Camping in der Ardèche

102 Ergebnisse
1 - 17 von 102 Campingplätzen
...

Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten beim Camping in der Ardèche

Die Region östlich der Cevennen gehört zu den beeindruckendsten Zonen Frankreichs. Natürliche Flussläufe und Kastanienwälder machen Lust auf Erkundung. Sehenswert sind die Flussufer von Beaume und Chassezac.

Die Plätze für Reisegäste liegen alle im grünen Herzen der Ardèche, zwischen bewaldeten Hügeln und mitten im Naturschutzgebiet. Das Territorium des Parc Naturel Régional des Monts d'Ardèche ist über 180.000 ha weit und umfasst 132 Gemeinden.

Tier- und Pflanzenfreunde erfreuen sich an mehr als 2.000 Pflanzenarten oder an der faszinierenden Ginsterkatze. Typische Garrigue-Pflanzen wie Rosmarin, Thymian und Lavendel blühen besonders in Mai und Juni um die Wette und vollenden das wunderschöne Landschaftsbild.

Anreise

Bereits die Anfahrt mit Auto, Wohnmobil oder Motorrad gestaltet sich von Deutschland aus spannend, schließlich kann man auf der schönsten Route Liechtenstein, die Schweiz und Italien passieren. Je nach Ausgangsort sind Sie viele Stunden unterwegs, weshalb sich auch eine Übernachtung nach der ersten Hälfte des Weges anbietet. Es empfiehlt sich ein Stopp in der französischen Schweiz oder im italienischen Turin.

Reisende aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland profitieren von der Nähe zur französischen Grenze und könnten die rund 750 km auch an einem Tag gemütlich durchfahren. Unterwegs mit dem eigenen Camper gelingt die wohl beste Anreise, indem man da Pause macht, wo man möchte.

Beachten Sie unbedingt ausländische Verkehrsvorgaben, zum Beispiel die Vignette in der Schweiz oder auch die Mautgebühren für Autobahnen in Frankreich. Etwas sparen können Sie, indem Sie in Frankreich etwas billiger tanken als daheim, aber Vorsicht vor dem Blitz. Verkehrssünden werden im Ausland sehr viel teuer als bei uns. Zuletzt bietet sich eine Abstimmung der Reisedaten an, da die Schulferien das Aufkommen auf den Straßen vervielfachen.

Reiseziele in der Ardèche

Die Ardèche ist berühmt für ihre landschaftliche Vielseitigkeit, weshalb das Naturerlebnis gerne mit Sightseeing verbunden wird. Stolze 13 Orte im Departement Ardèche tragen ein spezielles Gütezeichen – „Dörfer mit Charme und Charakter“. Es lohnt sich ein Besuch von:

Labeaume

Les Labeaumoises nennen sich die Einwohner der Gemeinde, knapp 700 an der Zahl. In den Hang der Gorges de la Beaume gebaut, liegt der Dorfplatz unmittelbar am Fluss Beaume. Hier lässt es sich wunderbar baden und sonnen, weshalb für viele Camper dieser Besuch als Highlight gilt. Empfehlenswert ist eine Wanderung vom Platz bis zu dem kleinen Dorf, währendessen man die architektonische Szenerie bestens betrachten kann.

Vogüé

Mit rund 1.000 Einwohnern gilt der Ort als sehr idyllisch, was durch die Lage an einer Steilwand aus Kalkstein unterstrichen wird. Eine Burg aus dem 17. Jh. ragt aus dem Herzen der Gemeinde, die auch durch den Weinbau geprägt wurde. Wechselnde Kunstausstellungen laden in das denkmalgeschützte Vogüé und die Besichtigung der romanischen Kapelle im Château de Vogüé gilt als Muss für Feriengäste. Ausgiebige Spaziergänge durch die Gassen bieten sich für Romantiker an.

Gastronomie

Die kulinarischen Gaumenfreuden Frankreichs sind weltbekannt und dürfen auch beim Camping nicht fehlen. Schon am Morgen verzückt ein frisches Baguette mit Pastete oder Honig der Monts d'Ardèche, mit seiner köstlichen Kastaniennote. Überhaupt werden Kastanien in jeglicher Form zum Essen gereicht, ob in der Suppe, als nussiges Brot oder im Käse.

Zu den landestypischen Speisen im Restaurant unweit Ihres Campingplatzes gehören Civet de lapin (Kaninchen), aber auch Rind, Lamm und Fisch. Zu den französischen Gepflogenheiten gehört der Genuss mehrerer Gänge, wobei niemals auf das Dessert verzichtet wird. Tarte von Apfel oder Blaubeere, Eis, Profiteroles oder Maronencreme mit Sahne gelten als unvergesslich.

In der Ardèche spielt die Olive eine Hauptrolle und es gibt mehrere Mühlen zur Herstellung des aromatischen Öls. Die würzigen Früchte des Olivenbaums werden oft in Wurstspezialitäten verarbeitet und auch ein frisch gebackenes Olivenbrot ist himmlisch. Einen Besuch der Ölmühle, beispielsweise Moulin des Gorges in Vallon-Pont-d'Arc sollte man nicht verpassen.

