Elba: 20 Ergebnisse

1 - 18 von 20 Campingplätzen

Populäre Orte


Besonderheiten zum Camping auf Elba

Wer zum Camping nach Elba kommt, der wird höchstwahrscheinlich einen Campingplatz im Norden, Osten oder Süden der Insel ansteuern. An den traumhaften Küstenabschnitten mit weitläufigen und kleinen Buchten haben sich viele der Anlagen angesiedelt. Hier sind Sonnenanbeter und Wassersportler herzlich willkommen. Die Westküste ist ein Eldorado für Bergfans und Outdoorsportler, weil dort die Gebirge in den Himmel ragen. Allerdings sind die Strecken dort ausschließlich für sehr versierte Wohnmobilfahrer geeignet.

Auf der Insel gibt es Campingplätze für jeden Geschmack von sehr einfachen bis luxuriösen Anlagen. Wer mit dem Auto nach Elba fährt, der kann vor Ort Mobile Homes und Bungalows mieten. Das Eiland ist insbesondere in der Ferienzeit äußerst beliebt, weshalb sich eine rechtzeitige Reservierung lohnt.

Anreise

Die Campingplätze auf Elba können bequem mit Auto, Wohnwagen oder Wohnmobil erreicht werden. Dafür stehen regelmäßige Fährverbindungen ab dem Hafen in Piombino zu der Insel zur Verfügung. Die Tickets für die Überfahrt können zwar direkt vor Ort gekauft werden, allerdings empfiehlt sich insbesondere in der Ferienzeit ein rechtzeitiger Erwerb im Vorfeld. Die Überfahrt nach Portoferraio dauert etwa 70 Minuten, nach Rio Marina rund 45 Minuten und bis Cavo etwa 35 Minuten.

Nach Piombino gelangen Urlauber ab Deutschland entweder über das Kreuz Stuttgart, Singen, Schaffhausen, Winterthur, Zürich, Gotthard-Tunnel, Bellinzona, Mailand, Parma und La Spezia oder via Bregenz, San Bernadino und Bellinzona bis zum Hafen. Wer nicht über die Schweiz fahren möchte, der kann auch die Strecke über Rosenheim, Kufstein, Innsbruck, Brenner, Bozen, Modena, Florenz und Livorno fahren.

Den Entfernungen bis nach Piombino betragen ab Hamburg circa 1500 km, Berlin 1380 km, Köln 1210 km und München 790 km. Auf der Strecke sollten, je nach gefahrener Distanz, mindestens eine längere Pause eingeplant werden. Gute Raststätten gibt es unter anderem am Brenner, am Sankt Gotthard-Pass, bei San Bernadino sowie in Bellinzona.

Reiseziele auf Elba

Da der Westen vom Granitmassiv des Monte Capanne dominiert wird, fühlen sich die meisten Wasserratten insbesondere an den Badebuchten rund um den Golf von Portoferraio im Norden, in der Bucht von Porto Azzuro oder auf der Halbinsel Calamita im Südosten sowie rund um die Strände von Marina die Campo und Lacona im Süden wohl.

Porto Azzurro

Die bezaubernde Stadt trumpft schon von Weitem mit der mächtigen Festung Forte San Giacomo aus dem 17. Jahrhundert auf. Nach einer Besichtigung geht es ins Fischerviertel, wo Urlauber die Luxusjachten bewundern. Nach einem Tag an den Stränden Terranera oder Barbarossa schmeckt das Essen in einem der romantischen Pfahlbaurestaurants besonders lecker.

Viticcio

Ein traumhafter Strand mit kristallklarem Wasser, der nur rund 6 km von der Hauptstadt Portoferraio entfernt liegt. Hier genießen vor allem Ruhesuchenden die Badebucht fernab des großen Urlauberandrangs. Obwohl der Küstenabschnitt noch ursprünglich ist, erhalten Besucher in den Lokalen der benachbarten Hotels köstliche Snacks und Erfrischungsgetränke.

Marina di Campo

Der 2 km lange, helle Sandstrand zieht Besucher aus aller Welt an. Ein breit gefächertes Unterhaltungsangebot mit Boutiquen, Bars und Nachtclubs sorgt für Abwechslung vom Sonnenbaden. Der historische Teil des ehemaligen Fischerdorfes wird von einem Turm aus dem 12. Jahrhundert geprägt.

Beste Reisezeit

Das Klima auf der drittgrößten italienischen Insel Elba ist gemäßigt und mild. Selbst im Winter herrschen meist Temperaturen um 10 Grad Celsius, allerdings kann es auf dem Gipfel des höchsten Berges Monte Capanne zu Schneefällen kommen. Zwischen Oktober und März fällt der meiste Regen im Jahresverlauf, wobei November der niederschlagsreichste Monat ist.

