Insel Camping

437 Ergebnisse
1 - 17 von 437 Campingplätzen
...

Populäre Themen

Besonderheiten des Insel Camping

Insel Camping heißt Urlaub auf einem überschaubaren Stück Land, das in allen Himmelsrichtungen am Meer liegt. So ist unter den Campingplätzen auf den Inseln ein Platz an der Küste garantiert immer zu finden – wenngleich auch diese sehr vielfältig. Dänischer Nordseestrand, sardische Mittelmeerlagune, kanarische Atlantiksteilküste und rügener Ostseebad stehen beim Insel Camping ebenso zur Wahl wie etwa die Kreidebuchten der kroatischen Inseln oder Madeiras grüne Klippen. Je nach Inselrelief und Größe warten im Inneren sanfte Hügel, herausfordernde Bergwelten, Wälder, Seen, Flüsse oder alles zusammen. So finden aktive Urlauber auch Inseln zum Schnorcheln oder Skifahren.

Wo man nicht mit dem eigenen Wohnmobil hinkommt, mietet man einfach eines vor Ort. Eine gute Alternative an fernen Zielen sind Mietunterkünfte auf Campingplätzen, die ganz ohne Lenkzeiten schönstes Camping-Feeling aufkommen lassen. Besonders exklusiv schläft es sich in Glamping-Unterkünften. Festlandnahe Inseln und Halbinseln eignen sich übrigens wunderbar für entspannende wie entdeckungsreiche Zwischenstopps auf Rundreisen. Rastlose finden ihr Glück darüber hinaus beim abwechslungsreichen Inselhopping ebenso wie auf großen Inseln, die Gelegenheit zu wochenlangen Rundreisen geben. Wer weniger Zeit hat, genießt den Vorteil der kurzen Wege und muss ebenfalls nichts verpassen.

Reiseziele für das Camping auf Inseln

Direkt vor den Toren Deutschlands präsentieren sich die Inseln der Ostsee als optimales Reiseziel für all jene, die neben Abwechslung vor allem Entspannung und weite Horizonte suchen. Kein Muss, aber ganz bequem möglich ist in diesen Gefilden auch Inselhopping. Von Fehmarn aus erreicht die Fähre nach kurzer Schiffspassage die dänische Insel Lolland. Ab hier locken Brücken und kleine Fähren auf die Inselgruppen um Sjaelland und Fünen. Eine östliche Variante führt von Sjaelland ab Kopenhagen auf die entlegene Insel Bornholm und von dort nach Rügen – oder andersherum natürlich.

Eine schöne Kombinationsmöglichkeit bieten die Mittelmeerinseln Sardinien und Korsika, die nur rund eine Stunde Fährzeit voneinander einander entfernt liegen. Daneben haben beide Inseln auch jeweils allein genug für eine mehrwöchige Urlaubsreise zu bieten. Welche der Inseln zwischen Sandstränden und türkisblauen Lagunen die zauberhaftere Landschaft beherbergt, ist kaum zu entscheiden. Allerdings überragt das französische Korsika, obwohl nur ein Drittel so groß, den mit 1.834 m höchsten Punkt der italienischen Nachbarinsel um fast 1.000 m. Insofern ist die Schönheit der einen vielleicht als leidenschaftlicher, die der anderen als lieblicher zu charakterisieren.

Dicht vor Kroatiens Küste in der Kvarner Bucht finden sich ebenfalls herrliche Mittelmeerinseln, die über Brücken und kleine Fähren mit dem Festland oder auch untereinander verbunden sind. Von der facettenreichen Urlaubsinsel Krk mit ihren Kiesstränden, Felsbuchten und mittelalterlichen Bauwerken geht eine Direktverbindung über das glasklare Wasser zur Insel Rab, wo Fischerdörfer und Sandstrände locken. Ein besonders schöner Campingplatz liegt direkt in der von Hügeln gerahmten Paradiesbucht von San Marino.

