Populäre Themen

Reiseziele

Wellness Camping in Italien bedeutet dank klimatisch und landschaftlich höchst unterschiedlichen Regionen ein abwechslungsreiches, ganz auf den individuellen Geschmack abgestimmtes Vergnügen. Die nördlichen Regionen an der Alpensüdseite wie etwa Südtirol, die Lombardei oder das Piemont bestechen mit massiven Bergketten, dichten Wäldern und sanft geschwungenen Hügellandschaften.

Sehr gut ausgestattete Campingplätze in Norditalien warten mit tollen Extras auf. Ein Paradebeispiel ist etwa der vom ADAC als Superplatz klassifizierte Genießer- & Comfortcamping Schlosshof nahe der Gemeinde Lana im Südtirol. Hallenbad, Außenpool, Restaurant, Einkaufsmöglichkeiten sowie eine kinder- und hundefreundliche Atmosphäre gehören hier zur Grundausstattung. Der Norden Italiens bietet tolle Aktivitäten wie Wandern, Wintersport, Rafting oder Besuche in gewaltigen Nationalparks wie dem Parco Nazionale Gran Paradiso im Aostatal.

Mediterranes Wetter herrscht hingegen das ganze Jahr über in Mittelitalien. Unbeschwerte Badeferien an der Küste von Rimini oder auf der Insel Elba bieten sich genauso an wie beeindruckende Städtetouren in Pisa, Florenz oder Rom. Sehr empfehlenswert für einen Aufenthalt in Mittelitalien ist das Camping Village Rubicone in Savignano sul Rubicone an der Adriaküste. Sportbegeisterte Camper kommen mit den vielen Sportangeboten in und an der gartenartigen Anlage voll auf ihre Kosten. Zudem liegt der Campingplatz direkt an der adriatischen Küste und bietet viele Unterhaltungsmöglichkeiten für Kinder.

Süditalien kann auf besonders viele szenische Buchten und traumhafte Sandstrände vor azurblauem Meer verweisen. Inseln wie Sizilien und Sardinien besitzen einen ganz eigenen Charakter und ermöglichen eine szenische Anreise per Schiff. Camping Telis auf Sardinien bietet zum Beispiel die Lage nahe einer wunderschönen Bucht und umgeben von Eukalyptusbäumen auf schmalen Terrassen.

Top Tipps

  • Die malerische Naturlandschaft rund um Italiens größtem See, dem Gardasee, überzeugt mit sehr guten Spas, zahlreichen Bademöglichkeiten im Freien sowie einigen Thermalbädern. Zu den beliebtesten gehören die Thermalanlage Catullo und das Thermal-Wellnes-Center Aquaria in Sirmione.
  • Die prächtige Bergwelt der Dolomiten bietet die ideale Kulisse für einen entspannten und abwechslungsreichen Wellnessurlaub. Hier gibt es zahlreiche Wellness Campingplätze. Besonders schön gelegen ist zum Beispiel das Camping Vidor im Fassatal. Urlauber genießen hier alpine Massagen und Vitalpackungen, einen Besuch in der Sauna oder werden im Wasserpark der Anlage aktiv.

Aktivitäten und Ausflüge

Aufgrund der Größe und der landschaftlichen sowie kulturellen Vielfalt der verschiedenen Regionen, ergeben sich schier endlose Möglichkeiten, tolle Aktivitäten und Ausflüge beim Wellness Camping in Italien zu erleben.

Den legendären Vesuv bezwingen

Der aktive Vulkan thront am Golf von Neapel in Süditalien. Der 1.281 m hohe Vesuv ist durch die Zerstörung des antiken Pompeji weltweit berühmt. Doch die Besteigung des Vesuvs gilt als sehr sicher, denn dank der heute verfügbaren Technologie kann ein möglicher Ausbruch bereits zwei Wochen vorher vorausgesagt werden. Der Aufstieg entlang des gut präparierten Wanderweges wird von spektakulären Aussichten über Neapel, den Golf von Neapel sowie auf die Ruinen von Pompeji belohnt. Natürlich kann man den Vesuv alleine und völlig flexibel bezwingen. Doch geführte Touren bringen dem Besucher die lebendige Geschichte des Vulkans näher. Jene, die am liebsten möglichst schnell und ohne Umschweife zum Krater gelangen möchten, können entweder mit dem Bus oder dem eigenen Fahrzeug anreisen und den Vesuv ein gutes Stück weit hinauf fahren. Busse dürfen bis zum oberen Parkplatz fahren, während für private Fahrzeuge Parkmöglichkeiten etwas weiter unten vorgesehen sind.

Beim Tagesausflug in Venedig einzigartige Architektur bestaunen

Sagenhafte Sehenswürdigkeiten wie der Markusdom, der Dogenpalast oder die Rialtobrücke stehen dicht zwischen altertümlichen Wohnhäusern aus der Renaissance und Gotik an den Kanälen der Stadt. Einer davon ist der Canal Grande. Der berühmte Kanal bietet sich für die Erkundung der Stadt per Gondelfahrt an. Die Inseln, die die Altstadt umgeben, sorgen für ein ganz eigenes Flair. So ermöglicht Murano beispielsweise einen Einblick in die venezianische Glasbläserkunst. Auf der östlich gelegenen Urlaubsinsel Lido gibt es zahlreiche gepflegte Campingplätze und lange Sandstrände für einen unvergesslichen Aufenthalt ganz nah am historischen Zentrum Venedigs. Mit legendären Veranstaltungen wie dem Karneval, den Filmfestspielen oder der Kunstbiennale steht die Stadt jeweils unter einem ganz besonderen Motto. Abgesehen von der unvergleichlichen Altstadt verfügt Venedig auch über authentische Wohnviertel wie etwa Campo Santa Margherita. Das Studentenviertel zeichnet sich durch ein lebhaftes Nachtleben aus. Zudem befinden sich überall kleine Läden, Märkte und schrullige Bars.