Beste Reisezeit

Die Sonne gehört untrennbar zur Region Ardèche, wodurch Urlaubsgäste gerne immer wieder kommen. Gelegen in Südfrankreich, zählt sie zu den beliebtesten Reisezielen, unweit der Provence und der Küstenstädte. Die beste Reisezeit für Camping in der Ardèche ist von Anfang Juni bis Ende September. Eher kühl und nass ist es von November bis Januar, weshalb sich wanderlustige Campinggäste vor allem an die Sommermonate halten sollten.

Das mediterrane Klima der südlichen Ardèche begünstigt Tagesausflüge wie Wandertouren oder Erholung mit der ganzen Familie am Flussufer. Im nördlichen Teil kann es rauer werden, vor allem wenn Sie als Wanderer die Höhenlage erforschen. Für jeden Geschmack bietet die weitgefächerte Ardèche ein passendes Gebiet, je nachdem welche Aktivitäten Sie planen.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Escale Aventure: Spektakulär ist ein Ausflug in eine der Tropfsteinhöhlen wie die Grottes de Saint-Marcel-d’Ardèche. Es handelt sich hierbei um zauberhafte Welten, die zusammen mit einem Reiseleiter erkundet werden.

  • Seidenmuseum in Largentière: Zur Zeit der Französischen Revolution wurde in der Region Seide hergestellt. Maulbeerbäume und Seidenraupen verhalfen zum Reichtum und noch heute darf man die goldenen Bäume begutachten.

  • Parc Naturel Régional des Monts d'Ardèche: Der 6. Naturpark der Region Rhône-Alpes ist ein beeindruckendes Naturschutzgebiet und umfasst 132 Gemeinden. Sichere und schöne Wanderrouten führen quer durch die pittoresken Ortschaften.

  • Largentière: Hier haben schon die Römer Blei gefördert, weshalb die einstigen Minen noch sichtbar sind. Der historische Stadtkern eignet sich für eindrucksvolle Fotografien und die engen Gassen verleiten zur Erkundung.

  • Ardèche und Loire-Quelle: Auf den höchsten Bergen der Ardèche überraschen natürliche Quellen der Flüsse Ardèche und Loire. Hier lässt es sich mit der ganzen Familie wunderbar picknicken und sonnen.

Top 2 Insidertipps

  • Wochenmärkte: Ein besonderes Ambiente erleben Urlauber auf den kleinen Märkten, die aber nur bis 12 Uhr mittags geöffnet sind. Am größten ist das Angebot in den heißen Monaten Juli und August.

  • Kanu/Kayak: Der Naturraum Gorges de l’Ardèche bietet sich für Touren auf dem Wasser an. Durchqueren Sie die Pont d’Arc und gönnen Sie sich Entspannung am Ufer des Flusses. Geführte Touren lassen sich meist direkt am Campingplatz Ihrer Wahl reservieren.

Aktivitäten und Ausflüge

Aktive Urlaubsgäste nutzen die Nähe zur Natur rund um die Campingplätze der Ardèche und unternehmen ausgiebige Radtouren. Auch Kletter- und Angelsport stehen oben auf der Freizeitliste.

Angeln und Baden

An den Seen und Flüssen der Ardèche-Region kann man die Seele baumeln lassen und in Ruhe die Umgebung genießen. Weißfische, riesige Karpfen oder Forellen beißen hier an und eignen sich für den Grill auf dem Campingplatz. An schönen Tagen verlocken die Gewässer natürlich auch zum Baden.

Radfahren und Bergsteigen

Ein gut ausgebautes Netz von Radwegen erfreut Biker jedes Alters und auch sportliche Mountainbiker kommen auf ihre Kosten. Spezielle Strecken für Mountainbikes verlaufen durch die Berge und Hügel der Ardèche. Natürlich können passende Räder überall geliehen werden, wodurch Sie diese nicht im Camper mitnehmen müssen. Eine Tagestour zum Tanargue-Massiv ist für Trekking-Begeisterte empfehlenswert. Der Gebirgszug geht bis auf 1.500 Höhenmeter hinauf und ermöglicht einen unvergesslichen Ausblick über die Region.

Events

Juni

  • Festival Aluna: Ein modernes Festival in Ruoms für Musikfans von Techno, Hip-Hop und mehr lädt jährlich Zehntausende Menschen ein.
  • L' Ardéchoise : Mehr als 15.000 Radfahrer treffen sich für das internationale Cycling-Event . Es gibt verschiedene Kurse und Aktionen für jedes Fitness-Level.

Juli

  • Le Festival d'Alba: In der historischen Kulisse des Ortes lockt hier das Festival mit spannenden Zirkusshows. Artisten und ganze Zirkustruppen präsentieren hier einem breiten Publikum ihr Können.

  • Festival International des Arts: Konzerte und Ausstellungen begeistern die Besucher des Kunstfestivals in Saint-Agrève.Bilberry Festival: Rund um die Heidelbeere dreht sich das bunte Programm des Festes in Péreyres, das auch von einem Kunstmarkt begleitet wird.

August

  • Désaignes Medieval Festival: Das weit über die Stadtgrenzen Désaignes hinaus bekannte Mittelalterfest begeistert mit Ritterspielen in historischer Szenerie, Reiterparaden und vielem mehr. Ein Spaß für die ganze Familie.
  • Labeaume en Musiques Festival: Seit 1997 wird im Süden der Region dieses Musikfest veranstaltet, das Musik in völliger Harmony mit der Natur präsentiert.