Top-Tipps

  • Gut versorgt auf der Überfahrt: Eine Tasche oder ein Rucksack mit den wichtigsten Utensilien sollte beim Einschiffen griffbereit sein. Sonnenschutz, etwas Warmes zum Überziehen, Portemonnaie und, sofern benötigt, Medikamente gehören mindestens hinein. Falls eine Kabine gebucht wird, kommt noch ein Übernachtungskoffer hinzu.
  • Mitgebrachte Getränke und Snacks schonen an Deck das Reisebudget, ansonsten sorgen Restaurants oder Snackbars an Bord für das leibliche Wohl.
  • Für Kinder sind kurze Schiffspassagen meist ein spannendes Abenteuer. Auf langen Strecken sorgen Unterhaltungsprogramme und Spielareale dafür, dass die Seefahrt lustig bleibt.
  • Mittel gegen Reiseübelkeit rechtzeitig (nach Packungsbeilage) einnehmen. Eine Alternative bieten Inseln mit Festlandanbindung.
  • Ein doppelter Blick verhindert unangenehme Überraschungen in Sachen Campinggas. Nicht alle Inseln verfügen über Auffüll- und Austauschmöglichkeiten für Gasflaschen. Daneben gibt es einige Fährschiffe, die das Mitführen von Gasflaschen nicht gestatten. Ansonsten müssen Camper vor der Überfahrt mindestens den Gashahn zudrehen.
  • Fährfahrten und Brückenpassagen – beispielsweise über den Großen Belt – können die Vorlage der Fahrzeugzulassung beziehungsweise des Fahrzeugscheins erfordern
  • Hund an Bord: Auf vielen Fährschiffen sind Hunde gern gesehene Gäste. Kurzstrecken dürfen die Vierbeiner meist im Fahrzeug verbringen. Für lange Strecken stehen Transportboxen oder Decks mit Hundetoilette zur Verfügung. Ins Handgepäck gehören Verpflegung für den Hund und seine Lieblingsdecke. Für große Hunde kann Maulkorbpflicht bestehen. Ein Mittel gegen Reiseübelkeit ist sinnvoll.

Aktivitäten und Ausflüge

Von der kontrastreichen Inselrundfahrt bis zu illustren Tagesexkursionen: Was die Ausflugsmöglichkeiten betrifft, stehen die maritimen Miniaturwelten dem Festland in nichts nach. Gleichzeitig sorgen beim Insel Camping die natürlichen Grenzen des Urlaubsziels für entspanntes Reisen, ohne etwas zu verpassen.

Sizilien: Thermen-Tour um den Vulkan

Als wäre sie für Rundreisen geschaffen, wartet Siziliens Küste in allen Himmelsrichtungen mit wunderschönen Thermalorten auf. Der Meeressaum ist zudem gespickt von schönen Campingplätzen, sodass jeder seine Wohlfühltour gestalten kann. Von Italiens Stiefelspitze aus wird in rund einer Stunde nach Messina übergesetzt. Wer es kaum erwarten kann, den spektakulären Landschaften des Vulkans Ätna näherzukommen, fährt von hier nach Süden und besucht im Uhrzeigersinn Siziliens heiße Quellen. Dazwischen warten idyllische Olivenhaine, barocke Städte, das berühmte Tal der Tempel und weitere Highlights auf ihre Erkundung.

Entdeckerurlaub auf Dänemarks Sonneninsel Bornholm

Auf einer maximalen Ausdehnung von 30 km mal 40 km bietet die Insel Bornholm ein ganzes Kaleidoskop an Panoramen und Ausflugsmöglichkeiten. Vor der schwedischen Küste gelegen, zeigt sich Bornholm als Skandinavien im Westentaschenformat, mit Dünen, Steilklippen, Sandstränden, Granitlandschaften, Wäldern, Leuchttürmen, Burgen und Hafenstädtchen. Das interaktive Erlebniscenter NaturBornholm und das Middelaldercenter, der traditionsreiche Freizeitpark Jaboland und Bornholms volkstümliche Trabrennen schenken einzigartige Erlebnisse für jedes Alter.