellern viele internationale Speisen.

Getrunken wird in Kroatien gerne der lokal angebaute Wein aus Dalmatien, von der Kvarner Bucht oder aus Istrien. Rotwein wird überwiegend in Karaffen und meist gekühlt serviert. Das einheimische Bier wird Pivo genannt und ist nicht ganz so herb wie deutsches Bier. Mit dem milden und erfrischenden Gerstensaft wird beim Camping auf Krk gerne angestoßen und so mancher geselliger Abend begonnen.

Beste Reisezeit

Bereits Anfang Mai locken die sommerlichen Temperaturen zum Camping nach Krk. Die warme Luft vom Adriatischen Meer gilt auf der Insel als energiespendend. Die größte Stadt auf Krk ist nicht nur ein beliebter Bade-, sondern auch ein ausgezeichneter Luftkurort. Bereits im Frühjahr lockt das bis zu 19 Grad warme Wasser Urlauber ins Meer. Ab Sommer steigen die Badetemperaturen dann auf angenehme 24 Grad, sodass sich viele Camper stundenlang im und auf dem Wasser austoben.

Die langen, lauen Abende des kroatischen Sommers verführen zu so mancher Partynacht, und auf den Campingplätzen wird viel gegrillt, gelacht und auch getanzt. Mit den etwas milderen Temperaturen im Herbst reisen die Wanderer, Angler und Mountainbikefahrer auf die Insel.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

● Krk-Brücke: Die erste Sehenswürdigkeit von Krk überqueren Camper bei der Anreise. Die 60 m hohe Brücke zum Festland darf nur bei Windgeschwindigkeiten von unter 142 km/h befahren werden. Für Wohnwagenfahrer bieten sich alternativ Fährverbindungen von Valbiska an.

● Košljun: Die schöne Klosterinsel in der Bucht von Punat an der Küste von Krk kann mit Bootsausflügen von Punat aus besichtigt werden.

● Höhle Biserujka: Wer die Tropfsteinhöhle besucht, sollte sich warm anziehen. Die Temperatur in den drei unterirdischen Hallen beträgt nur 13 bis 15 Grad.

● Festung Nehaj: Die Burg befindet sich auf dem Festland und ist bei Familien ein beliebtes Ausflugsziel. Sie diente als Kulisse bei der Verfilmung des Kinderbuch-Klassikers „Die rote Zora und ihre Bande“.

● Sveti Grgur: Zum Gruseln ist es auf dieser Insel. Die Baracken eines Frauenstraflagers und etwa 50 Bunker können besichtigt werden. Zudem ist das Eiland für den Jagdtourismus erschlossen.

Top 3 Insidertipps

● Die Unterwasserwelt der Adria ist beeindruckend. Es gibt Tauchschulen, die Kurse für Familien anbieten und unvergessliche Gemeinschaftserlebnisse schaffen.

● Umgekehrt geht es in den Zipline- und Kletterparks von Krk hoch hinaus. Für Teambildung und Spaß sorgen drei Parks auf der Insel.

● Selbst in See stechen können wagemutige Camper mit robusten Fischerbooten, die führerscheinfreie 5-PS-Außenbordmotoren besitzen. Die Boote zum Ausleihen liegen im Hafen der Stadt Krk.

Aktivitäten und Ausflüge

Wassersport

Surfen und Kiten können Urlauber in der Bucht von Punat. Hier lockt eine Wakeboard-Anlage experimentierfreudige Sportler aufs Wasser. Die große Bucht vor Baška eignet sich ebenfalls zum Wellenreiten. Glavotok hingegen bietet mit seinem ruhigeren Wasser ideale Bedingungen für Kajakausflüge und Tauchgänge.

Naturerlebnisse

Wanderer und Mountainbikefahrer erleben auf Krk viel Abwechslung. Die Landschaft ist reizvoll und erstreckt sich von Steinwüsten, über viel Grün im Westen bis zu Wäldern im Südwesten und fruchtbaren Flusstälern. Während der Wanderung auf die mit 568 m höchste Erhebung der Insel, den Obzova, kommen Urlauber am idyllischen Omišalji-See vorbei.

Schiffsausflüge

Von Krk fahren zahlreiche Fähren nach Istrien. Hier können Urlauber die romantischen Küstenstädte Porec, Pula oder Rovinj ansteuern. Sogenannte Panoramafahrten mit dem Schiff bieten nicht nur wunderschöne Aussichten auf die Adriaküste, sondern mit etwas Glück auch auf Delfine. Neben Picknickausflügen und Badevergnügen auf den Kvarner Inseln werden Nachtfahrten mit Disco und Cocktails für junge Erwachsene angeboten. Selbst Tagestrips nach Venedig sind mit dem Boot möglich.

Events

Januar - Februar

  • Krčki Karneval: Anfang Januar bis Ende Februar wird auf der Insel wird Karneval gefeiert. Zentrum des närrischen Treibens ist der Hauptort Krk.

April

  • Adria Spring Trail: Das Sport- und Wanderfestival Ende April führt Besucher und Teams aus ganz Kroatien zusammen, die schöne Landschaft im Norden der Insel zu erkunden. Zusätzlich begeistert alle Teilnehmer das bunte Beiprogramm.

Mai

  • Krk Bike Story: Mitte bis Ende Mai; An einem Wochenende werden an verschiedenen Orten auf der Insel Mountainbiketouren veranstaltet, die mit Musik und guter Laune ausklingen.

Juni

  • Feuerwerk Rhapsodie: Anfang Juni; Das aufwendige Lichterspektakel mit Musik, Tanz und Kulinarischem findet in Njivice statt.

  • Sommeraufführungen der Insel Krk: Ab Juni finden die internationalen und nationalen Darbietungen der klassischen Musik-, Ballett- und Schauspielaufführungen über die Sommermonate in Krk statt.

Juli

  • Mit Dessert, Süßem und kaltem Naschwerk locken die Eisdielen von Njivice Ende des Monats Jung und Alt in die Stadt. Das Familienfest bezaubert mit Zauberern, Straßen-Akrobaten, Gesichtsbemalungen, Konzerten und Kreativ-Workshops.

August

  • Lovrečev: Anfang August; Die traditionelle und volkstümliche Messe ist eine der größten und ältesten Folkloreveranstaltungen Kroatiens. Jeder Ort auf der Insel Krk feiert ähnliche Feste, die an den Feiertagen der jeweiligen Schutzpatrone abgehalten werden.