Aktivurlauber, die das Eiland gerne auf dem Fahrrad oder bei Wanderungen erkunden wollen, können ab April mit Temperaturen von rund 17 Grad Celsius rechnen. Zwischen Juni und Oktober hat das Meer meist über 20 Grad. Am wärmsten ist es im August mit rund 23,8 Grad Celsius. Der sonnenreichste Monat ist der Juli mit 11,8 Stunden Sonnenschein täglich. Selbst wenn im Sommer das Thermometer die 30-Grad-Marke knackt, sorgt eine Brise vom Meer für Wohlfühlwetter.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Fonte Napoleone: Nahe der Seilbahnstation am Monte Cabanne sprudelt Napoleons Quelle, wo Urlauber und Einheimische sich frisches Wasser direkt abfüllen. Die Mitnahme von Gefäßen ist empfehlenswert.
  • Forte Falcone: Eine der drei wichtigsten Säulen des Festungssystems von Portoferraio.
  • Bastione Medicei: Eine gewaltige Verteidigungsanlage in der Hauptstadt, die sich über vier Ebenen erstreckt.
  • Wallfahrtskirche Madonne delle Grazie: Das Gotteshaus beherbergt das Gemälde „Madonna del Silenzio“ von Marcello Venusti, einem Schüler Michelangelos.
  • Villa San Martino: Auf dem bezaubernden Anwesen residierte Napoleon in den Sommermonaten. Heute staunen Besucher über die verbliebenen Andenken an sein Exil sowie zahlreiche Kunstwerke.

Top 2 Insidertipps

  • Fast täglich finden Märkte mit regionalen Produkten wie Obst, Gemüse, Haushaltswaren und Blumen statt. In den Sommermonaten wird das bunte Treiben auch in beliebten Urlaubsorten wie Bagnaia, Cavo und Lacona abgehalten. An lauen Abenden zwischen Juni und August lohnt sich ein Abstecher zu den Nachtmärkten in Marciana Marina, Capoliveri, Portoferraio und Porto Azzurro, wo Kunsthandwerk und Souvenirs angeboten werden.
  • Auf der italienischen Insel gibt es zahlreiche idyllische Dörfer, die echte Geheimtipps sind. Eines davon ist Capoliveri, welches auf einem Hügel thront. Nach dem Einkaufsbummel auf dem zentralen Platz genießen Urlauber einen Kaffee mit Panoramablick auf das Meer.

Aktivitäten und Ausflüge

Die toskanische Insel ist mit ihren langen Sandstränden, kleinen Badebuchten und mächtigen Bergmassiven eine wahre Schönheit im Mittelmeer. Während die malerische Natur viele Outdoorfans anzieht, erfreuen sich die Stätten mit römischen und mittelalterlichen Zeugnissen großer Beliebtheit bei Kulturinteressierten.

Wandern und Radfahren

Über die ganze Insel verteilt gibt es gute Trekking- und Mountainbikestrecken. Im Osten verläuft eine besonders schöne Radtour. Sie startet nach dem ehemaligen Erz-Bergarbeiterort Capoliveri und führt auf drei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen den Monte Calamita hinauf. Wer die komplette Insel zu Fuß erkunden möchte, kann das auf einem 72 km langen Fernwanderweg machen.

Wassersport

Das Kristallkare Meer von Elba ist ein Paradies für Wasserratten. Urlauber entdecken die Küsten mit schroffen Klippen, Grotten und Stränden vom Segelboot oder mit dem Seekajak aus. Wer Lust hat bunte Fischschwärme, Posseidongrasgärten und faszinierende Korallenformationen zu bestaunen, sollte einen Ausflug in die Unterwasserwelt bei einer der renommierten Tauchschulen buchen.

Ausflug Portoferraio

Ein Abstecher auf die Inselhauptstadt zahlt sich für Geschichtsfreunde definitiv aus. Die Gegend der Stadt im Norden der Insel ist seit Jahrtausenden besiedelt. Etrusker und Griechen haben ihre Spuren ebenso hinterlassen wie Napoleon, der während seines Exils hier wohnte.

Events

März/April

  • Fest der Sportella: Jedes Ostern wird dieses romantische Fest in Santa Caterina gefeiert. Der Beginn ist bereits am Palmsonntag, wenn die Männer der Ortschaft ihren Angebeteten einen Korb mit Blumen und Süßspeisen senden. Am Ostersonntag revanchieren sich die Mädchen mit dem geweihten Gebäck Sportella. Tags darauf findet ein sehenswerter Umzug mit musikalischer Untermalung statt.

Juni/Juli

  • Palio Remiero Elbano: Eine der spannendsten Veranstaltungen der Insel ist der Ruderwettbewerb Palio Remiero Elban, der an den schönsten Stränden ausgetragen wird. Dabei treten sowohl Männer als auch Frauen gegeneinander an. In den kleinen Booten mit vier Rudern wird erbittert bis zum letzten Anschlag gekämpft.

Juli

  • La Leggenda dell'Innamorata: Dieses traditionelle Event wird zum Gedenken zweier Liebender, die im Jahr 1534 bei einem Sarazenenangriff ums Leben kamen, abgehalten. Dabei findet eine Prozession statt.

September

  • Rallye Elba Storico: Bei diesem Rennen mit historischen Fahrzeugen aus aller Welt staunen Autofans über die Porsche, Ferrari und Lotus Elan, die auch nachts durch die Straßen rasen.

Oktober

  • Fest der Trauben: In Capoliveri werden zum Weinfest vier Stadtteile zu einem historischen Thema geschmückt. Gäste fühlen sich in eine mittelalterliche Ortschaft zurückversetzt, wo sie Aufführungen, Tänzen und Vorträgen beiwohnen.